checkAd

Starke Ad-hoc-Meldung! 2.1.2022: Erster Kursverdoppler gleich in der ersten Börsenwoche 2022?

Anzeige

Eine in unseren Augen äußerst gewichtige Ad-hoc-Meldung, eine der ersten im neuen Jahr, dürfte zu Wochenbeginn gleich das erste Kursfeuerwerk in 2022 entfachen.

Die Meldung ist so stark, dass gar eine Kursverdopplung schon in der ersten Börsenwoche alles andere als abwegig erscheint. Wir glauben überdies, dass die Aktie nach dieser Meldung bei Wiedereröffnung der Heimatbörse in Nordamerika gleich am ersten Handelstag prozentual zumindest fast dreistellig ausfallen könnte. 

 

Am ersten Montagmorgen im neuen Jahr wird wohl ein altbekanntes Sprichwort wieder Anwendung finden: “Der frühe Vogel fängt den Wurm”! Wir meinen, dass stark gewinnorientierte und ebenso risikobewusste AnlegerInnen am Montag gleich frühzeitig eine Position dieser Aktie im Depot haben sollten.

Eine Meldung, die am 31.12.2021 nach Börsenschluss in Nordamerika über die Newsticker lief, nimmt quasi ein Plus von potenziell fast 70% schon vorweg.

BREAKING NEWS beim Goldexplorer Gold Line Resources:

Millioneninvestment mit fast 70% Kursaufschlag!

Gold Line Announces $3M Non-Brokered Private Placement and Appointment of Strategic Personnel to Advisory Board

Gold Line Resources Ltd. (TSXV: GLDL) (OTCQB: TLLZF) (“Gold Line”) (the “Company” or “Gold Line”) is pleased to announce that it is proposing to complete a non-brokered private placement (the ” Private Placement“) of 12,000,000 units (the ” Units “) at a price of $0.25 per Unit for aggregate gross proceeds of CA$3 million. The Private Placement is subject to approval from the TSX Venture Exchange. (…)  HIER zur vollständigen Meldung.

 

Gold Line Resources*
WKN: A2QGWC
Börsenplätze: Frankfurt, Tradegate u.a. (Deutschland), TSX-V Toronto (Kanada, Heimatbörse)

COOLE SACHE: MIT EINEM KONTO BEI SMARTBROKER KÖNNEN SIE DIESE AKTIE AB 0 EURO HANDELN. – EIN BROKERWECHSEL ZAHLT SICH OFT AUS!!

 

Die Bekanntgabe eines offensichtlich strategischen Multi-Millioneninvestments mit einem fast 70%-igen Aufschlag zum Schlusskurs am letzten Handelstag des vergangenen Jahres ist nicht nur absolut bemerkenswert, sondern wird aller Voraussicht nach bei der Wiederhandelsaufnahme auch ganz erhebliche Auswirkungen auf den Kurs der Aktie von Gold Lines Resources haben. Wir rechnen damit, dass es sich beim “Proposed Private Placement” vermutlich um einen strategischen Investor handelt, ähnlich wie einst bei unserem einstigen Top-Pick Benchmark Metals (Kursverzehnfachung), in den Rohstoffinvestor und Milliardär Eric Sprott, der mit Investments in Rohstoffaktien sein gewaltiges Vermögen gemacht hat, zig Millionen gesteckt hat, bevor der Wert von der breiten Masse entdeckt wurde.


Milliardär und Rohstoffinvestor Eric Sprott steckte frühzeitig viele Millionen in Benchmark Metals. Danch wurde die Aktie sehr populär und lieferte AnlegerInnen mit dem richtigen Timing gar eine Kursverzehnfachung). Ist er auch der neue Investor hinter dem lancierten Gold Line-Investment?

 

Immer wieder verhält es sich mit Aktien, die ein Investment mit einem derartig hohen Aufschlag bekommen, ähnlich wie bei Übernahmemeldungen: Das “Gap” zum Finanzierungs- bzw. Übernahmekurs wird sehr schnell geschlossen. Genau hier liegt die aktuell sehr große Kurschance verborgen: Es ist womöglich davon auszugehen, dass bei der Gold-Line-Aktie am Montagmorgen in Deutschland noch unter dem Finanzierungskurs zu handeln ist. Spätestens aber, wenn in Nordamerika (an der Heimatbörse) wieder die Börsenglocken läuten, dürfte das “Gap” bereits schnell geschlossen werden. Sich schon vorher zu positionierten, erachten wir als absolut sinnvoll. Denn ohnehin zählen wir die Aktie dieses Unternehmens zu den potenziell größten Kurswetten im Rohstoffbereich für 2022.

 

Bewertungs-Gap zum Nachbarn tatsächlich bei mehreren tausend Prozent

Ein durchschlagender Explorationserfolg bei zahlreichen Goldprojekten in Schweden und Finnland könnte die Aktie dieses Goldexplorers mittelfristig auf das Bewertungsniveau eines “Nachbarn” heben, der heute schon dank einer signifikanten Goldentdeckung in Finnland mit über einer Milliarde Dollar (CDN) bewertet wird. Somit läuft die Wette also keineswegs nur auf einen schnellen Kursverdoppler, sondern tatsächlich auch einen der Kursvervielfacher im neuen Jahr. Das Gap zur Bewertung des Projektnachbarn ist nämlich gewaltig (aktuell noch zu Recht, denn Gold Line muss noch die Evidenz für eine womöglich ebenso signifikante Neuentdeckung erbringen).

Die Aktie von Gold Line Resources ist unsere neue Top-Wette im Rohstoffsektor für 2022 (HIER zu unseren aktuellen drei speziellen und jeder für sich einzigartigen Top-Kandidaten im Microcap-Segment, in denen wir allesamt für 2022 “Tenbagger-Potenzial” sehen), nachdem wir mit der Aktie unseres einstigen Top-Picks Benchmark Metals, auch ein Goldexplorer aus Kanada, gar eine Kursverzehnfachung feiern durften. Die Bewertung von Gold Line Resources liegt derzeit bei gerade einmal rund 17 Mio C$ und ist somit noch im Early-Stage-Bereich anzusiedeln. Der andere Skandinavien-Explorer namens Rupert Resources ist aktuell mit exakt 1,02 Mrd. C$ bewertet. Rupert ist inzwischen in der Branche überaus bekannt und hat schon früh namhafte Investoren angezogen.

Die Aktie von Gold Line Resources wird hingegen bis dato immer noch eher als Geheimtipp gehandelt, wenngleich das Handelsvolumen in jüngster Zeit bereits ganz deutlich zugelegt hatte. Erste hervorragende Bohrresultate von laut Geologen extrem vielversprechenden Liegenschaften in Skandinavien hatten nämlich einen Rekordhandelstag an der Heimatbörse in Toronto ausgelöst.

Weitere Ergebnisse des erst im November gestarteten Bohrprogramms auf dem Paubäcken-Projekt in Schweden sind aktuell pendent (großer Hebel!). Der Skandinavien-Explorer Rupert Resources hatte ja jüngst riesige Erfolge verbuchen können. Gold Line Resources ist es im letzten Jahr gelungen, sich zahlreiche Projekte in Schweden und Finnland zu sichern. – Man darf sich nun sogar als größter Explorationslandbesitzer in Schweden und Finnland bezeichnen.

Crème de la Crème hat Potenzial offensichtlich schon erkannt

Und es ist die Crème de la Crème, die sich wohl nahezu schon klammheimlich in der Aktie des in unseren Augen extrem vielversprechenden Goldexplorer Gold Line Resources ausgebreitet hat. Zu den Aktionären zählen nämlich nicht nur der Milliardenkonzern Agnico Eagle Mines (Market Cap bei 16,45 Mrd. C$), sondern mit K2 auch ein Franklin-Templeton-Fonds und und das 300 Mio. C$ schwere Royalty-Unternehmen EMX. Mit Gordon Keep sitzt seit einigen Tagen einer der engsten Geschäftspartner von Frank Giustra (Giustra ist einer der Gründe, warum der einst viertgrößte Goldproduzent Goldcorp entstand) im Beirat dieses Unternehmens und der ehemalige Vizechef für Exploration von Kirkland Lake Gold (aktuell laufende 13,5 Mrd. C$ schwere Übernahme) gehört ebenso zum Team wie der Mitgründer von Benchmark Metals namens Toby Pierce, genau der Benchmark Metals, der wir eine Kursverzehnfachung binnen nur weniger Monate zu verdanken haben. In der an Silvester veröffentlichten Ad-hoc-Meldung über ein wahrscheinlich millionenschweres Investment mit einem 70%-igen Kursaufschlag gab man ferner auch eine weitere Personalie bekannt, die ebenso von Benchmark Metals kommt:

Es handelt sich um den neben dem Geologen John Williamson führenden Mann bei Benchmark Metals namens Jim Greig. Greig ist somit bereits der zweite der drei Benchmark-Gründer, der dem Team von Gold Line Resources beiwohnt. Für uns steht fest, dass die überaus erfolgreichen Benchmark-Manager ihr nächstes “Gewinner-Baby” gefunden haben, positioniert man sich jetzt schon, bevor das neue “Ding” namens Gold Lines Resources potenziell sehr groß werden könnte.

Fakt ist: Gelingt eine ähnlich markante Neuentdeckung wie bei Rupert Resources, dann könnte die Aktie sogar unsere erfolgreichste Rohstoffwette überhaupt werden. Übrigens auch bei Benchmark Metals gab man einst ein Investment mit einem markanten Aufschlag zum Vortagesschlusskurs bekannt. Im weiteren Verlauf investierte eingangs erwähnter Eric Sprott, einer der größten und angesehensten Namen in der Rohstoffbranche, etliche Millionen. Der Aktienkurs verzehnfachte sich in weiterer Folge. Es würde uns überhaupt nicht überraschen, wenn auch Gold Line Resources ein Magnet für den erfolgreichen Investor geworden wäre. Immerhin waren es der jetzt bei Gold Line neu hinzugestoßene Jim Greig zusammen mit Tony Pierce (jetzt neuer Chairman von Gold Line Resources) und dem bekannten Manager John Williamson, die ein Sprott-Investment eintüten konnten.

 

Tritt Gold Line Resources in 2022 vielleicht in die Fußstapfen der überaus erfolgreichen Rupert Resources?

Wir glauben, dass die Wette beim noch jungen Explorer Gold Line Resources, der im letzten Jahr nahezu schon fast klammheimlich zum größten Explorationslandbesitzer in Schweden und Finnland aufgestiegen ist, tatsächlich auf einen potenziellen Tenbagger lautet, ähnlich wie wir ihn auch bei Benchmark Metals hatten, der personell jetzt schon mehrere Parallelen aufweist. Die jetzt veröffentlichte Ad-hoc, die unseres Erachtens gleich zu Wochenbeginn zu wirklich markanten Kursgewinnen führen dürfte, spricht einmal mehr dafür, dass Gold Line in 2022 sehr große Erfolge feiern könnte, und ebenso dafür, mit dem möglichen strategischen Investor gleichzuziehen und sich jetzt bei Gold Line Resources zu positionieren. Wenn akkreditierte Investoren offensichtlich bereit sind, einen fast 70%-igen Aufschlag zum letzten Kurs in 2021 zu zahlen, dann fragt man sich wohl berechtigter Weise einmal mehr, ob man jegliche Kurse hierunter (0,25 CD; Schlusskurs am Freitag lag bei 0,15 C$) gleich für einen Einstieg nutzen sollte.

Aktuell ist unseres Erachtens noch die Zeit, in der sich Anleger strategisch positionieren können, bevor eine in unseren Augen sehr wahrscheinliche Neuentdeckung in Skandinavien Evidenz bekommen wird. Die ersten Bohrresultate vom Paubäcken-Projekt in Schweden, die in den ersten Handelstagen gleich nach dem Weihnachtswochenende groß zelebriert wurden, lassen die Annahme zu, dass Aktionäre von Gold Line Resources auf einem potenziellen Goldesel sitzen. Weitere Ergebnisse vom jüngsten Bohrprogramm, das erst im November begonnen hatte, sind, wie schon eingangs erwähnt, pendent.

Ist der erste Bohrerfolg nicht nur eine Eintagsfliege, dann dürfte dem Goldexplorer mit Skandinavien-Fokus in 2022 wohl sehr große Aufmerksamkeit zu Teil werden. Und es kommt sogar noch besser, hat man mit dem Oijärvi-Projekt in Finland ebenso ganz große Hoffnung, auf einer potenziellen Multi-Millionen-Goldunzenlagerstätte zu sitzen. In 2022 will Gold Line – eine vorliegende Bohrgenehmigung vorausgesetzt –  auch dort bohren: Die bisher vorliegenden Daten sprechen auch hier für einen potenziell sehr großen Erfolg.

 

Gold Line Resources: Die derzeit spannendste Wette im Rohstoffsektor?

Die Aktie von Gold Line Resources ist derzeit in unseren Augen seit unserem gigantischen Erfolg mit Benchmark Metals (Wiederholung: Verzehnfachung binnen nur weniger Monate) die größte und potenziell erfolgreichste Wette im Rohstoffsektor. Und ja, es gibt sogar personell gleich zwei Parallelen, ist Benchmark-Mitgründer Tony Pierce jetzt Chairman von dieser noch jungen Firma, die sich im letzten Jahr nahezu schon fast klammheimlich zum größten Explorationslandbesitzer in Schweden und Finnland entwickelt hat. Der Benchmark-Manager und “Anführer” Jim Greig gesellt sich laut aktueller Meldung jetzt im Beirat hinzu. Die Wette bei Gold Line Resources läuft nach den zuletzt lancierten Top-Ergebnissen in unseren Augen auf jeden Fall auf einen potenziellen Kursvervielfacher hinaus. Und der Standard ist dank der signifikanten Neuentdeckung des Goldexplorers Rupert Resources in Finland (die der Markt seit dieser mit rund 1 Mrd. C$ bewertet) sehr hoch gesetzt.

Wir erwarten auch gerade in Hinblick potenziell weiterer starker Bohrergebnisse ganz deutlich höhere Kurse der Aktie von Gold Line Resources, die nach Börsengang Ende 2020 bereits rund fünfmal höher notierte als heute. Der Markt hatte bei Börsengang also allein die Hoffnung auf eine potenzielle Neuentdeckung in Schweden oder Finnland schon viel höher bewertet. Dementsprechend wahrscheinlich erachten wir es auch, dass sich die Aktie von Gold Line Resources schnell wieder alten Höhen (0,76 C$; Schlusskurs am Freitag 0,15 C$) annähern wird. Mittelfristig erwarten wir bei weiteren starken Bohrergebnissen definitiv ein neues Hoch der Aktie.

Zuletzt: Top-Ergebnisse beim Skandinavien-Explorer Gold Line Resources:

GOLD LINE DRILLS 22.5 METRES OF 2.4G/T GOLD AT PAUBÄCKEN, INCLUDING 9.5 METRES OF 4.6G/T GOLD

Hier zur Meldung.

Die ersten Ergebnisse vom Paubäcken-Projekt in Schweden erscheinen auf einem ähnlich starkem Niveau wie die konstant hervorragenden Resultate vom Rupert-Projekt des “Milliardenexplorers” Rupert Resources.

 

Lesen Sie nachfolgend in einer unserer jüngsten Vorstellungen des Wertes mehr über Gold Line Resources und warum wir glauben, dass sich ein frühzeitiges Investment überproportional auszahlen dürfte:

 

Geheimtipp Gold Line Resources

Das Interesse an Explorern zieht wohl im Zuge neuerlicher Übernahmen und großartiger Erfolge jüngst ohnehin wieder an.

Explorer sind offensichtlich wieder stark im Kommen und wir glauben, dass Gold Line Resources einer der ganz großen Gewinner sein könnte.

 

Die letzten “Breaking News” der Rohstoffbranche:

  • Agnico Eagle Mines kauft Kirkland Lake Gold für 13,51 Mrd. Dollar (CDN).
  • Der Goldexplorer Great Bear Resources mit dem Dixie-Goldprojekt wird gerade für 29,00 C$ pro Aktie (bei einer Bewertung von 1,8 Mrd. C$) von Kinross übernommen.

Ein anderer aufstrebender Explorer ist die schon eingangs erwähnte Rupert Resources mit dem Rupert-Lapland-Projekt in Skandinavien. Institutionelle Investoren sehen offensichtlich extrem vielversprechende Assets, bewertet man das Unternehmen mit der neuen Ikkari-Goldentdeckung im Norden Finnlands aktuell im Explorationsstadium mit fast 1 Mrd. Dollar (CDN). Who’s next? Mit den ersten sehr erfolgreichen Bohrungen könnte jetzt ein neuer aufsteigender Stern der Branche geboren werden:

Nun, der Zug für zig hunderte Prozent Rendite dürfte bei Rupert Resources mehr oder weniger abgefahren sein, wobei es in der Gerüchteküche der Spekulanten mächtig brodelt, dass sich ein Major den Explorer schnappen könnte. Agnico Eagle Mines wäre zum Kauf von Rupert Resources prädestiniert, ist der Minengigant in Skandinavien bereits sehr aktiv und hält schon heute 14,9% an Rupert Resources. Ein aktuell wirklich richtiger Geheimtipp der Rohstoffbranche hingegen ist nach wie vor die Aktie von Gold Line Resources, dem Unternehmen, das sich nahezu schon fast klammheimlich etliche vielversprechenden Projekte in Schweden und Finnland sichern konnte und sich inzwischen sogar als der größte Explorationslandbesitzer in den beiden Ländern bezeichnet. Mit K2 Advisors ist neben Agnico Eagle Mines übrigens ein Fonds der international bekannten Investmentgesellschaft Franklin Templeton in Gold Line Resources investiert.

Und bei Gold Line laufen gerade die Bohrgeräte auf dem Paubäcken-Projekt in Schweden, welches sich zwischen verschiedenen bereits erschlossenen Lagerstätten und Goldminen befindet. Die Chancen für einen Bohrerfolg erscheinen überproportional groß. Kommt der Bohrerfolg, könnten für jetzt mutige Anleger die Weihnachtsglocken in ganz besonders schönen Tönen erklingen: eine vielleicht sogar prozentual dreistellige Depotperformance scheint möglich. Die Wahrscheinlichkeit, dass die ersten Resultate noch vor Weihnachten kommen werden, ist in unseren Augen sehr hoch.

 

Als größter Explorationslandbesitzer in Schweden und Finnland nach dem Rupert-Erfolg eine der ganz großen Hoffnungen der Rohstoffbranche

 

Schon im November haben die Bohrungen auf dem Paubäcken-Projekt in Schweden begonnen.

 

Und das Paubäcken-Projekt in Schweden ist nur eine der großen Hoffnungen des erfahrenen Managements von Gold Line Resources: Man glaubt nach ersten erfolgreichen Explorationsmaßnahmen an eine signifikante Neuentdeckung. Bohrziele wurden dank umfangreicher Vorarbeiten in 2020/21 definiert und der Bohrbeginn schon Anfang November bekannt gegeben. Kann Gold Line Resources, dessen Explorationsprogramm von Edine Bakker, einer Geologin aus den Niederlanden, die an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich ihren Master gemacht hat und im Anschluss für das 200 Mio. Dollar schwere Explorationsunternehmen Mandalay Resources (auch in Schweden aktiv) gearbeitet hat, geleitet wird, eine Neuentdeckung vermelden, dann sollte die Aktie von Gold Line Resources auf einem weit höheren Niveau notieren als die derzeit vom Markt veranschlagten 0,14 C$, zumal der Aktienkurs mit 0,76 $ (CDN) im Februar diesen Jahres schon über fünf Mal höher quotierte als heute, und dies ohne eine Neuentdeckung, wie wir sie jetzt potenziell erwarten. Der Markt hatte diese wohl schon einmal eingepreist, aber offensichtlich zu früh, hat man sich für die Evaluierung der Bohrziele doch ordentlich Zeit genommen. Wir sehen jetzt im Erfolgsfall ähnlich wie einst bei einem unserer erfolgreichsten Goldpicks der letzten zwei Jahre –  Benchmark Metals –  ganz klar Tenbagger-Potenzial.

 

Der Hebel erscheint genau jetzt am größten: Resultate noch vor Weihnachten erwartet und Aktie nahe dem Allzeittief

Auch personell gibt es eine Parallele zu Benchmark Metals, hierzu gleich mehr. Die jüngere Geologin Bakker kann mit Dr. Eric Jensen übrigens auf das Wissen eines äußerst erfahrenen Geologen zurückgreifen, der in der Branche insbesondere dank seiner Rolle bei EMX Royalty als leitender Experte für Exploration und die Identifizierung neuer Projekte mit erheblichem Upside für seine besonders hohe Qualifikation geschätzt wird. Dr. Jensen zeichnet sich auch für die Akquisitionsauswahl bei Gold Line Resources verantwortlich. Ob er mit seiner Geologennase richtig liegt, zeit sich dann bald, wenn das Licht angeht: für die ersten Bohrergebnisse! Neben dem schwedischen Explorationsflaggschiff, dem Paubäcken-Projekt, befinden sich vier weitere Projekte in Schweden im Explorationsporfolio von Gold Line Resources. Auch das Oijärvi-Goldprojekt in Finnland darf man wohl als Flaggschiffprojekt bezeichnen, hat man dort (historisch) bereits rund eine Viertel Millionen Unzen Gold und rund 2 Mio. Unzen Silber ausfindig machen können (250.000 Unzen Gold mit einer Mineralisierung von durchschnittlich  4,11 g/t  und 1,9 Mio. Unzen Silber mit einer durchschnittlichen Mineralisierung von  31,11 g/t).

 

CEO Co-Founder von Cayden (übernommen für 205 Mio. C$)

Doch zunächst einmal dreht sich bei Gold Line Resources derzeit alles um das Paubäcken-Projekt in Schweden und einer potenziellen Neuentdeckung inmitten des Gold-Line-Goldtrends, der zahlreiche erfolgreiche Projekte beherbergt. Auch wenn die Erfolge anderer benachbarter Explorer und Minenunternehmen keine Garantie dafür hergeben können, dass Gold Line Resources mit seinem Paubäcken-Projekt erfolgreich sein wird, so darf man doch von einem stark erhöhten Erfolgspotenzial ausgehen, und zwar auch insbesondere in Hinblick der erfolgreichen Vorarbeiten, die im letzten Jahr getätigt wurden. Bei Gold Line Resources handelt es sich sicherlich um einen sog. “District Play”. Und mit Agnico Eagle Mines hat man eine feste Größe in der Nachbarschaft, die, sollte Gold Line Resources mit seinen Bohrungen wiederholt erfolgreich sein, vielleicht sogar schon mittelfristig Interesse an einer Übernahme von Gold Line haben könnte. Gold-Line-CEO Cegielski hat bereits Erfahrung mit Übernahmen, war er doch Co-Founder von Cayden Resources, für die Agnico Eagle Mines vor einigen Jahren immerhin 205 Mio. Dollar (CDN) hinblätterte. Die ersten Ergebnisse von dem Bohrprogramm auf dem Paubäcken-Projekt in Schweden werden jetzt jedenfalls und offensichtlich sehr zeitnah erwartet, dürften die Bohrungen von Anfang November doch zwischenzeitlich abgeschlossen sein.

 

Links im Bild: Gold-Line-Co-Founder Cegielski und die Geologin Bakker bei der ersten Sichtung der Bohrkerne in Schweden

 

Schauen Sie: Während eine Rupert Resources bei einer Milliardenbewertung angesiedelt ist, liegt die Bewertung von Gold Line Resources nahezu schon fast bei einem Hundertstel hiervon. Die Aktie wirkt wie ein wahrhaftigen Schnäppchen, denn die Marktkapitalisierung des Explorers liegt derzeit bei nicht einmal 20 Mio. Dollar (CDN), der Aktienkurs dümpelte bis in diesen Tagen am kanadischen Heimatmarkt mehr oder weniger herum.

 

Wirklich prominente Aktionäre im Boot: K2 Advisors (Franklin Templeton), EMX Royalty und Minengigant Agnico Eagle Mines

 

Aufgepasst: Neben der eingangs erwähnten K2 Advisors (Franklin Templeton) ist auch der kanadische 15-Mrd.-Dollar-Minenkonzern Agnico Eagle Mines (TSX; 67,18 $; CDN) schon Aktionär bei Gold Line Resources, und so auch das 300 Mio. schwere Rohstoff-Royalty-Unternehmen EMX Royalty Corp. (TSX.V; 2,81 $; CDN).

Und mit Toby Pierceist jetzt ein uns sehr wohl Bekannterneuer Chairman von Gold Line Resources. Er gehört zu den Mitgründern von Benchmark Metals, ja, genau der Benchmark Metals, die wir unseren treuen LeserInnen im Jahr 2020 auch bei Kursen von 0,16 C$ nahegelegt haben, bevor sich der Aktienkurs im Hoch binnen nur weniger Monate rund verzehnfachte (Peak 1,64 C$). Benchmark Metals hatte dank erfolgreicher Bohrungen das Interesse hochrangiger Branchenkenner geweckt, so auch das Interesse des Milliardärs und Rohstoffinvestors Eric Sprott, der sein Vermögen mit Investments in Explorern gemacht hat. Benchmark Metals ist inzwischen mit fast 200 Mio. Dollar bewertet. Who’s next!? – Wir glauben, es könnte Gold Line Resources sein und sind der Meinung, dass risikobereite Anleger, die auf eine absolut überdurchschnittlich hohe Rendite wetten wollen, genau jetzt mit einer Wagnisposition dabei sind.

 

Wir sehen eine gewaltige Kurschance in der Aktie von Gold Line Resources und glauben, dass sich eine derzeit hohe Risikobereitschaft überproportional bezahlt machen könnte. Wie immer gilt: Machen Sie bitte selbst Ihre “Hausaufgaben” und informieren sich über Gold Line Resources:

 

Webseite: https://www.goldlineresources.com

Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

HIER geht es zum Aktienkurs von Gold Line Resources.

Mit besten Empfehlungen

 

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmens Gold Line Resources zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Gold Line Resources und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Gold Line Resources einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Gold Line Resources und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Gold Line Resources im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –


Nachrichtenquelle: Inult
 |  19296   |   

Disclaimer

Starke Ad-hoc-Meldung! 2.1.2022: Erster Kursverdoppler gleich in der ersten Börsenwoche 2022? Eine in unseren Augen äußerst gewichtige Ad-hoc-Meldung, eine der ersten im neuen Jahr, dürfte zu Wochenbeginn gleich das erste Kursfeuerwerk in 2022 entfachen. Die Meldung ist so stark, dass gar eine Kursverdopplung schon in der ersten Börsenwoche alles andere als abwegig erscheint. Wir glauben überdies, dass die Aktie nach dieser Meldung bei Wiedereröffnung der Heimatbörse in Nordamerika gleich am ersten Handelstag prozentual zumindest fast dreistellig ausfallen könnte.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel