DAX-0,27 % EUR/USD+0,32 % Gold+0,61 % Öl (Brent)+0,56 %

MARKTAUSBLICK DAX: Wie geht’s weiter nach dem Einbruch?

Nachrichtenquelle: GKFX Brokerhaus
07.02.2017, 09:34  |  1498   |   |   

Der DAX verlor gestern 1,22 Prozent und schloss bei 11.509 Punkten. Nachbörslich notierte der Index unter der runden 11.500er Marke. Der an dieser Stelle genannte Short Trigger bei 11.600 wurde damit aktiviert und auch das Ziel erreicht.

Mit dem gestrigen Einbruch hat sich die kurzfristige Lage zugunsten der Bären verschoben. Im 30-Minuten-Chart verlaufen die EMA-Bänder abwärts.

Am heutigen Dienstag muss der Supportbereich bei ca. 11.480 verteidigt werden, ansonsten ist mit einem weiteren Rutsch bis 11.420/11.400 zu rechnen.

Diese Zone markiert das untere Ende der Range, die seit Jahresbeginn herrschte. Wird diese nach unten verlassen, hätte dies weitreichende Konsequenzen für die nächsten Tage und Wochen.

Kurzfristige Trader, die heute auf eine Erholung setzen wollen, sollten abwarten, ob überhaupt ein Einstiegssignal generiert wird. Dies ist der Fall, wenn dem DAX die Rückeroberung der 11.530er Marke gelingt. Bei 11.600/11.610 ist aber wieder mit Verkaufsdruck zu rechnen, von daher fungiert dieser Bereich als potenzielles Kursziel.

Viel Erfolg beim Traden, Updates gibt es wie immer auf unserem Twitter-Kanal!


Disclaimer:
Alle Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für Ihr Kapital, deshalb sind sie nicht für alle Investoren geeignet. Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Sie Ihre gesamte Einlage verlieren. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich ggfs. von unabhängiger Seite beraten.Weitere Informationen finden Sie in unseren Risikohinweisen und AGB.
Wertpapier
DAX
Mehr zum Thema
DAXTwitter


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer