DAX+0,28 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-0,24 %

Anlageformen

Silber kaufen - Worauf man beim Silberkauf achten sollte

Anlegern, die Silber kaufen wollen, stehen zahlreiche Silbermünzen und Silberbarren zur Auswahl. Besonders nach den zahlreichen Finanzkrisen seit 2007 und der stets ansteigenden Inflationsraten wurde die Geldanlage in Edelmetalle, besonders in Gold, von immer mehr Anlegern bevorzugt, Investitionen in Silber nahmen dagegen nicht in demselben Maße zu. Der Goldpreis ist durch die Entwicklung der letzten Jahre immer wieder auf neue Rekordhöhen angestiegen, sodass es deutlich günstiger ist, Silber zu kaufen. Zudem bietet es sich für Anleger generell an, Edelmetalle wie Gold und Silber zu kaufen und diese als Absicherung im Depot zu halten, da Edelmetalle nicht von Geldentwertungen betroffen sind.

Silber kaufen - Kursentwicklungen

Seit 1950 verzeichnete der Silberpreis einen deutlichen Anstieg und lag 1980 sogar bei 50 US-Dollar. Bis 2006 reduzierte sich der Preis für Silber jedoch auf nur 10 US-Dollar. Danach stieg der Silberpreis bis ca. 2011 wieder deutlich an und im ersten Quartal 2014 pendelte sich der Preis für Silber bei knapp 20 US-Dollar ein. Das Auf und Ab beim Silberpreis ist für die Anleger ein entsprechender Unsicherheitsfaktor, doch generell ist die Investition in Edelmetall wie Silber und Gold mit zahlreichen Vorteilen verbunden:

Vorteile beim Kauf von Edelmetallen

1.
 
Edelmetalle sind nicht verderblich
2.
 
Edelmetalle bieten Schutz vor zunehmender Inflation
3.
 
Edelmetalle zeichnen sich durch Wertbeständigkeit aus
4.
 
Edelmetalle sind nicht reproduzierbar
5.
 
Edelmetalle weisen eine hohe Wertkonzentration im Hinblick auf die Masse auf
6.
 
Edelmetalle können einfach in andere Werte umgewandelt werden
7.
 
Edelmetalle werden an der Weltbörse gehandelt
 

Silbermünzen – seit 2014 mit normalem Mehrwertsteuersatz von 19 %


Bis Ende 2013 spielte bei der Entscheidung, ob beim Silber Kaufen eher Silbermünzen oder Silberbarren bevorzugt werden sollen, der reduzierte Mehrwertsteuersatz für Silbermünzen von 7 % meist eine wichtige Rolle für die Anleger. Durch die niedrigere Besteuerung waren große Silbermünzen bis Ende 2013 deutlich günstiger als Silberbarren, obwohl die teilweise hohen Prägekosten in den Preis der Silbermünzen einkalkuliert werden. Die verringerte Mehrwertsteuer auf Silbermünzen entfällt ab 2014 und somit werden Silberbarren und Silbermünzen mit demselben Mehrwertsteuersatz von 19 % versteuert.



Differenzbesteuerung – Vorteil für die Anleger beim Silber Kaufen


Durch die Möglichkeit der Differenzbesteuerung können Anleger Silbermünzen zu weiterhin relativ niedrigem Mehrwertsteuersatz erwerben. Diese Möglichkeit basiert auf dem Import von Kunstgegenständen aus Nicht-EU-Ländern, der gemäß UStG weiterhin zum Einfuhrumsatzsteuersatz von 7 % erfolgt. Zu Kunstgegenständen zählen auch Silbermünzen und somit kann der Edelmetallhändler in der Funktion eines Importeurs die Differenzbesteuerung anwenden. Somit muss vom Edelmetallhändler lediglich die Differenz zwischen Verkaufs- und Einkaufspreis mit dem regulären Mehrwertsteuersatz von 19 % versteuert werden. Aufgrund der geringen Handelsmargen von weniger als 1 % erhöht sich der Preis für Silbermünzen um weniger als 0,2 %. Damit können Anleger, die Silber kaufen wollen und sich für Silbermünzen entscheiden, auch weiterhin von günstigeren Preisen im Vergleich zu Silberbarren profitieren.

Silber kaufen – Vorteile

1.
 
Kursgewinne aus der Wertsteigerung von Silber unterliegen nach einjähriger Haltedauer nicht der Abgeltungssteuer
2.
 
Silber verknappt immer mehr aufgrund der zunehmenden Nutzung als wichtiges Industriemetall
3.
 
Silber galt in historischer Hinsicht häufiger als Zahlungsmittel als Gold
4.
 
Für Silber gab es in der Vergangenheit im Gegensatz zu Gold noch kein Verbot
 

Silberkurs als relevanter Faktor beim Silber Kaufen


Der Ankaufs- und Verkaufspreis von Silber wird in Orientierung am aktuellen Silberkurs ermittelt. Dieser wird auf der Basis von Angebot und Nachfrage kontinuierlich auf den globalen Finanzmärkten errechnet. Da die Herstellungskosten ebenfalls in den Preis einkalkuliert werden, ist der Verkaufspreis von Silbermünzen und Silberbarren entsprechend höher als der Silberkurs. Der Ankaufspreis dagegen liegt in der Regel etwas unter dem aktuellen Silberkurs. Anleger, die Silber kaufen wollen, sollten sich auf seriöse Edelmetallhändler konzentrieren, bei denen die Preise für die Endkunden stets aktualisiert werden.