Bearishe Seitwärtschancen DAX-Stay-Low-Scheine mit 38%-Chance unterhalb von 13.900 Punkten

Gastautor: Walter Kozubek
22.09.2020, 11:01  |  146   |   |   

Wenn der DAX in den nächsten Monaten nicht wieder zu neuen Höhen aufbricht, dann wird sich eine Investition in Stay-Low-Scheine bezahlt machen.

Die seit Mitte März anhaltende Aufwärtsbewegung des DAX (ISIN: DE0008469008) führte den Index bis zum 3.9.20 auf einen Tageshöchststand von 13.460 Punkten. Zum Allzeithoch von 13.800 Punkten fehlten nur mehr 340 Punkte. Seit diesem Nach-Corona-Hoch geriet der DAX allerdings deutlich unter Druck. Allein am 21.9.20 gab der Index um 4,57 Prozent nach und beendete den Handelstag bei 12.542 Punkten. Obwohl der DAX im frühen Handel des 22.9.20 wieder deutlich oberhalb von 12.600 Punkten notierte, erscheint es wegen wenig erfreulicher Unternehmensnachrichten derzeit als eher unwahrscheinlich, dass der DAX in kurzer Zeit sein altes Hoch erreichen oder überwinden kann.

Risikobereite Anleger, die dem DAX zwar durchwegs wieder Steigerungspotenzial zutrauen, die aber nicht damit rechnen, dass der Index in nächster Zeit keinen neuen massiven Höhenflug zutrauen, könnten eine Investition in Stay-Low-Optionsscheine in Erwägung ziehen. Stay-Low-Optionsscheine auf den DAX eröffnen auch dann interessante Renditechancen, wenn der Index seine Aufwärtsbewegung wieder aufnehmen kann. Bei einem stagnierenden oder fallenden DAX werden die Stay-Low-Scheine ohnehin die in Aussicht stehenden Maximalrenditen abwerfen.

KO-Level bei 13.900 Punkten

Wer davon ausgeht, dass sich die DAX-Index in weniger als einem Monat das Allzeithoch bei 13.800 Punkten nicht übertreffen wird, könnte einen Blick auf den HVB-Stay-Low-Optionsschein auf den DAX mit KO-Level bei 13.900 Punkten, Bewertungstag 15.10.20, ISIN: DE000HZ6M6W7, richten. Beim Indexstand von 12.682 Punkten wurde der Stay-Low-Schein mit 9,33 – 9,43 Euro gehandelt.

Wenn der DAX bis zum Bewertungstag permanent unterhalb des KO-Levels von 13.900 Punkten bleibt, dann wird der Schein am 22.10.20 mit 10 Euro zurückbezahlt. Berührt oder überschreitet der DAX den KO-Level, dann verfällt der Schein nahezu wertlos. Somit ermöglicht dieser Stay-Low-Optionsschein einen Ertrag in Höhe von 6,04 Prozent (=80 Prozent pro Jahr), wenn die DAX bis zum 15.10.20 niemals auf 13.900 Punkte oder darüber hinaus ansteigt.

KO-Level bei 13.900 Punkten

Mit einem Stay-Low-Schein mit längerer Laufzeit können Anleger ihre Renditechancen deutlich aufbessern. Der SG-Stay-Low-Optionsschein auf den DAX mit KO-Level bei 13.900 Punkten, Bewertungstag 20.11.20, ISIN: DE000SR7LQV2, wurde beim Indexstand von 12.682 Punkten mit 7,22 – 7,27 Euro gehandelt.

Bleibt der DAX bis zum 20.11.20 unterhalb von 13.900 Punkten, dann wird auch dieser Schein mit 10 Euro zurückbezahlt, was einem Gewinn von 37,55 Prozent entsprechen wird.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf auf den DAX oder von Hebelprodukten auf den DAX dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel