Bohrungen starten! Aktie heiß! Kurs-Explosion bei Uran-Explorer! Nächste Uran-Rakete bereits identifiziert! Bohrer drehen sich! Es geht los!

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
07.08.2020, 07:03  |  73485   |   

Laut Marktexperten wird sich Uran spätestens in einigen Jahren in einem dramatischen Angebotsdefizit befinden! Das macht die wenigen guten Uranprojekte und damit auch Uran-Aktien immer wertvoller. Noch herrscht die Ruhe vor dem Sturm! Das ist das perfekte Timing zum Positionsaufbau! Wie schnell es gehen kann zeigt einer unsere Top-Favoriten: IsoEnergy ist bereits regelrecht explodiert! Aber Achtung: Unsere Neu-Entdeckung wird es Iso schon bald gleichtun!

Die Ruhe vor dem Sturm: Uranpreis steht vor Ausbruch!

 

  • Absoluter Geheimtipp: Unsere neue Uran-Rakete besitzt beste Projekte direkt im ‚Hotspot‘ und beginnt jetzt zu bohren!

 

  • Cameco, NexGen, IsoEnergy und andere ‚Big Player‘ sind direkte Nachbarn! Mega Explorationserfolge und aktive Minen!

 

  • Unser neuer Uran-Explorer wird der nächste Vervielfacher!

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

wer uns in den Uranmarkt gefolgt ist und sofort bei unserer Top-Uranaktie IsoEnergy eingestiegen ist, sitzt inzwischen auf satten Gewinnen von weit über 160 %! Und das innerhalb von wenigen Wochen! Unsere Neuvorstellung im Juli wandelt bereits auf den Spuren von IsoEnergy und ist auch schon deutlich angestiegen – aber das war erst der Anfang! Wir erwarten nun zeitnah jede Menge Newsflow!

 

BREAKING NEWS: Unser Uran-Geheimtipp beginnt zu bohren! Es geht los!

 

Fast 30 Prozent Gewinn für Sie, wenn Sie nach unserer Unternehmensvorstellung am 17.07.2020 in den Uran-Explorer Standard Uranium investiert haben! Dazu beglückwünschen wir Sie ganz herzlich!

 

Nun erklären wir Ihnen, warum es sich hierbei gerade einmal um „Anfangsgewinne“ handelt! Wir zeigen Ihnen, warum die Aktie noch viel, viel höher steigen kann und die Marktbedingungen sich dafür perfekt entwickelt haben!

 

Mehr als 35 Prozent ist der Uran-Preis dieses Jahr schon gestiegen!

 

Das Pfund Uran kostet aktuell um die 32,70 USD, während es im Januar nur knapp 25,- USD waren! Damit hat sich der Uranpreis aus seiner Stagnation seit März 2011 befreit und die Anzeichen für weiter steigende Preise stehen gut!

 

Gold und Silber haben vorgelegt, und Uran wird folgen! Deshalb sollte man sich schon jetzt in aussichtsreiche Gesellschaften wie Standard Uranium Corp. (WKN: A2P4B8 / TSX-V: STND)positionieren, um schon dabei zu sein, wenn der Uran-Zug abfährt!

 

Nach dem mehr als 35 Prozent Anstieg in den ersten etwa sechs Monaten dieses Jahres hat der Uranpreis in den vergangenen Wochen eine Konsolidierungspause eingelegt, um die nötige Kraft für den nächsten Kursanstieg zu sammeln.

 

Und weitere starke Kursanstiege müssen fast zwangsläufig kommen! Steigende Nachfrage bei sinkendem Angebot ist die perfekte Kombination für neue Kurse-Explosionen. Und genau dieses Bild zeichnet sich beim Uran ab! Denn einer der größten Urannationen der Welt, Kasachstan, hat den ‚Lockdown‘ bis Mitte August verlängert. Erst dann sollen die Einschränkungen schrittweise gelockert werden.

 

Das bleibt am Markt natürlich nicht unbemerkt und führt langsam dazu, dass die Vertragsnachfrage wieder anzieht! Laut TD Securities, einem kanadischen Finanzdienstleister, und der Beratungsgesellschaft UxC belebt sich die vertraglich festgelegte Nachfrage wieder deutlich.

 

Zudem erklärte TD Securities in seinem neuen Research, dass die letzten Jahre Uranhändler im Markt aktiv waren, die die Versorger im Zeitraum von bis zu drei Jahren mit Material versorgt haben, das sie selbst über den Spotmarkt gekauft hätten. Das heißt also, dass die „Händler“ Material verkauft haben, was sie nicht besitzen. Statt dieses von den Produzenten zu beziehen wurde es über den Spotmarkt zugekauft, was die Angebotsseite extrem ausdünnte.

 

Alles in allem stehen die Ampeln am Uranmarkt also schon auf dunkel Grün! Der Startschuss für eine Rallye wie bei Gold und Silber kann quasi stündlich erfolgen! Ausgewählte Top-Unternehmen steigen bereits jetzt schon kräftig an, denn das Smart-Money positioniert sich natürlich vorab! Tun Sie es auch, denn damit entstehen die größten Gewinne und Sie laufen den Kursen nicht hinterher!

 

Erstes Borprogramm gestartet – jeder Treffer könnte zur Explosion führen!

 

Wer in Titeln wie unserem neuen TOP-Uran-Play Standard Uranium Corp. (ISIN: CA85422Q1037 / WKN: A2P4B8 / TSX-V: STND) investiert ist, könnte die Lizenz zum Gelddrucken haben. Den hier geht es jetzt mit dem ersten Bohrprogramm genau zur richtigen Zeit los, wie das Unternehmen gestern mitteilte!

 

 

Bereits seit dem 05. August dreht sich auf dem 25.886 Hektar großen hochgradigen ‚Davidson-River‘-Uranprojekt, mitten im kanadischen ‚Uran-Hotspot‘ der Bohrer des Gerätes, das ein 5.000 m Bohrprogramm abarbeiten wird. Zwei Bohrungen sind bereits vorbereitet, die weiteren in der Vorbereitungsphase!

 

Quelle: Standard Uranium

 

Die 15-17 Bohrungen, die durchschnittlich etwa 330 m bis 295 m tief werden, sind darauf ausgerichtet, die uranhaltigen Korridore genauer zu erproben, und die absolut hochgradige Uranmineralisierung auf dem Grundstück erneut zu bestätigen. Aufgrund der hervorragenden Projektlagen gehen wir davon aus, dass alle an das Bohrprogramm gestellten Erwartungen erfüllt werden!

 

Hier der Link zur original Pressemitteilung.

 

Die Bohraktivitäten auf dem ‚Warrior‘-Trend, einem 13 Kilometer langen Leitungskorridor, der vermutlich die Fortsetzung des Trends darstellt, der das ‚Smart Lake‘-Projekt im Nordwesten beherbergt und als Fortsetzung des ‚Patterson Lake‘-Korridors im Osten interpretiert wird, sind also mit Argusaugen zu beobachten.

 

Quelle: Standard Uranium

 

Denn wenn man im südwestlichen Athabasca-Uran-Distrikt in Kanada´s Athabasca-Becken in Saskatchewan, in direkter Nähe der weltbekannten ‚Triple-R‘-Lagerstätte von Fission Uranium und der ‚Arrow‘-Lagerstätte von NexGen, die nicht einmal 30 km entfernt sind, kein hochgradiges Uran findet, wo dann???

 

Wie Jon Bey, Präsident, CEO und Vorsitzender von Standart Uranium sagte hat man eines der besten Bohrteams auf dem Projekt:

 

„Es ist erfreulich zu sehen, wie die Bohrungen auf unserem ‚Davidson River‘-Projekt vorangetrieben werden. Wir können uns glücklich schätzen, ein so tolles Bohr-Team auf diesem Projekt zu haben, das hervorragend mit uns zusammenarbeitet. Ihre Erfahrung in dieser Region und der Geologie ist unübertroffen. Auch die Bedingungen für die Bohrungen sind perfekt und wir gehen davon aus, dass wir bis zu 100 m Bohrtiefe pro Tag erreichen können.“

 

Wir schließen sogar nicht aus, dass das Unternehmen ein sogenanntes ‚Discovery Hole‘ bohrt! Warum das durchaus möglich ist, verdeutlicht uns der Nachbar IsoEnergy, zweifelsohne ebenfalls ein ebenfalls TOP-Uranunternehmen, mit dem unsere Leser seit unserer Vorstellung schon mehr als 100 % verdienen konnten.

 

IsoEnergy bohrte bereits ein solches Loch mit Gehalten von 33,9 % U3O8 über 8,5 m und 57,1 % U3O8 über 5 m bohren, das OPAXE, eine Institution die Bohrergebnisse über alle Rohstoffe verfolgt, als zweitbesten Bohrabschnitt der Welt unter allen Rohstoffen eingestuft hat!

 

Sollte Standard Uranium einen ähnlichen Treffer landen ist klar, was mit dem Aktienkurs dieses marktengen Titels passiert! Richtig, das Ding geht aus dem Stand durch die Decke! Gut für Sie, denn als meine Leser sind Sie bereits bestens über das Unternehmen informiert und haben sogar jetzt noch die Möglichkeit vor der breiten Masse und Großinvestoren günstig zu investieren!

 

Das absolut spannende und interessante an der noch jungen und daher unbekannten Standard Uranium (WKN: A2P4B8 / TSX-V: STND) ist das noch sehr frühe Stadium. Die einwandfreien Projekte und das Top-Management runden das Erfolgsversprechende Gesamtpaket zudem ab.

 

In den vergangenen zwei Jahren hat das Unternehmen geophysikalische Arbeiten durchgeführt, um zu verifizieren, wie aussichtsreich das Projekt für Uran ist. Alleine dabei hat man schon drei leitfähige Haupttrends definiert!

 

Seinem ‚Davidson River‘-Blockbuster-Projekt wurden jüngst sogar noch zwei weitere erstklassige Projekte hinzugefügt.

 

Zudem wird die Firma von einem Expertenteam mit einem beeindruckenden ‚Track Rekord‘ geleitet, den diese Experten unter anderem bei NexGen und Fission Uranium erlangten, als man für sie riesige Urandepots entdeckt hat! Die Aktionäre dieser beiden Gesellschaft konnten bereits jubeln! Und nun sind Sie dran!

 

Wenn solche Experten die Seite wechseln, die das ‚Athabsaca Becken‘ wie ihre Westentasche kennen, sollte man auf der Hut sein. Denn wer geht schon dorthin, wo man sich verschlechtert? Oder sind die Experten gegangen, da sie erahnen welche Möglichkeiten ihnen die Projekte von Standard Uranium Corp. (WKN: A2P4B8 / TSX-V: STND) bieten, da sie sich das Beste bis zum Schluss aufgehoben haben?

 

Quelle: Standard Uranium

 

Das Management von Standard Uranium Corp., das Unternehmen, das erst am 04. Mai 2020 sein Börsendebüt feierte und seitdem an der TSX-Venture notiert arbeitet schon seit der Übernahme von Vela Minerals am 19. April 2018 aktiv an dem ‚Davidson River‘-Projekt!


In dieser Zeit wurden magnetische Überflug- (‚VTEM‘) und Radiowellenmessungen (‚ZTEM‘) durchgeführt, die die heutigen hervorragenden Voraussetzungen für werthaltige Explorationserfolge geschaffen haben.


Mit dem nun begonnenen Bohrprogramm tritt Standard Uranium (/ WKN: A2P4B8 / TSX-V: STND) in eine wichtige Unternehmensphase ein, die zu signifikant steigenden Aktienkursen führen wird.


Quelle: Standard Uranium

 

Denn mit einem Newsflow an guten Bohrergebnissen wird der Kurssukzessive weiter steigen!

 

Das Flaggschiff-Projekt ‚Davidson River‘!

 

Das aus 21 ‚Claims‘ bestehende Projekt umfasst eine Gesamtgröße von 25.886 ha. Die Infrastruktur in dieser Region ist relativ gut, so das Uranium Energy ganzjährig problemlos auf das Projekt fahren kann. Der weitere Ausbau sollte aber zügig voranschreiten, da die Nachbarn, Größen wie Cameco, Orano, NexGen, Fission Uranium und andere ‚Big Player‘ in den kommenden Jahren eine Produktion anstreben.

 

Allerdings, und das ist für die derzeitigen Arbeiten extrem wichtig, das für die Bohrungen nötige Wasser ist auf Projektareal in Hülle und Fülle vorhanden!!!

 

Quelle: Standard Uranium

 

Neue ‚Claims‘ vergrößern das Kurspotenzial zusätzlich massiv!

 

Vor wenigen Wochen sicherte sich der top-Uranexplorer im östlichen ‚Athabasca-Becken‘ sogar noch zwei weitere Spitzenprojekte über 11.040 Hektar.

 

Die Projekte ‚Canary‘ und ‚Ascent‘ befinden sich 40 Kilometer nordöstlich des bekannten ‚Atlantic‘-Projekts und nur rund 12 bzw. 33 Kilometer von der weltbekannten ebenfalls extrem hochgradigen ‚Hurrikane‘-Zone von IsoEnergy´s ‚Larocque East‘-Projekt entfernt.

 

Quelle: Standard Uranium

 

Darüber ist bereits bekannt, dass das 7.303 ha große ‚Canary‘-Projekt bis in eine Tiefe zwischen 84 m und 230 m ab der Oberfläche mit der ‚Sub-Athabasca‘-Diskordanz harmoniert. Die zwischen 1993 und 2006 durchgeführten flugzeuggestützten ‚EM‘-Arbeiten haben schon drei leitende Korridore identifiziert, die als graphitische Meta-Sedimente identifiziert wurden, bei denen es sich um aussichtsreiche Wirtsgesteine für eine Uranmineralisierung handelt.

 

Das historische Bohrloch CRK-137 identifizierte eine höchst anomale Urananreicherung nahe der Diskordanz mit 10 ppm Uran über 7,4 m in systematischen Mischproben des Sandsteins.

 

Während des gesamten Intervalls wurde zudem eine starke hydrothermale Veränderung beobachtet. Zudem lieferte ein 0,5 m tiefes Teilintervall 103,1 ppm Uran, inklusive eines weiteren 1 m tiefen Intervall, unmittelbar unterhalb der Diskordanz, mit 200 ppm Uran.

 

Bisher wurde erst eins der drei leitfähigen Ziele durch Bohrungen getestet, das aber sofort als höchst anomal eingestuft wurde.

 

Das ‚Ascent‘-Projekt verfügt über eine Fläche von insgesamt 3.737 ha. Bisher ist schon bekannt, dass die Tiefe bis zur ‚Sub-Athabasca‘-Diskordanz zwischen 0 und 50 m beträgt. Historische flugzeuggestützte EM-Arbeiten aus den Jahren 1979 und 2006 haben einen großen, 6 km langen und 3 km breiten leitfähigen Korridor mit zahlreichen Zielbereichen im Zusammenhang mit potenziellen Querstrukturen identifiziert.

 

Quelle: Standard Uranium

 

Im Rahmen eines 1979 durchgeführten Sedimentprobenahmeprogramms im See wurde eine Radon-U-Co-Ni-Zn-Mo-Pb-V-Anomalie mit sehr hoher Priorität identifiziert, die sich unmittelbar über dem leitfähigen Zielgebiet befindet. In den frühen 1980er Jahren wurde das Gebiet mittels ‚EM‘-Bodenuntersuchungen abgedeckt, welche die Anomalie aus der Luft bestätigen.

 

Das derzeitige Explorationsmodell für dieses Projekt entspricht dem der Lagerstätten der ‚J‘-Zone und ‚Roughrider‘, die sich neben einem ähnlich aussehenden ‚EM‘-Luftziel befinden, dass Abmessungen von etwa 2 km Länge und 1 km Breite aufweist.

 

Nach heutigem Stand hat sich Standard Uranium da weitere extrem aussichtsreiche Projekte gesichert, die zukünftig für weitere Kursexplosionen gut sein können. Doch zunächst konzentriert sich das Unternehmen vernünftigerweise auf sein Flaggschiff-Projekt ‚Davidson River‘!

 

Investoren Highlights:

 

  • Absolut hochgradiges noch unerforschtes Uranprojekt im ‚Hotspot‘ des ‚Athabasca Beckens!
  • Pro Mining eingestellte Region!
  • Spitzenmanagement mit nachweislichen Erfolgen!
  • Bezug zum ultra erfolgreichen Uranexplorer NexGen!
  • Finanziell für geplante Ziele gut aufgestellt!
  • Starker ‚Newsflow‘ erwartet!
  • Sich deutlich aufhellende Marktlage beim Uran!
  • Niedrige Marktkapitalisierung von nur rund 18,8 Mio. CAD!
  • Liegenschaft in einem der produktivsten Urantrends der Welt!

 

Unser Fazit:

 

Bei Standard Uranium (WKN: A2P4B8 / TSX-V: STND) wurde bereits vor zwei Jahren durch gezielte Projektaktivitäten der Grundstein für einen erfolgreichen Unternehmensaufbau gelegt! Die Bohrungen werden bei den Ergebnissen, die wir erwarten, sukzessive das Risiko aus dem Projekt nehmen, was Investoren anlocken wird. Denn durch den im Mai vollzogenen Börsengang haben auch Privatinvestoren die Möglichkeit erhalten hier ihre eigene Firmengeschichte mitzuschreiben.

 

Die Priorisierung der Aktivitäten, auf die selbst entdeckten Fundstellen zeigt, dass Erfolg zur Stabilisierung der Unternehmensentwicklung Vorrang hat, wodurch das Potenzial einer zügigen Zunahme des Unternehmenswerts und damit verbundener Höherbewertung der Aktien jetzt bereits absehbar ist.

 

Wer wie wir vom Potenzial des Uransektors überzeugt ist, legt sich wenigstens eine Anfangsposition ins Depot! Es sollte sich auszahlen!

 

Spätestens wenn die Ergebnisse dieser ‚Phase 1‘-Bohrkampagne veröffentlicht sind, wird für die weiteren Schritte, frisches Kapital eingesammelt, womit dann das nächste Level erklommen wird! Die attraktiv schlanke Aktienstruktur von derzeit nur 103,8 Mio. ausstehenden Aktien sollte bei der folgenden Finanzierungsrunde, die vermutlich zu deutlich höheren Kursen durchgeführt wird, erhalten bleiben.

 

Somit nimmt die spannende Erfolgsgeschichte von Standard Uranium (WKN: A2P4B8 / TSX-V: STND) immer mehr Gestalt an, und wir sind von Anfang an dabei! Denn das Management und das Projekt passen, was die Hauptzutaten für eine Erfolgsgeschichte sind! Am besten legen Sie sich direkt eine erste Position ins Depot!

 

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Ihr JS Research-Team

 

 

 

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Standard Uranium zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in Standard Uranium und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Standard Uranium einzugehen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Standard Uranium und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Standard Uranium im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Standard Uranium halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 

Standard Uranium Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel