DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)+0,53 %

Anlegerverlag Dialog Semiconductor: Das sieht schon deutlich besser aus

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
09.03.2018, 10:52  |  1169   |   |   

Vielleicht würde dieser Chart anders aussehen, wenn Dialog Semiconductor (ISIN: GB0059822006) gleich im Zuge der am 28. Februar präsentierten Bilanz betont hätte, was dann erst am Montag, den 5.3. kommuniziert wurde: Apple habe, so hieß es am Montag, Chipdesigns für neue Modelle der Jahre 2019 und 2020 beim Chiphersteller in Auftrag gegeben. Was andeutet, dass die in mehreren Meldungen vermutete Entwicklung und Herstellung eigener Chips seitens des Großkunden Apple wenn, dann noch ein Stück auf der Zeitachse entfernt vonstattengehen würde. Was wiederum hieße: Eigentlich könnte man die Dialog Semiconductor-Aktie wieder so einstufen wie vor diesen Meldungen, die den Kurs im April und im November wie einen defekten Fahrstuhl nach unten rauschen ließen.

Die Bilanz war gut ausgefallen, da gab es keine Enttäuschungen. Aber dann lief es ungünstig: Obwohl eine tauglich klare Aussage zum Thema Apple ausgeblieben war – die eben erst ein paar Tage später kam – setzten viele Akteure bei der Veröffentlichung der Zahlen am 28.2. auf den Ausbruch und wurden eiskalt ausgebremst. Zu viel gewagt. Die Aktie lief kurzzeitig über die Widerstandslinie bei 27,33 Euro, wurde dann aber zum Handelsende darunter gedrückt. Und am Folgetag wurde wieder kräftig verkauft, so dass das verbliebene Plus des Bilanz-Tages gleich am 1. März weg war. Und nicht nur das, am 2. März gingen die Verkäufe weiter. Es wirkte, als würde die seichte Aufwärtstrendlinie, die sich vom bisherigen Tief bei 21,46 Euro ausgehend gebildet hatte, durchschlagen. Wurde sie nicht, denn da kam diese Meldung, dass Apple weitere Chipdesigns bei Dialog Semiconductor in Auftrag gegeben habe, gerade im rechten Augenblick. Aber noch ist die Kuh aus charttechnischer Sicht damit nicht vom Eis:

Es geht zwar voran. Und es ist ein gutes Zeichen, dass a) diese Dezember-Aufwärtstrendlinie hielt und b) ein kleiner Rücksetzer auf Höhe der 20-Tage-Linie wieder in Käufe mündete. Aber dass dieser erste Ausbruchsversuch scheiterte, dürfte viele noch davon abhalten, jetzt erneut mit großem Volumen zuzugreifen. Dafür kam diese spätere Meldung über die Apple-Aufträge einfach zu spät. Aber die Bodenbildung muss abgeschlossen werden, erst dann würden mehr Anleger diese Aktie wieder mit anderen Augen sehen. Dialog Semiconductor muss erneut über diese Widerstandslinie bei 27,33 Euro hinaus – und diesmal auch darüber schließen. Wenn das gelingt, wäre die Aktie mit erstem charttechnischem Kursziel bei 30,60 Euro (das Tief vom April 2017) wieder bullish!

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel