DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %

Die BRIC-Macht – Der Druck auf den Westen nimmt zu

Gastautor: Thomas J. Caduff
19.04.2010, 09:14  |  1741   |   |   
Die Abkürzung BRIC ist eine Schöpfung von Goldman Sachs und steht für Brasilien, Russland, Indien und China. Also die vier absoluten Power-Schwellenländer. Wie ernst diese es punkto ihrer zukünftigen Bedeutung auf dem internationalen politischen, wirtschaftlichen und militärischen Parkett meinen, wird einem mit jedem Tag klarer. Dazu braucht man wirklich kein Hellseher zu sein.

Der Druck wächst mit jedem Tag – die Uhr tickt

Der Händedruck der mächtigsten Staatschefs der Zukunft am Donnerstag anlässlich der BRIC-Konferenz in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia zwischen Dmitri Medwedew (Russland), Luiz Lula da Silva (Brasilien), Hu Jintao (China) und Manmohan Singh (Indien) zeigte eindrücklich der ganzen Welt: Wir haben Power. Und sie machen Druck. Diese vier Schwellenländer fordern ganz konkret den Internationalen Währungsfonds (IWF) auf, noch in diesem Monat – ja, Sie lesen richtig – über die Veränderung der Stimmengewichte in der Weltbank zugunsten der ärmeren Länder zu entscheiden. Die Reformen sollen bis zum Gipfel der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer im November unter Dach und Fach sein.

Wir wollen eine neue Weltordnung

Nichts Geringeres als eine neue Weltordnung wollen die vier Präsidenten. Dazu der brasilianische Präsident da Silva wörtlich nach einem Treffen mit seinen Amtskollegen: „Brasilien, Russland, Indien und China streben eine neue Weltordnung an, die gerechter, repräsentativer und sicherer ist.“ Ganz schön forsch, dieses Statement. Solche Worte währen vor der Finanzkrise – ausgelöst durch die USA – noch undenkbar gewesen. Auch die immer höheren Rohstoffpreise, von denen die Haushalte Brasiliens und Russlands enorm profitieren, verleihen den Herren ganz offensichtlich Flügel.

Das Gewicht von Europa und den USA muss reduziert werden

Nach Ansicht der vier Präsidenten sind die Gewichte in Weltbank und IWF unfair zugunsten der USA, Europas und Japans verteilt. Man kann ihnen ihre Überlegungen nicht verübeln, denn der Chef der Weltbank ist grundsätzlich ein Amerikaner und an der Spitze des IWF steht ein Europäer. Also liegt ihre Forderung auf der Hand.

Viele gute BRIC-Zertifikate – Wir pflücken eines raus

Wenn Sie auf die Website von Scoach, www.scoach.de, gehen, sehen Sie, dass es eine Vielzahl guter Produkte auf BRIC gibt. Wir pflücken hier eines raus. Und zwar das DAXglobal BRIC Index Open-End Zertifikat (ISIN: NL0000707164) in Euro der RBS, das den DAXglobal BRIC Price USD Index (Bild 1) repliziert.

Bild 1 DAXglobal BRIC Price USD Index in USD, 28.09.01 – 31.03.10


Quelle: Bloomberg

Risikohinweis: Aktien sind volatil. Deshalb kommt dieses Zertifikat nur für Anleger in Frage, die das Risiko verstehen und auch tragen können. Eine laufende Überwachung ist empfehlenswert.

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer