Pressemeldung: alpha beta asset management: Marktkommentar Oktober 2020
Foto: www.assetstandard.de

Pressemeldung alpha beta asset management: Marktkommentar Oktober 2020

Gastautor: Asset Standard
09.11.2020, 11:15  |  131   |   |   

Im Oktober wurde zur Gewissheit, dass viele europäische Länder erneut in einen Lockdown gehen werden.

05.11.2020 - Im Oktober wurde zur Gewissheit, dass entgegen politischer Ankündigungen viele europäische Länder erneut in einen Lockdown gehen werden, um die steigenden Infektionszahlen unter Kontrolle zu bekommen. Die Furcht davor sowie die mit einem solchen Schritt verbundene wirtschaftliche Ungewissheit war insbesondere den europäischen Aktienmärkten anzumerken, die merklich an Wert verloren.

Technologiewerte und chinesische Aktien, die im Gegensatz zu europäischen Aktien einen zentralen Bestandteil unseres Portfolios darstellen, litten zwar ebenfalls unter dem Verkaufsdruck der Märkte, konnten ihren Wert aber in vielen Fällen stabilisieren: Der Artificial Intelligence Leaders Fonds und der chinesische MSCI China Index gewannen 1% und 5,4% hinzu. Auf der Verliererseite standen u.a. das Cyber Security Segment sowie US-amerikanische Biotechnologiewerte, die 5,3% und 3,2% im Wert verloren. Die großen Leitindizes DAX, STOXX 600 Europe und S&P 500 sanken im Oktober sogar um 9,4%, 5,1% und 2,7% im Wert.

Auf der Anleihenseite sah der Oktober wesentlich freundlicher aus: Die Renditen italienischer Staatsanleihen mit einer Restlaufzeit von 10 Jahren fielen von 0,87% auf 0,76% und die Renditen im gleichen Laufzeitensegment in Portugal sanken von 0,26% auf 0,10%. Beide Positionen haben nicht nur im Oktober, sondern während des gesamten Jahres 2020 einen signifikanten Beitrag zum Fondsergebnis geliefert. Von niedrigeren Zinsen profitierten auch die aggregierten europäischen Staatsanleihen im Laufzeitsegment 3-5 Jahre sowie europäische Unternehmensanleihen mit einem Rating von BB-BBB, die in unserem Portfolio ca. 0,4% und 0,7% auf Total Return-Basis hinzugewinnen konnten.

Ein weiterer Profiteur waren Anleihen aus den Emerging Markets: Unternehmensanleihen in US-Dollar aus dieser Region konnten 0,6% zulegen. EM-Staatsanleihen in lokaler Währung stiegen im Fonds um 1,2%. Insgesamt konnte sich der Multi-Asset Global 5 somit dem negativen Sog der Aktienmärkte widersetzen und im September 0,65% (institutionelle Anteilscheinklasse) bzw. 0,62% (private Anteilscheinklasse) hinzugewinnen. Für die kommenden Wochen stellen die US-Wahlen und die Corona-Pandemie weiterhin wichtige Faktoren dar. In den USA wird neben der Präsidentschaftswahl dabei auch die Sitzverteilung im Senat im Fokus stehen, da eine Mehrheit der Demokraten dort höhere Steuern für US-Unternehmen zur Folge haben könnte. Abseits der Hauptthemen sollte das kommende Weihnachtsgeschäft erneut die konsumnahen Technologieunternehmen in den Fokus der Märkte rücken. Die Aussicht auf weitere EZB-Maßnahmen im Dezember, wie bereits von Präsidentin Lagarde angedeutet, sollte Aktienmarktkorrekturen begrenzen können und den Eurozonen-Rentenmärkten weitere Unterstützung bieten.




Finden Sie hier weitere Marktkommentare von alpha beta asset management gmbh.


Seite 1 von 2
FO Core plus AI jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Pressemeldung alpha beta asset management: Marktkommentar Oktober 2020 Im Oktober wurde zur Gewissheit, dass viele europäische Länder erneut in einen Lockdown gehen werden.

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel