checkAd

RDIF und Minapharm vereinbaren Produktion von über 40 Millionen Dosen des Impfstoffs Sputnik V in Ägypten

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
22.04.2021, 10:00  |  273   |   |   

MOSKAU, KAIRO und BERLIN, 22. April 2021 /PRNewswire/ -- Der russische Direktinvestitionsfonds (RDIF, Russlands Staatsfonds), das ägyptische Unternehmen Minapharm, der regionale Marktführer im Bereich der rekombinanten DNA-Technologie, und seine in Berlin ansässige Tochtergesellschaft, die ProBioGen AG, geben die Vereinbarung zur Herstellung von über 40 Millionen Dosen pro Jahr des weltweit ersten registrierten Impfstoffs gegen COVID-19, Sputnik V, bekannt.

Die Parteien beabsichtigen, sofort mit dem Technologietransfer zu beginnen. Die Markteinführung des Impfstoffs wird für das 3. Quartal 2021 erwartet.

RDIF und Minapharm werden zunächst über 40 Millionen Dosen pro Jahr liefern. Die Produktion erfolgt in der Biotech-Anlage von Minapharm in Kairo für den weltweiten Vertrieb.

Die deutsche Tochtergesellschaft von Minapharm, die ProBioGen AG, strebt eine Prozessoptimierung an, um den Produktionsmaßstab weiter zu erhöhen, wobei sie ihre Expertise in der viralen Vektortechnologie und der Entwicklung von Produktionsverfahren für Impfstoffe und Gentherapie nutzt.

Bis heute wurde Sputnik V in 61 Ländern weltweit registriert, die eine Gesamtbevölkerung von über drei Milliarden Menschen abdecken. Der Impfstoff Sputnik V zeigte eine Wirksamkeit von 97,6 %, basierend auf der Analyse von Daten über die Infektionsrate des Coronavirus bei den mit beiden Komponenten des Impfstoffs geimpften Personen in Russland.

Kirill Dmitriev, CEO des Russian Direct Investment Fund, kommentierte:

„Die Vereinbarung mit Minapharm markiert unsere erste Partnerschaft in der MENA-Region zur Produktion von Sputnik V. RDIF arbeitet mit den führenden Pharmaherstellern weltweit zusammen, da Sputnik V in 61 Ländern registriert ist. Der russische Impfstoff ist hocheffizient und genießt das Vertrauen von Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt und leistet einen großen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus."

Wafik Bardissi, PhD, Chairman und CEO of Minapharm, fügte hinzu:

„Diese Vereinbarung ist eine natürliche Erweiterung der regionalen Führungsposition von Minapharm im Bereich der Biotechnologien, die auf der großen internationalen Erfahrung im Bereich des Cellular Engineering und der adenoviralen Vektortechnologie der hundertprozentigen deutschen Tochtergesellschaft ProBioGen AG aufbaut. Wir freuen uns, gemeinsam mit dem RDIF die weltweite COVID-19-Pandemie zu bekämpfen."

Seite 1 von 3



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

RDIF und Minapharm vereinbaren Produktion von über 40 Millionen Dosen des Impfstoffs Sputnik V in Ägypten MOSKAU, KAIRO und BERLIN, 22. April 2021 /PRNewswire/ - Der russische Direktinvestitionsfonds (RDIF, Russlands Staatsfonds), das ägyptische Unternehmen Minapharm, der regionale Marktführer im Bereich der rekombinanten DNA-Technologie, und seine in …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel