checkAd

Sondermeldung, Sa., 20.3.2021 Der "1.000% Ansatz", der wirklich funktioniert hat...

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
20.03.2021, 10:59  |  45827   |   

Viele sprechen über die großen 1.000%-Chancen, über die “Superaktien”, die alles andere schlagen sollen, was da draußen zu finden ist.

Fakt ist aber: Um diese Chancen wirklich ausfindig machen zu können, braucht es wirklich langjährige Expertise.

– Und eines vorweg: Garantien gibt es sowieso keine und um wirklich in den Genuss kommen zu können, derartig hohe Renditen für sein Depot zu erzielen, muss man unseres Erachtens auch bereit sein, große Risiken abzuwägen und ggf. auch einzugehen. Weitere Faktoren müssen einfach stimmen, hierunter auch das Timing, andere Rahmenbedingungen wie Management, Geschäftsmodell, Marktaussichten etc.

Wir haben inzwischen viele der sog. “Tenbagger” erlebt und die Merkmale, welche die erfolgreichen Highflyer-Aktien ausgemacht haben, unter die Lupe genommen. Wir haben sie immer wieder gesehen, die überdurchschnittlich großen Erfolge mit Aktien vielversprechender Rohstoffunternehmen, bei denen sich bereits ein ganz großes Bild abzeichnete (wenn man genau hingeschaut hin). Und ja, es stimmt, tatsächlich gab es bereits sehr viele äußerst erfolgreiche neue und auch erfolgreiche Rohstoffunternehmen, die in den letzten Jahrzehnten ihre Aktionäre teils wirklich reich gemacht haben, wahrscheinlich weit mehr, als klassische Start-up-Firmen, die ihren Anteilseignern auch sehr häufig gewaltige Verluste bescheren.

In der Rohstoffbranche und vor allem bei den sog. Explorern sehen wir fast jedes Jahr und meist sogar mehrere sog. Tenbagger-Aktien (Verzehnfacher+). Und so haben wir auch vor circa einem Jahr an dieser Stelle von einem potenziellen “Tenbagger”-Kandidaten der Rohstoffbranche gesprochen, von einer richtig großen Wette, die im Erfolgsfall die Rendite eines jeden Durchschnittsanlegers schlagen wird.

Auch bei diesem Unternehmen ging es um ein anstehendes Bohrprogramm und das Potenzial auf einen großen Goldfund, und zwar nicht irgendwo, sondern mitten in Kanada. Das Unternehmen landete in weiterer Folge einen Bohrerfolg nach dem anderen und der Aktienkurs konnte sich binnen nur Monate bis zum Sommer 2020 gar im Hoch verzehnfachen. Das war letztes Jahr die Aktie von Benchmark Metals, die vielleicht in diesem Jahr eine der größten neuen Goldlagerstätten Kanadas nachweisen könnte.

Genau ein derartiges Szenario, die Chance auf einen richtig großen Bohrerfolg, auf das Duplizieren einer der größten neue Funde in 2020, hierauf, so meinen wir, sollten Anleger jetzt bei der Aktie von Exploits Discovery wetten. Jetzt entscheidungsfreudige Anleger könnten womöglich wieder erneut überproportional stark profitieren, weshalb wir meinen, dass sich eine Position für den mutigen Anleger jetzt aufdrängt und schon sehr bald ganz erheblich auszahlen könnte.

Das Timing erscheint derzeit nahezu perfekt, die bisher bekannten Daten sprechen für einen potenziell riesigen Erfolg. Das Management ist top und die Projekte haben laut einem Branchenkenner massives Upside (hierzu gleich mehr). Die Gegend, in der Exploits Discovery exploriert, ist “heiß”, und zwar so heiß, dass führende Branchenexperten genau da ihr Geld investiert haben. Ein “Projektnachbar” hat es vorgemacht und beglückt die Aktionäre derzeit mit einer hohen dreistelligen Millionenbewertung, die sich der Milliarde nähert. Ein anstehendes Bohrprogramm und folglich zu erwartende Ergebnisse könnten schon sehr zeitnah in einer kompletten Neubewertung münden, die zu einer Anpassung an der Bewertung des Nachbarn führen könnte, was derzeit rund einer Verzwanzigfachung des Kurses gleichkommen würde.

Unglaublicher Gewinn: Lotto und Keats machten es möglich!

“Lotto” und “Keats” heißen zwei große neue Entdeckungen der Rohstoffbranche in Neufundland (Kanada), das bis vor kurzem noch als weitgehend umexploriert galt. Doch dann wurde eines der neuen größten Goldprojekte Kanadas in Neufundland gefunden, das nun bald in Produktion gehen soll. Und ein anderes anfänglich genauso kleines Rohstoffunternehmen wie Exploits Discovery machte mit einer gewaltigen Goldentdeckung namens Keats in Neufundland auf sich aufmerksam.

 

Der weltweite bekannte erfolgreiche Rohstoffinvestor Eric Sprott, der dank seines Gespürs für die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt zum Milliardär wurde, und Goldcorp-Gründer Robert McEwen gehörten bei diesem Unternehmen zu den Aktionären der ganz frühen Stunde, so wie wir meinen, dass aufmerksame Anleger jetzt auch bei Exploits Discovery Aktionär der frühen Stunde werden sollten. Die Börse feierte schließlich die ersten großen Bohrerfolge des Unternehmens New Found Gold und ließ die Bewertung des Explorers auf aktuell fast 700 Mio. Dollar (CDN) hochlaufen. Sprott und McEwen dürfen sich wieder einmal über die richtige Nase und den richtigen Einstiegszeitpunkt freuen.

Und die Bewertung von New Found Gold ist heute über 20 Mal höher als die Bewertung von Exploits Discovery. Exploits Discovery ist aber inzwischen mit rund 2.000 qm Fläche der größte Explorationslandbesitzer in Neufundland und hat sich fast alles unter den Nagel gerissen, was im selben Goldtrend liegt wie die sog. Keats-Entdeckung des Geologen Allan Keats. Und es kommt noch besser: Genau dieser Herr Keats glaubt, dass auf einem der jetzt insgesamt sieben Projekte von Exploits Discovery das Potenzial für eine noch größere Entdeckung schlummert, als die, die New Found Gold 2020 ablieferte, die Entdeckung, die an der Börse heute fast 700 Mio. Dollar (CDN) wert ist. Die Bewertung von Exploits Discovery liegt bei etwas über 30 Mio. Dollar (CDN).

Die Aktie von Exploits Discovery ist in unseren Augen eine der derzeit heißesten Wetten am kanadischen “Rohstoffhimmel”. 

Exploits Discovery*
WKN: A2QDKZ
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); TSX-V (Kanada, Heimatbörse)

Coole Sache: Mit einem Konto bei Smartbroker können Sie diese Aktie ab 0 Euro handeln. – Ein Brokerwechsel zahlt sich oft aus!!

Sogar über tatsächlich sichtbares Gold haben wir bei Exploits Discovery in Neufundland schon lesen dürfen. Die Analyse von Gesteinsproben brachte zahlreiche extrem hohe Goldmineralisierungen zu Tage. Der Entdecker der eingangs erwähnten “Keats-Discovery”, die bei New Found Gold dafür sorgte, dass der Markt bei der Bewertung dieses Unternehmens nicht mehr weit von der Milliarde entfernt ist, traut einem Projekt bei Exploits Discovery sogar noch mehr zu, eine Entdeckung eines noch größeren Ausmaßes! Gestern wurde bekannt, dass Exploits Discovery jetzt kurz vor Beginn der Bohrungen steht (die Erlaubnis wurde bereits durch die Behörden erteilt):

Gleich drei vielversprechende Bohrziele wurden mit dem Einsatz hochmodernster Explorationstechnologien identifiziert. Auch New Found Gold hatte neue und hochmoderne Methoden zur Evaluierung von Bohrzielen genutzt. Die Bohrziele der Keats-Entdeckung wurden mittels “künstlicher Intelligenz” ausfindig gemacht, wobei die Technologie eines jungen und hochinnovativen Unternehmen zum Einsatz kam. Genau dieselbe Technologie nutzt jetzt auch Exploits Discovery! Nun, wir wissen heute, dass diese Bohrungen ein voller Erfolg waren.

Ohne die ersten erfolgreichen Bohrungen wäre der Explorer New Found Gold heute nicht da, wo er jetzt ist. Vielmehr wäre New Found Gold vielleicht noch so niedrig bewertet, wie es Exploits Discovery derzeit ist: bei rund einem Zwanzigstel der aktuellen Bewertung!

Extrem viel spricht für einen Bohrerfolg bei Exploits Discovery

Schauen Sie, die Story bei Exploits Discovery ist eigentlich ganz einfach: Sind die anstehenden Bohrungen beim Goldprojekt True Grit erfolgreich, dann dürfen Aktionäre von Exploits Discovery wahrscheinlich eine sehr große Party feiern, sollte sich dann die Bewertung des Rohstoffunternehmens zügig in Richtung der Bewertung von New Found Gold bewegen. Und diese ist derzeit über 20 Mal höher! Das ist die Wette, eine richtig große Wette, aber ganz einfach und simpel!

Hat diese Wette gute Aussichten auf Erfolg? Wir meinen ja, denn der Entdecker von Keats für New Found Gold, der Allan Keats heißt (die Entdeckung wurde nach ihm benannt), sieht enormes Erfolgspotenzial bei Exploits Discovery. Das wurde in einer Ad-hoc-Meldung zwischen den Zeilen mitgeteilt (Lesen Sie HIER selbst nach). Nun, wenn dieser erfahrene Experte die Aussicht auf Erfolg für realistisch hält, warum sollten wir dann zweifeln. Ferner sprechen auch die zahlreichen positiven Explorationsresulte mit teilweise ganz besonders hohen “Bonanza-Mineralisierungen” ebenso für einen potenziell sehr großen Bohrerfolg.

Mittelkörniges sichtbares Gold von der Entdeckung des Quarzgangs Little Joanna beim Goldprojekt Dog Bay

Ian Herbranson: “Goldene Hände”

Was auch hinzukommt, ist, dass der ehemalige Explorationsmanager für das inzwischen bei Branchenkennern weltweit bekannte sog. Coffee-Goldprojekt, das ursprünglich Kaminak Gold gehörte, bevor es für ca. 520 Mio. Dollar von Goldcorp geschluckt wurde, jetzt der verantwortliche Geologe für Exploits Discovery ist. Der Mann ist so gut, dass ihn Goldcorp noch einige Jahre nach der Übernahme behielt, bevor er sich neuen Projekten widmete. Zuletzt war er der Projektgeologe von Balmoral Resources mit dem Detour-Goldprojekt im Nordwesten Quebecs. Auch dieses wurde für einen dreistelligen Millionenbetrag geschluckt. Sie sehen selbst: Ian Herbranson hat offensichtlich eine sehr gute Nase für Goldprojekte.

Vergleichsweise niedriges Kursniveau

Fakt ist wohl: Geht die Wette auf, dann ist Exploits Discovery wahrscheinlich in diesem Jahr eine der am besten performenden Rohstoffaktien in Kanada. Eine Bewertungsanpassung an die Aktie von New Found Gold käme mehr als Verzwanzigfachung gleich. Risiko? – Ja, natürlich! Aber die Aktie von Exploits Discovery notierte Ende letzten Jahres schon fast doppelt so hoch wie heute, als das Unternehmen erstmals über Gesteinsproben mit sichtbarem Gold berichtete. Dann wurde es etwas ruhiger und der Kurs und das Handelsvolumen ließen zu Wünschen übrig.

Wir sehen jetzt tatsächlich eine Top-Einstiegsgelegenheit und glauben, dass die Aktie in diesen Tagen auch schon in Hinblick der anstehenden Bohrungen zu einem wahrscheinlich sogar recht rasanten Turnaround ansetzen wird. Die Chancen sind unseres Erachtens zu groß, als dass sie vom Markt unbeachtet bleiben werden. Haben Sie genug Mut, wollen auf einen potenziellen Kursvervielfacher spekulieren und sind bereit, auch ein hohes Risiko in Kauf zu nehmen? – Dann haben Sie jetzt sicherlich eine erste Wagnisposition im Depot, die Exploits Discovery heißt.

Wir wünschen Ihnen und uns jedenfalls den “Lottogewinn” (Lotto heißt eine Enteckug von New Found Gold in Neufundland im selben Goldtrend wie die Exploits-Projekte). Die Gewinnchancen erscheinen allerdings um Welten größer höher als beim Lottogewinn.

Keats: Mit Glück gesegnet

Die sog. “Keats-Entdeckung” in Neufundland hatte vor gar nicht langer Zeit für großes Aufsehen gesorgt und trieb die Bewertung des Goldexplorers New Found Gold auf einen Bewertung von inzwischen  fast 700 Mio. Dollar (CDN).  Ein Bohrloch war der Auslöser für eine nachfolgend und vor allem auch nachhaltige große “Börsenparty” für die Aktionäre von New Found Gold: Das Bohrloch NFGC-19-01 mit einer Goldmineralisierung von 92,9 g/t Gold über eine Länge von 19,0 m in ca. 75 m Tiefe war es, das die Aktionäre mit Glück segnete.

 

Hochgradige Goldmineralisierung im Bohrloch NFGC-20-26 bei der Keats-Entdeckung von New Found Gold

 

Der Geologe Allan Keats war es, der für New Found Gold die goldene Nase hatte und ein Vorkommen auf dem Queens-Projekt in Neufundland vermutete. Keats lag richtig und die Entdeckung von New Found Gold ist mit der “Keats-Discovery” nach ihm benannt. Genau dieser Keats glaubt aber an ein womöglich sogar noch viel größeres Goldvorkommen auf einem der Exploits-Projekte:

 

“Das Erkundungsgebiet Jonathans Pond weist die reichhaltigste Goldmineraliserung (…) auf, die ich je gesehen habe. In diesem Erkundungsgebiet weist alles auf eine Entdeckung hin, noch mehr als in der Zone Keats.” – Allan Keats, verantwortlich für die Keats-Entdeckung für New Found Gold (fast 700 Mio. Dollar Bewertung, CDN)

 

Exploits Discovery besitzt aktuell sieben Projekte in Neufundland: Jonathans Pond, Dog Bay, Mt. Peyton, Middle Ridge, True Grit, Great Bend und Gazeebow, die zusammen eine Fläche von ungefähr 2.111 Quadratkilometern aufweisen. Alle Projekte liegen im sog. Exploits-Goldgürtel, der u.a. auch eines der größten neuen Goldprojekte Kanadas beherbergt, das in Kürze in Produktion gehen soll.

Die Chancen für einen neuen großen Goldfund stehen bei Exploits Discovery offensichtlich extrem gut, so gut, dass auch New Found Gold inzwischen Aktionär des Unternehmens ist.

 

Mit einer Neuentdeckung in Neufundland hatten die Aktionäre von New Found Gold in 2020 sehr viel Freude

Das mit nicht einmal einem Zwanzigstel bewerte Rohstoffunternehmen Exploits Discovery hat sich in der Zwischenzeit fast alle noch verfügbaren Projekte in diesem Goldgürtel, der nun auch eine der größten neuen Goldminen beherbergt, die bald in Produktion gehen soll (Valentine), gesichert, und ist heute der Eigentümer der größten Explorationsfläche im Exploits-Goldgürtel. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass New Found Gold inzwischen nahezu schon fast klammheimlich Aktionär von Exploits geworden ist.

 

Zu sehen: Das Valentine-Goldprojekt in Neufundland gehört mit über 5 Mio. Unzen zu den größten neuen Goldprojekten in Kanada und soll bald in Produktion gehen! 

 

Der Exploits-Goldgürtel hat offensichtlich massives Potenzial für noch viele weitere Neuentdeckungen. Ähnlich wie im weltweit bekannten Carlin-Trend in Nevada in den USA dürfte sich auch im Exploits-Goldgürtel im kanadischen Neufundland die Geologie mehrfach wiederholen.

Wir glauben, dass der hochspekulativ orientierte Anleger die Aktie von Exploits Discovery jetzt im Depot haben sollte. Die Aktie hat für 2021 in unseren Augen definitiv das Zeug zu einem Tenbagger. Eine große Entdeckung während eines Bohrprogramms könnte der Game Changer sein! Exploits-CEO Michael Collins rechnet jedenfalls in Hinblick der jüngsten Explorationserfolge in 2021 mit einer großen Entdeckung.

Noch-Geheimtipp

Derzeit ist die Aktie von Exploits Discovery wohl jedenfalls noch als Geheimtipp zu bezeichnen, den der clevere Anleger in unseren Augen jetzt für sich nutzen sollte, bevor ein künftiger Bohrerfolg richtig breite Wellen schlagen könnten. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist wohl gerade in Hinblick der jüngsten Explorationsresultate (sichtbares Gold!) alles andere als klein!


Größte Explorationsfläche in Neufundland ALLER Goldminenunternehmen und entlang eines bestehenden Goldgürtels mit extremen Entdeckungen: hierunter eine der größten neuen Goldminen Kanadas!!

 

Hier ist eines der sieben Projekte von Exploits Discovery zu sehen: Das sog. “Jonathans Pond”-Projekt, auf dem Schürfproben mit bis zu 700 g/t Gold entdeckt wurden

 

Exploits Discovery besitzt mit über 2.100 Quadratkilometern jetzt wirklich die größte Explorationsfläche ALLER börsen und nicht-börsennotierter Goldminenfirmen in Neufundland. Zahlreiche und wirklich krasse Funde wurden bei ersten Prospektionen gemacht! Ein Prospektor fand gar eine Gesteinsprobe mit einem Goldgehalt von 700 Gramm pro Tonne (!!!) und immer wieder stießen Prospektoren auf zweistellige Goldgehalte.

Unsere Meinung:

Exploits Discovery hat in unseren Augen definitiv das Zeug zu einem neuen Tenbagger. Frühzeitig so ie Sprott und McEwen bei New Found Gold) positioniert zu sein, dürfte sich im Erfolgsfall überproportional stark auszahlen, deutet derzeit doch sehr vieles auf einen potenziell großen Explorationserfolg hin

Wie immer gilt: Machen Sie Ihre “Hausaufgaben” und kommen Sie zu Ihrem eigenen Ergebnis!

Viel Erfolg!

Informieren Sie sich selbst über Exploits Discovery:

Webseite: https://exploitsdiscovery.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca


Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Exploits Discovery.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Exploits Discovery zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Exploits Discovery und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Exploits Discovery einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Exploits Discovery und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Exploits Discovery im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.#

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Benchmark Metals zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Benchmark Metals und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Benchmark Metals einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Benchmark Metals und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Benchmark Metals im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

– Werbung / Marketingmitteilung –

Exploits Discovery Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Disclaimer

Sondermeldung, Sa., 20.3.2021 Der "1.000% Ansatz", der wirklich funktioniert hat... Viele sprechen über die großen 1.000%-Chancen, über die “Superaktien”, die alles andere schlagen sollen, was da draußen zu finden ist. Fakt ist aber: Um diese Chancen wirklich ausfindig machen zu können, braucht es wirklich langjährige Expertise.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel