DAX-0,83 % EUR/USD-0,23 % Gold+0,34 % Öl (Brent)+0,96 %

Ensembles Glanz zum 22.2.07

Gastautor: Michael Hummel
18.02.2007, 15:25  |  3200   |   |   
Unverändert gingen die U.S. Indizes in das lange Wochenende und ebenso unverändert ist das kurzfristige Szenario gültig. Sehr beeindruckend wie die Indizes ihres Weges gehen. Am vergangenen Montag wurden deshalb zwei Long Positionen im S&P500 Index bei 1433 Punkten und im NASDAQ100 Index bei 1774 Zählern eröffnet. Mehrfach wurden gerade die Handelstage hin zum 22.2.07 aus der Sichtweise der Progressive Analyse und der LP Modelle (Linear Progressive) erläutert. Hierzu soll der „Hochglanz“ schlechthin stattfinden, alles wird „fein gemacht“ und „aufpoliert“. Diese Aussage treffen die Modellläufe der LP (Linear Progressive Analysis) Algorithmen aus der stochastischen Mathematik.

Deren Ensembles weisen gerade innerhalb des Kurzfristbereiches eine sehr hohe Trefferquote aus. Aktuell notieren wir im S&P500 Index bei 1456 und an der NASDAQ sind zur Zeit für den NDX 1821 Zähler zu notieren. Siehe bspw. hierzu Artikel vom 6.2.07 „Neue All Time Highs“ 2013312 .. starke Bewegung zum 22.2.07 kommen. Hier wird der nächste Glanzpunkt gesetzt. Der Dow Jones Industrial Average (DJI) notiert am Ende mit einem Plus von 0,02 Prozent bei 12.768 Zählern, einem neuen All Zeit Höchststand. Der Dow Jones Transportation (DJT) notiert nahe seinem Rekordschlussstand. Somit ist nach der Dow-Theorie auch hier weiterhin alles im grünen Bereich.



Die Entwicklung der aktiven Kursmuster innerhalb dieser Zeitebenen und die Haltedauer der Positionierungen wird börsentäglich anhand der Algorithmen und Differenziale verifiziert.

Für Feedback und Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung: info@korrelationsanalyse.de

---------------------------------------
Michael Hummel, Autor
Korrelationsanalyse

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer