checkAd

Neues Jahr, neue Höchstkurse! Goldpreis vor neuem Allzeithoch? Experten sagen: „Ja“!!

Anzeige

Neues Allzeithoch direkt nach dem Knacken der Widerstände! Gold in Angriffslust!

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

der erste Widerstand für Gold liegt zwischen 1.875,- bis 1.900,- USD je Feinunze, bevor der nächste, allerdings deutlich kleinere Widerstand sich im Bereich zwischen 1.950,- bis 1.975,- USD je Feinunze befindet. Und diese sollten laut dem Edelmetall-Handelshaus Heraeus wahrscheinlich noch im laufenden Jahr überwunden werden.

 

tradingeconomics.com & JS Research UG

 

Schon im neuen Jahr erwartet der Edelmetallhändler ein neues Allzeithoch beim Goldpreis, zumindest auf Euro-Basis. In der jüngst ausgegebenen Edelmetallprognose für 2023 heißt es, dass man erwarte, dass der Goldpreis im kommenden Jahr das bisherige Rekordhoch vom März 2022 von rund 1.870,- EUR einstellen und übertreffen werde. Auf USD-Basis ist man im Hause Heraeus deutlich konservativer und rechnet mit Preisen von bis zu 1.920,- USD je Feinunze!

Von guten Aussichten und steigenden Edelmetallnotierungen profitieren überproportional Gold-Unternehmen, wie zum Beispiel Mawson Gold oder Skeena Resources! Diese beiden Unternehmen konnten erst vor wenigen Tagen wieder mit hervorragenden Nachrichten aufwarten!

 

Mawson Gold – reicht technischen Bericht zur ‚Rajapalot-PEA‘ ein!

 

 

„Ich bin stolz darauf, die Details hinter unseren ‚PEA‘-Ergebnissen zu liefern, die zum ersten Mal die grundlegenden Qualitäten von ‚Rajapalot‘ in wirtschaftlicher Hinsicht zeigen.“

Mit diesen Worten kommentierte Ivan Fairhall, CEO der in Vancouver, Kanada beheimateten Mawson Gold (WKN: A2QA2M) die Einreichung des unabhängigen technischen Berichts zur wirtschaftlichen Erstbewertung des finnischen Gold-Kobalt-Projekts ‚Rajapalot‘.

 

 

Und tatsächlich kann er und sein Team darauf in jeder Hinsicht stolz sein, denn mit diesem eingereichten technischen Bericht kann Mawson einen weiteren wichtigen Meilenstein auf der Habenseite verbuchen.

 

Wirtschaftlichkeit at it´s best…!

 

Dass die Ende Oktober 2022 veröffentlichte ‚PEA‘ für das finnische Flaggschiffprojekt für mächtig Furore gesorgt hat, ist in Anbetracht der wichtigsten wirtschaftlichen Eckdaten nur allzu verständlich.

Denn für den im Untertagebau vorgesehenen Minenbetrieb können auf ‚Rajapalot‘ rund 1,2 Millionen Tonnen Gestein pro Jahr abgebaut werden, was zu einer hervorragenden Produktion von 92.000 Unzen Goldäquivalent führen wird. Und dabei kann der Abbau mit einer sensationell niedrigen Kostenquote von gerade einmal 824,- USD/Unze AISC erfolgen, was auch im internationalen Vergleich extrem günstig ist.

Für die Freunde klassischer wirtschaftlicher Bewertungskriterien zusammengefasst, führt das Projekt zu einem Kapitalwert (‚NPV‘) nach Steuern von 211 Mio. USD unter Berücksichtigung eines Goldpreises von 1.700,- USD/Unze und 60.000 USD/t Kobalt bei einer Minenlaufzeit von 9 Jahren. Dabei dürfte klar sein, dass diese Zahlen bei steigenden Gold- und Kobaltpreisen (von denen wir ausgehen) auch ganz schnell nochmals massiv nach oben zu korrigieren sind.

Mit einem internen Zinsfuß (‚IRR‘) von spitzenmäßigen 27 % nach Steuern zeigt das ‚Rajapalot‘-Projekt nochmals eindrucksvoll, dass eine zukünftige Produktion extrem lohnenswert ist. Und auch der dabei entstehende freie Cash-Flow dürfte die Anleger erfreuen, denn die Produktion führt in den ersten ein bis fünf Jahren zu massiven 338 Mio. USD sowie weiteren 101 Mio. USD, welche aus dem Verkauf der Kobalt-Nebeneinnahmen resultieren. Also Cash genug, um bei den Anlegern mit Dividendenzahlungen zu punkten.

 

 

Fazit: Wirtschaftliche Eckdaten bescheinigen hohe Profitabilität!

Die wirtschaftlichen Eckdaten zeigen eindeutig das massive Potenzial von ‚Rajapalot‘, zu einer äußerst bedeutenden Mine in der Europäischen Union sowie zu einem wichtigen Produzenten von verantwortungsvoll und ethisch einwandfrei gewonnenem Kobalt zu werden. Und das zu einer sensationell niedrigen Kostenquote von gerade einmal 824 USD/Unze Gold. Wahnsinn!! Unter Berücksichtigung der Cash-Position von rund 2,5 Mio. CAD und der strategischen rund 60 % Beteiligung am Unternehmen Southern Cross ist Mawson Gold (WKN: A2QA2M) für das kommende Jahr hervorragned gerüstet. Die Weichen für eine weitere goldene und kobalthaltige Zukunft sind daher gestellt.

 

Skeena Resources – das Monster wächst immer weiter!

 

 

Für mächtig Wirbel bei Skeena Resources Limited (WKN:  A3CRER) sorgte in letzter Zeit die Zone ‚21A‘, auf seinem Gold-Silber-Projekt ‚Eskay-Creek‘! Denn die dort vorgefundenen Bohrergebnisse waren sowohl im Punkto Gehalt als auch in Mächtigkeit derart spektakulär, wie man sie wirklich nur selten findet.

 

 

Aber auch die angrenzende Zone ‚23‘ lässt nun gewaltig aufhorchen! Die Ergebnisse der neuen ‚Infill‘-Bohrergebnisse stehen den Spitzenergebnissen der Zone ‚21A‘ eigentlich in nichts nach und erweitern die bisherige mineralisierte Zone ‚23‘ massiv!

 

Und noch eine Gold- Silbermineralisierung entdeckt!

 

Mit den ‚Infill‘-Bohrung SK-22-1092 und SK-22-1098 konnten weitere massive Gold- und Silbermineralisierungen bestätigt werden, welche mit 0,92 g/t Au, 12,5 g/t Ag (1,05 g/t AuÄq) über stolze 79,97 m sowie 0,77 g/t Au, 7,9 g/t Ag (0,86 g/t AuÄq) über 29,90 m eindrucksvoll punkten. Doch damit noch nicht genug, so handelt es sich bei der vorgefundenen Mineralisierung um eine Neuentdeckung, welche die bisherige Zone ‚23‘ gewaltig ausdehnt und für zusätzliches ‚Upside‘-Potenzial sorgt.

 

 

Wie massiv diese Erweiterung sein wird, werden weitere Ergebnisse der ‚Infill‘-Bohrungen zeigen, die in unmittelbarer Nähe gebohrt wurden.

 

Jetzt auch noch innerhalb der grubennahen Mineralisierung der Zone ‚22’ Volltreffer gelandet!

 

Im Rahmen des diesjährigen Erkundungsbohrprogramms wurde jetzt auch noch die Zone ‚22‘ in südwestlicher Richtung erweitert!  Die vor kurzem erst entdeckte oberflächennahe Mineralisierung die durch das Erkundungsbohrloch SK-22-1112 hervorgehoben wurde und sofort hochgradige 1,86 g/t Au, 88,3 g/t Ag (2,85 g/t AuEq) über 16,56 m durchteufte, wurde jetzt noch durch das Bohrloch SK-22-1113 erweitert, ebenfalls mit hochgradigen 1,83 g/t Au, 101,4 g/t Ag (2,96 g/t AuEq) über 9,90 m erweitert.

 

 

Diese neuen Abschnitte präsentieren sich weiterhin offen, und können mindestens sowohl neigungsabwärts als auch entlang des Streichs erweitert werden.

 

 

Fazit: Ein neues Gold-Silber-Monster wächst heran!

Die aktuellen Bohrergebnisse bestätigen die hervorragende Kontinuität der Mineralisierung, die bereits ab der Oberfläche beginnt. Dabei ist ganz besonders darauf hinzuweisen, dass es sich durchweg um Gebiete handelt, welche von früheren Betreibern „verschmäht“ wurden, da man hier keine nennenswerte Mineralisierungen erwartet hatte. Ein fataler Fehler, wie man sieht!

Ein klarer Sieg für das Explorationsteam von Skeena Resources (WKN:  A3CRER), welches die historischen Daten besser verstanden und den absolut richtigen Riecher hatte. Und das mit bekanntlich durchschlagendem Erfolg, welcher garantiert einen massiv positiven Einfluss auf die Aktualisierung der Machbarkeitsstudie haben wird, welche in der zweiten Jahreshälfte des kommenden Jahres präsentiert werden soll.

Mit weiteren Bohrergebnissen hingegen ist schon ist in den kommenden Wochen zu rechnen, die wie wir meinen als weitere „TOP-Scorer“ das Monster weiter füttern werden.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

  

 

Bildquellen: Intro-Bild: https://stock.adobe.com, Chart tradingeconomic.com & JS Research UG, andere Bilder die jeweiligen Unternehmen. Quellen: Mawson Gold, Skeena Resources Wallstreet Online.de sowie eigener Research.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.jsresearch.de/disclaimer-agb/



Gastautor: Jörg Schulte
 |  42592   |   

Disclaimer

Neues Jahr, neue Höchstkurse! Goldpreis vor neuem Allzeithoch? Experten sagen: „Ja“!! Neues Allzeithoch direkt nach dem Knacken der Widerstände! Gold in Angriffslust!

Nachrichten des Autors

24664 Leser
47156 Leser
44996 Leser
28300 Leser
24664 Leser
89828 Leser
82904 Leser
79012 Leser
68896 Leser
63696 Leser
89828 Leser
89442 Leser
87299 Leser
85958 Leser
84961 Leser