checkAd

New Mobility Report LG Chem weitet Batteriekapazitäten für Tesla (TL0), Cadillac-Händler wollen keine E-Autos

Anzeige
Shanghai / Los Angeles 07.12.2020 - Der Batteriehersteller LG Chem plant Berichten zufolge die Ausweitung der Produktion in China, um mit Teslas hohem Bedarf Schritt halten zu können. Die Nachfrage nach Teslas Model Y scheint sehr hoch.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters in der vergangenen Woche unter Berufung auf Krise berichtete, plant die südkoreanische LG Chem die Steigerung der Produktionskapazitäten für Batteriezellen in China.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Tesla!
Long
Basispreis 1.035,66€
Hebel 14,79
Ask 5,46
Short
Basispreis 1.139,37€
Hebel 13,75
Ask 7,26

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Laut Reuters sollen die Produktionskapazitäten bei LG Chem in China im nächsten Jahr mehr als verdoppelt werden. Teile der gesteigerten Produktion sollen dabei auch in die deutsche Produktion und in die USA geliefert werden.

Tesla verzeichnet eine anhaltend hohe Nachfrage nach Batterien und hat mit LG Chem und Panasonic wichtige und fähige Partner. Auch Panasonic wurde bereits aufgefordert, die Produktionsstätte in Shanghai zu beliefern.

Eine der zitierten Quellen sagte, dass Tesla nicht genügend Batteriezellen habe. Deshalb werde die Produktion bei LG Chem in China gesteigert.

Tesla hat im Rahmen des Battery Day mitgeteilt, eigene Batteriezellen produzieren zu wollen, ein Umstand der Zulieferer wie LG Chem und Panasonic unter Druck setzte. Das Unternehmen betonte allerdings, dass die Planungen für die eigene Produktion sehr langfristig seien. Zudem werde man, aufgrund eines hohen Bedarfs, nicht mit den bestehenden Lieferanten konkurrieren.

Cadillac-Händler wollen keine E-Autos

Dem Umbau der Fahrzeugproduktion hin zu E-Autos stellt sich General Motors. Das Unternehmen geht dabei aber behutsam vor und hat bisher nur wenige Modelle vorgestellt. In den nächsten Jahren soll aber alles viel schneller gehen. Die Marke Cadillac soll bis zum Jahr 2030 nahezu vollständig elektrifiziert werden. Ein Umstand, der nicht allen Händlern passt.  

General Motors geht davon aus, dass Händler rund 200.000 US-Dollar in den Umbau der Verkaufshallen und der Werkstätten, sowie zur Weiterbildung des Personals investieren müssten, wenn diese künftig E-Modelle anbieten wollen. Die hohen Kosten scheut offenbar rund ein Fünftel der Unternehmen. Wie berichtet wurde, haben 150 der 880 Händler für Cadillac Kompensationszahlungen von General Motors in Höhe von 300.000 USD bis über eine Million US-Dollar angenommen, um damit aus dem Vertriebsnetz auszuscheiden.

Der Traditionshersteller aus Detroit will in den nächsten Jahren 27 Mrd. USD in die Elektrifizierung der Flotte investieren. Weltweit sollen bis zum Jahr 2025 30 neue Modelle vorgestellt werden.


Die Leistungsfähigkeit von Batterien hängt vor allem von teurem Kobalt ab, ein Rohstoff, von dessen Abhängigkeit sich die Branche gern lösen wurde, nicht zuletzt da Kobalt häufig unter fragwürdigen Methoden gewonnen wird. Im Rahmen des Battery Day hat Tesla nun eine Batterie vorgestellt, die wesentlich mehr Mangan nutzt. Vor allem im breiten breiten Einsatz für Fahrzeuge wie dem Model X, Model S und dem Model Y sieht das Unternehmen eine Batterie mit zwei Dritteln Nickel und einem Drittel Mangan. 

Der scheidende US-Präsident hat am 30. September eine Exekutivanordnung unterzeichnet, laut der 23 Stoffe als "kritisch" für die Sicherheit und die künftige technische Überlegenheit eingeordnet werden. Zu diesen Stoffen zählt auch Mangan.

Manganese X Energy Corp. (WKN: A2DHL8) ist ein Mangan-Explorationsunternehmen, das im Rahmen einer kürzlich vielfach überzeichneten Finanzierungsrunde 2,0 Mio. CAD einsammeln konnte, da die Investoren hier drei Unternehmen zum Preis von einem bekommen.  

Manganese X Energy verfügt in Kanada über ein 1.228 ha großes Projekt, welches es zum wichtigsten Mangan-Produzenten Nordamerikas machen könnte. Bislang wird der Bedarf vor allem in Südafrika und Australien gedeckt. Im Zuge der Pandemie wurde deutlich, dass die Lieferketten sehr empfindlich sind, was zu einem Wandel hinsichtlich des Aufbaus der Ketten führen dürfte. Eine Kooperationsvereinbarung mit einem Hersteller von Kathodenmaterialen gibt es bereits, was angesichts des zu erwartenden Anstiegs der Nachfrage nach Batterien kaum überraschend dürfte.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=QO6Yviet7hM

Ein weiteres Standbein sind die Planungen um das Projekt Lax Aux Bouleaux, das eine hohe Graphitmineralisierung aufweist und Manganese X Energy dazu veranlasst hat, ein Spin-Off in ein eigenes börsennotiertes Unternehmen für das Projekt zu planen. Damit soll es im ersten Quartal 2021 soweit sein.

Manganese X Energy Corp. (WKN: A2DHL8) verfügt mit Disruptive Battery Corp. über ein Unternehmen, das einerseits mit dem Ziel gegründet wurde, den Batteriemarkt mit Mangan zu durchdringen. Gegenwärtig arbeitet Disruptive Battery Corp an einem in den USA patentierten System zur Luftsterilisation, welche angesichts der Covid-19 Pandemie weltweit in den Fokus des Interesses gerückt ist.

Am 23. November wurde mitgeteilt, dass die 100-prozentige Tochtergesellschaft Disruptive Battery Corp und der Joint Venture-Partner PureBiotics die Virginia State University damit beauftragt haben, das patentierte Heizungs- und Klimatisierungssystem von PureBiotics zur Eindämmung von Covid-19 und anderen Krankheiten zu erforschen und zu testen. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/35TInuS

Bei Seeking Alpha hat man sich kürzlich mit den Aussichten für Unternehmen beschäftigt, die Gebäudebelüftungstechnologien entwickeln, die die Viruslast in Gebäuden reduzieren sollen. Dabei kam neben Honeywell auch Manganese X zur Sprache. Lesen Sie hier weiter: https://bit.ly/343VhFZ

Manganese X Energy Corp. teilte am 23. September mit, dass man erfreut sei über Teslas Planungen, den Anteil von Mangan in den Batterien zu erhöhen. Der CEO Martin Kepman sagte, dass die eigene Entwicklung hin zu einem Lieferanten für E-Autobatterien erfolgreich verlaufe. Man habe Mangansulfat mit einem sehr hohen Reinheitsgrad hergestellt und will sich künftig als Lieferant für die nordamerikanische Lieferkette positionieren. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3cuzkSV

Manganese X Energy begrüßt die Wahl von Joe Biden zum nächsten US-Präsidenten. Dieser unterstütze heimische Lieferketten und habe massive Investitionen in die Verbesserung der Ladeinfrastruktur, sowie die Elektrifizierung des Individualverkehrs in Aussicht gestellt. CEO Martin Kepman betonte die Absicht seines Unternehmens, sich als Manganlieferant für die nordamerikanische Lieferkette von E-Autobauern zu etablieren. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/35lK8Ra

Manganese X Energy Corp. hat ein ein Video zu seinem Bohrprogramm am Battery Hill veröffentlicht. Dieses finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=ogzuI3Az_RE&feature=youtu.be

Manganese X Energy Corp. hat am 1. Oktober bekanntgegeben, dass die Bohrarbeiten am Battery Hill begonnen haben. Es sollen etwa 25 Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von mindestens 3.200 Metern gebohrt werden. Ziel ist es, die Klassifizierung der Mineralisierung zu erweitern. Weiterhin hat Manganese X Energy bestätigt, für den Zeitraum von 18 bis 24 Monate über ausreichend Kapital zu verfügen, um alle Unternehmensaktivitäten durchzuführen. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/33jmmEA

Am 3. Dezember teilte Manganese X Energy mit, dass die Gründ un des US-Joint Ventures PureBiotic abgeschlossen ist. Die Fertigungsanlagen werden in Orlando, FL stehen. Weiterhin wurde mitgeteilt, dass die Tochtergesellschaft Disruptive Battery Corp zusammen mit PureBiotics die Tests des Luftreinigungs- und Verteilungssystems ausweiten werde. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3qBsrGc

Manganese X Energy teilte am 19. Oktober mit, dass eine Privatplatzierung in Höhe von 1,53 Mio. CAD abgeschlossen wurde. Die Mittel sollen für die Finanzierung und Forcierung der Entwicklung der patentierten Luftreinigungslösung verwendet werden. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/31kx24v

Manganese X Energy hat am 20. Oktober bekanntgegeben, dass man das Bohrprogramm am Standort Battery Hill beschleunigt. Dazu wurde ein weiteres Bohrgerät zum Projekt geholt. Weiterhin wurde gemeldet, dass GHD mit der Durchführung von ökologischen Grundlagenarbeiten beauftragt werde. Es soll eine Datenbank mit ökologischen Basisdaten für das Konzessionsgebiet entstehen. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/2T88Ldt

Manganese X Energy gab am 29. Oktober bekannt, dass die hundertprozentige Tochtergesellschaft Disruptive Battery Corp einen endgültigen Vetrag für ein in den USA patentiertes PureBiotics-HLK System zur Luftreinhaltung abschließt. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3kWeijr

Der Goldpreis hat die Marke von 2.000 USD überschritten und dürfte nach Ansicht von Goldman Sachs im nächsten Jahr auf durchschnittlich 2.300 USD klettern. Der Bedarf an sicheren Häfen ist angesichts der komplexen Gemengelage an den Märkten weiterhin ungebrochen. Die Aufwärtsbewegung des gelben Metalls hat auch Goldexplorer und -produzenten nach oben getrieben, weshalb das Aufwärtspotential als begrenzt gilt. Anders stellt sich dies bei Brigadier Gold Ltd. (WKN: A2DNV3) dar. Lesen Sie hier mehr zu Brigadier Gold: https://bit.ly/31c7R38

Equity Guru hat jüngst einen Beitrag zu Manganese X Energy veröffentlicht. Diesen finden Sie hier: https://bit.ly/2TOwAan; bitte beachten Sie den Disclaimer!

Manganese X Energy Corp. hat am 16. November mitgeteilt, dass man einen endgültigen Vertrag für das PureBiotics-HVAC Liefersystem abgeschlossen habe. Der Vertrag wurde unterszeichnet zwischen der Tochtergesellschaft Disruptive Battery Corp und Pure Biotics und umfasst den Erwerb einer Beteiligung von 50 Prozent an PuerBiotics. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/38XJQlI

Am 17. November hat Manganese X Energy die Ergebnisse der diesjährigen Hauptversammlung bekanntgegeben. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/32V8cJk

Das Interesse der Investoren an Manganese X ist enorm, wie die jüngste Rally der Aktie in Kanada zeigte. Wie genau die einzelnen Unternehmensteile von Manganese X Energy Corp. (WKN: A2DHL8) aussehen und wo es für das Unternehmen hingehen dürfte, lesen Sie hier: https://bit.ly/2E1kaHW

Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Manganese X Energy Corp. und  Brigadier Gold Ltd. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens Manganese X Energy Corp. und Brigadier Gold Ltd. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!

Manganese X Energy Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Nachrichtenquelle: Shareribs
07.12.2020, 16:48  |  504   |   

Disclaimer

New Mobility Report LG Chem weitet Batteriekapazitäten für Tesla (TL0), Cadillac-Händler wollen keine E-Autos Shanghai / Los Angeles 07.12.2020 - Der Batteriehersteller LG Chem plant Berichten zufolge die Ausweitung der Produktion in China, um mit Teslas hohem Bedarf Schritt halten zu können. Die Nachfrage nach Teslas Model Y scheint sehr hoch. Wie die …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel