DAX+0,84 % EUR/USD+0,32 % Gold+0,34 % Öl (Brent)+0,66 %

Die große März-Spekulation geht jetzt auf: Nach Adhoc am Freitagabend wird heute ein prachtvolles Feuerwerk erwartet! Warum Sie diese Aktie jetzt kaufen sollten...

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
03.03.2018, 01:18  |  32562   |   

Unverhofft kommt oft! – Jetzt aber richtig: Startschuss für „Full Scale“-Abbau. Aus diesem Explorer wird jetzt ein Produzent. Extremer Hebel für Anleger: Wir erwarten am kommenden Montag ein Kursplus von mindestens 50%, wenn nicht gar eine Kursverdopplung und in weiterer Folge eine komplette Neubewertung der Aktie. Finaler Deal mit staatlichem Verarbeitungsbetrieb in Chile abgeschlossen – so lässt das Unternehmen am Freitagabend um 22:05 Uhr verlauten.

Strong Buy: ALTIPLANO MINERALS
WKN: A2AH01
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); Toronto (Kanada, Heimatbörse)

 

BREAKING NEWS: Altiplano Re-Commences Shipment under a Revised Processing Agreement, Updates Exploration Programs at Historical Farellon and Maria Luisa Mines

Riesige Erfolge wurden schon Anfang des neuen Jahres gefeiert und ab heute gibt es richtigen Anlass dazu. Bestanden bisher bei Aktionären und Anlegern hier und da noch Zweifel, wie es mit mit dem Farellon-Projekt in Chile weitergeht, so steht seit der soeben lancierten Meldung fest:

Jetzt geht es los! – Mit 5.000 Tonnen pro Monat

Ab sofort wird dieses Unternehmen 5.000 Tonnen Gestein im Monat verarbeiten, wobei die Kapazität aller Projekte noch lange nicht ausgeschöpft sind. Laut Unternehmenssprecher Jeremy Yaseniuk zieht man im Erfolgsfall eine Steigerung von monatlich 10-20.000 Tonnen in Erwägung. Die kanadische Altiplano Minerals unter der Führung des in der Minenbranche angesehenen Managers und Geologen John Williamson, der schon mit der Gründung von Kaminak Gold einen gewaltigen Erfolg hinlegen konnte (Übernahme durch Goldcorp für über 500 Mio. Dollar; CDN), war bis Ende letzten Jahres noch ein für den Markt wahrscheinlich eher nicht besonders bedeutender Explorer mit Projekten in Chile. Wir haben das Geschäftsmodell hinter Altiplano allerdings schon im letzten Sommer verstanden und unseren LeserInnen diesen Wert deshalb auch vorgestellt.

Altiplano Minerals ist eines der ganz rar gesäten Unternehmen der TSX Venture-Börse in Kanada, an welcher zahlreiche Explorationsunternehmen gelistet sind, die schon nach ersten Explorationserfolgen unmittelbar eine Produktionsentscheidung getroffen haben – und das mit Erfolg! Schon im November 2017 startete man mit einem ersten kleinen Testabbau weniger Tonnen Gestein (Bulk Sampling). Schon damals wurde angekündigt, dass insofern der Testabbau positiv verläuft und die Mineralisierungen gut sind, man den Abbau in weiterer Folge auf 5.000 Tonnen monatlich ausweiten wird.

Erstes Geld eingespielt, allerdings „Peanuts“, zu dem, was uns jetzt erwartet

Die vorgefundenen Mineralisierungen waren hervorragend und man ging gleich im nächsten Schritt den Abbau von rund 2.000 Tonnen Gestein an, verkaufte erst im Februar die ersten 946 Tonnen an die am Farellon-Projekt in Chile nahegelegene Verarbeitungsanlage und erhielt für die enthaltenen Rohstoffe über 93.000 Dollar (CDN). Der Aktienkurs explodierte. Doch dann gab es eine kleine Verzögerung (von nur wenigen Tagen), die dann offensichtlich bei Anlegern Unsicherheit auslöste. Der Vertrag mit der staatlichen Verarbeitungsanlage musste erneuert werden, und zwar, weil das Altiplano-Management das so wollte. Der Grund: Bislang erhielt das Unternehmen für alle enthaltenen Rohstoffe Geld von dem staatlichen Partner in Chile, aber nicht für die enthaltene Goldmineralisierung.

CEO und Altiplano-Gründer John Williamson vor dem Eingang zur Farellon-Mine in Chile

Wir können daher nur sagen: John Williamson, Sie haben alles richtig gemacht! Denn der neue Vertrag wurde nun schon innerhalb weniger Tage abschlossen und ab sofort kann Altiplano nun voll mit dem Abbau durchstarten und auch das bisher bereits abgebaute Material, das bislang aufgrund der Leerpasse zwischen altem und neuem Vertrag noch „liegen geblieben“ ist, unmittelbar zur Verarbeitungsanlage transportieren.

Die Farellon-Mine in Chile

„Tadaaaa“, es sind keine Fragen mehr offen. Punkt. Die Aktie wird am Montag in unseren Augen ganz definitiv und ganz schnell auf jeden Fall einmal das ausgleichen, was sie in den letzten Tagen verloren hatte. Allein bis zum Hoch im Januar sind da fast 100% Performance drin und das unseres Erachtens sehr schnell, zumal der Kurs der Altiplano-Aktie nur aufgrund der zuletzt bestandenen Unsicherheiten nachgelassen hatte, die aber jetzt in „Luft aufgelöst“ wurden. Da brauchen wir nun wirklich keine Kristallkugel, um sagen zu können, dass die Altiplano-Aktie am Montag „durch die Decke gehen“ wird – in unseren Augen die derzeit größte Chance für den Wochenstart, eine nachhaltig signifikante Rendite zu erzielen.

Unser TIPP lautet daher klar:

Kaufen Sie die Aktie von Altiplano Minerals am Montag Morgen, denn wir sind überzeugt, dass die Aktie schon Ende März bei Kursen jenseits der 1$-Marke (CDN) notieren wird.

Eines müssen Sie sich zusätzlich noch einmal vor Augen halten: Bislang wurden lediglich 946 Tonnen Gestein vom Farellon-Projekt an das staatliche Verarbeitungsunternehmen verkauft. Mit dem Start des Abbaus von nun monatlich 5.000 Tonnen sprechen wir bei einer gleichbleibenden Mineralisierung von monatlich über 500.000 Dollar (CDN) und somit von mindestens 6 Mio. Dollar (CDN) im Jahr. Wohlgemerkt, dies, insofern es nur bei den monatlich 5.000 Tonnen bleibt. Peilen wir die von Unternehmenssprecher Yaseniuk avisierten 10-20.000 Tonnen an, sprechen wir bei einer gleichbleibenden Mineralisierung von 12 bis 24 Mio. Dollar (CDN) im Jahr. Das Unternehmen Altiplano Minerals ist derzeit an der Börsen Toronto aber nicht einmal mit 20 Mio. Dollar bewertet.

Sorry, aber wir meinen doch, dass jeder, der 1+1 zusammenzählen kann, zu dem Schluss kommen MUSS, dass nun nach der heutigen Meldung die Aktie „locker“ mit mindestens 50-100 Mio. Dollar (CDN) bewertet werden sollte und bei weiterer Ausführung der Pläne des Managements eine Bewertung von 150-200 Mio. Dollar (CDN) überhaupt nicht abwegig erscheint.

Die Farellon-Mine in Chile sollte zukünftig hohe Gewinne für Altiplano-Aktionäre abwerfen

Vielversprechende neue Projekte ausfindig zu machen, war übrigens schon immer Williamsons Spezialgebiet, so gehörte er auch zu den Gründern von Kaminak Gold mit dem sog. Coffee-Projekt in Yukon, das erst in der zweiten Jahreshälfte 2016 vom Minenriesen Goldcorp für rund 520 Mio. Dollar (CDN) übernommen wurde. An diesem Wochenende findet die alljährlich größte Rohstoffkonferenz, die PDAC in Toronto, statt. Wir sind uns sicher, dass Altiplano, die auch ausstellt, dort mit ihrer Meldung ein großes Thema sein wird.

Besuchen Sie auch die Webseite von Altiplano Minerals für mehr Informationen, umfangreiches Bildmaterial und einen Überblick der letzten Meldungen: www.altiplanominerals.com

HIER geht es zur aktuellen Adhoc-Meldung von Altiplano Minerals.

HIER geht es zum Aktienkurs von Altiplano Minerals.

Wir wünschen Ihnen wie immer viel Erfolg!

Mit besten Empfehlungen

Ihr Inult-Team
www.inult.com

Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten ($ 48f BörseG, § 34b WpHG)

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmens Altiplano Minerals zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Altiplano Minerals und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Altiplano Minerals einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Altiplano Minerals und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Altiplano Minerals im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung –

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel