checkAd

AWS kündigt die allgemeine Verfügbarkeit von Amazon Nimble Studio an

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
30.04.2021, 00:42  |  233   |   |   

Heute hat Amazon Web Services, Inc. (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com, Inc. (NASDAQ: AMZN), die allgemeine Verfügbarkeit von Amazon Nimble Studio bekannt gegeben, einem neuen Dienst, mit dem Kunden ein Studio für die Produktion von Inhalten in Stunden statt Wochen einrichten können und dessen Elastizität ihnen eine nahezu unbegrenzte Skalierbarkeit und den Zugriff auf Bildsynthesemöglichkeiten nach Bedarf gewährt. Mit Amazon Nimble Studio können Kunden schnell Künstler von überall auf der Welt einbeziehen und mit ihnen zusammenarbeiten und Inhalte schneller und kostengünstiger produzieren. Künstler haben Zugriff auf beschleunigte virtuelle Workstations, Hochgeschwindigkeitsspeicher und skalierbares Rendering in der globalen Infrastruktur von AWS, damit sie Inhalte schneller erstellen können. Für die Nutzung von Amazon Nimble Studio fallen keine Vorabgebühren oder Verbindlichkeiten an, und Kunden zahlen nur für die zugrunde liegenden verwendeten AWS-Services. Um loszulegen, besuchen Sie bitte die folgende Website: https://aws.amazon.com/nimble-studio/

Um hochwertige visuelle Effekte, Animationen und kreative Inhalte zum Leben zu erwecken, haben sich Studios in der Vergangenheit auf hochleistungsfähige lokale Workstations verlassen, die über lokale Netzwerke mit geringer Latenz mit gemeinsam genutzten Dateispeichersystemen verbunden sind. Der gestiegene Appetit der Verbraucher auf Premium-Inhalte und -Erlebnisse hat zu einer höheren Nachfrage nach rechenintensivem Rendern von visuellen Effekten und Animationen geführt. Diese stetig wachsende Nachfrage führt dazu, dass Content-Produktionsstudios ihre Rechen-, Netzwerk- und Speicherinfrastruktur für Spitzenkapazitäten ausrüsten, was sich als teuer, schwierig zu verwalten und schwer skalierbar erweist. Beispielsweise generiert ein typischer animierter Spielfilm jetzt 730 Terabyte Daten und bis zu einer halben Milliarde Dateien. Dies erfordert mehr als 150 Millionen Rechenstunden und die Koordination von Hunderten von Künstlern und Technikern. Die Nachfrage der Verbraucher nach mehr Inhalten hat auch dazu geführt, dass Studios Talente aus der ganzen Welt einbeziehen müssen, die dann leistungsstarke Workstations, spezielle Software sowie Hochgeschwindigkeitsspeicher und -netzwerke benötigen. All diese Einschränkungen können zu Produktionsverzögerungen, erhöhten Kosten und verpassten Möglichkeiten für Content-Produktionsstudios führen.

Seite 1 von 5


Amazon.com Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diskussion: AMAZON - geht es wieder aufwärts?
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

AWS kündigt die allgemeine Verfügbarkeit von Amazon Nimble Studio an Heute hat Amazon Web Services, Inc. (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com, Inc. (NASDAQ: AMZN), die allgemeine Verfügbarkeit von Amazon Nimble Studio bekannt gegeben, einem neuen Dienst, mit dem Kunden ein Studio für die Produktion von Inhalten in …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel