DAX+0,53 % EUR/USD-0,25 % Gold-0,60 % Öl (Brent)+0,12 %

Anlegerverlag Dialog Semiconductor: Das ist jetzt die Nagelprobe

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
05.01.2018, 10:02  |  1640   |   |   

Das wird jetzt die Nagelprobe in Bezug auf die Chance, einen effektiven Boden auszubilden: Dialog Semiconductor (ISIN: GB0059822006), heftig gebeutelter und im TecDAX notierter Chiphersteller, steht heute Früh wegen einer eher negativen Studie von Merrill Lynch und der Frage unter Druck, ob der „Intel-Bug“ auch bei Dialog-Chips existiert und das in Bezug auf Großkunde Apple zu zusätzlichen Problemen führen wird.

Die nach Weihnachten umgehenden Gerüchte, das iPhone X verkaufe sich weit weniger gut als von Apple erwartet, steckte die Aktie noch gut weg. Heute ist man aber erneut irritiert, die Aktie kräftig im Minus. Bleibt der Druck, kann das die Bodenbildung ernstlich gefährden. Würde sich die Aktie Richtung Handelsende aber erholen, wäre das ein starkes Signal. Noch sollte man sich jeglicher Prognose enthalten, wie das ausgeht: Man kann es nicht wissen, denn niemand weiß sicher, welche Chips betroffen sind, wie leicht oder schwierig das Problem durch ein Software-Update zu beheben ist und welche Konsequenzen das auf die Rechenleistung hätte. Was derzeit bei der Dialog Semiconductor-Aktie geschieht, ist daher eher ein Stochern im Nebel. Das derzeitige Minus um 6,5 Prozent kann sich ausweiten oder aufgeholt werden, das ist völlig offen. Was tun?

Die vernünftigste Vorgehensweise wäre, sich erst einmal hektischer Aktivitäten zu enthalten. Bestehende Positionen halten, noch nicht zukaufen oder gar neu einsteigen und abwarten, wie sich der Chart zum Handelsende darstellt. Was darf, aus Sicht eines bullishen Anlegers, passieren, was sollte besser nicht passieren?

Ideal wäre es, wenn die 20-Tage-Linie bei aktuell 24,58 Euro und die bei 25,10 Euro laufende kurzfristige Aufwärtstrendlinie verteidigt würden. Dann wäre die Chance, sich zumindest wieder in Richtung des April-Tiefs bei 30,60 Euro zu erholen, ungebrochen. Sollten diese beiden Linien jedoch auf Schlusskursbasis unterboten werden, wäre das Tagestief des 27.12. bei 23,78 Euro, als die Gerüchte um schwache iPhone X-Umsätze die Aktie belasteten, die letzte Rückzugsmöglichkeit, auf der noch Support bestünde. Wenn die nicht halten würde, wäre die Chance auf eine Bodenbildung immens reduziert und das bisherige Tief von 21,46 Euro nicht nur das nächste Kursziel, sondern auch eine Unterstützung, die schnell zur Disposition stehen könnte. Der heutige Tag kann damit Weichen stellen, lassen Sie die Aktie nicht aus den Augen!

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zur laufenden DAX-Hausse? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni