DAX+0,11 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,23 % Öl (Brent)+0,63 %

Anlegerverlag Tesla: Korrekturziel erreicht, Rallye begonnen – und wie weiter?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
12.04.2018, 12:17  |  555   |   |   

Dass die Tesla-Aktie (ISIN: US88160R1014) eine Domäne  kurzfristiger Trader ist, zeigte sich in den letzten Tagen mehr als deutlich. Denn wären hier besonnene, auf die fundamentalen Perspektiven ausgerichtete Langfrist-Investoren die dominierende Gruppe, würde die Aktie weder derart volatil sein noch die charttechnischen Ankerpunkte so präzise beachtet werden. So aber bleiben Chartmarken  außerhalb von Bilanzdaten, die das Kursbild immer auf dem Kopf stellen können, die entscheidenden Orientierungspunkte für die Aktie. Und das bedeutet: Jetzt steht eine Entscheidung an.

Sie sehen, dass die Tesla-Aktie die nahezu ewig wirkende Toppbildung durch den Bruch der Unterstützungszone 287/304 US-Dollar vollendet hatte. Daraufhin sackte sie binnen weniger Tage bereits an die nächste charttechnische Auffanglinie. Die Nervosität am Gesamtmarkt und der Umstand, dass sich angesichts der Dauer dieser Toppbildung die Stop Loss-Verkaufsorders unterhalb 287/304 US-Dollar stapelten und dann alle auf einmal ausgelöst wurden, führten dazu, dass das nächstgelegene Kursziel von 240 US-Dollar rasant erreicht wurde. Das wiederum motivierte viele dazu, die Aktie als „auskorrigiert“ einzustufen und wieder einzusteigen. Und jetzt kommt es darauf an:

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Wird dieser Rücksetzer tatsächlich von einem neuen Hausse-Schub abgelöst oder ist das, was wir gerade sehen, nur eine heftige Gegenbewegung vor einem erneuten Abwärtsimpuls, der dann unter 240 US-Dollar führt? Die Fundamentaldaten helfen da nicht weiter, denn Tesla ist und bleibt eine Glaubensfrage: Wer daran glaubt, dass das Unternehmen bald tiefschwarze Zahlen schreiben wird, kauft. Wer davon ausgeht, dass Tesla am Ende scheitert, bleibt weg oder geht Short. Nein, die Charts werden die Entscheidung bringen. Und die steht jetzt an, denn:

Aktuell wird versucht, die vormalige „Nackenlinien-Zone“ der Toppbildung wieder zu überwinden und damit das Topp in seiner Relevanz zu eliminieren. Es geht also um die jetzt als Widerstand dienende Zone 287/304 US-Dollar, der derzeit zusätzlich durch die bei 297 US-Dollar verlaufende 20-Tage-Linie verstärkt wird. Sekt oder Selters … Schlusskurse über 310 US-Dollar steigern die Wahrscheinlichkeit, dass die Bullen „durch“ sind, erheblich … Closings unter 285 US-Dollar lassen vermuten, dass das bullishe Lager gescheitert ist. Die kommenden Tage, womöglich Stunden, werden da Zeichen setzen: hinschauen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Lesen Sie hier die exklusive Anleitung. Völlig kostenlos.

 

Depot Vergleich
Anzeige

Wertpapier
Tesla


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel