DAX+0,04 % EUR/USD+0,59 % Gold+0,70 % Öl (Brent)+0,64 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
06.06.2018, 08:15  |  372   |   |   

Marktüberblick

Der Deutsche Aktienindex beendete den Dienstag mit einem nur leichten Kursgewinn. Die Gewinne schmolzen in den letzten Handelsstunden sukzessive dahin. Zum Xetra-Schluss notierte der DAX mit einem Plus von 0,13 Prozent und 12.787,13 Punkten. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug rund 4,240 Mrd. Euro. Die restlichen europäischen Leitindizes aus Frankreich, Großbritannien, Italien, der Schweiz und Spanien schlossen durchweg mit roten Vorzeichen. Der FTSE MIB war einmal mehr der Tagesverlierer und ging mit 1,18 Prozent Kursverlust bei 21.750,15 Zählern in Mailand aus dem Handel. Europas Leitindex EuroStoxx50 notierte zum Handelsende mit einem Minus von 0,37 Prozent bei 3.456,79 Punkten. Am Dienstag wurden eine Reihe von Einkaufsmanagerindizes für Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland, die Eurozone, Großbritannien und die USA publiziert. In Europa überraschten nur Italien und Großbritannien mit oberhalb der prognostizierten Punktzahl. In den USA fielen die Werte gemischt aus. Während der Markit Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor im Mai mit 56,8 anstatt der erwarteten 55,7 Punkte ausgewiesen wurde, lag das Pendant von ISM mit 56,9 zu 57,9 Punkten unterhalb der Markterwartung. Deutschlands Einkaufsmanagerindex wurde übrigens mit 52,1 Punkten veröffentlicht. Gemäß den Angaben der Nachrichtenagentur Dow Jones befinden sich Deutschlands Dienstleister damit derzeit in einer der schwächsten Phasen seit 20 Monaten. Zurück zum DAX bzw. zur DAX-Familie. Die Deutsche Börse publizierte die Werte, die Indizes verlassen und welche Werte neu hinzukommen. Im MDAX macht Stada den Weg frei für Delivery Hero. Auch Scout24 und Puma rücken in den MDAX auf. Sie verdrängen alstria office und Krones, die in den SDAX rutschen. Die DWS, HelloFresh und Aumann werden fortan dem SDAX angehören, Diebold Nixdorf und bet-at-home.com werden verdrängt. Im TecDAX zieht Siemens Healthineers für Aumann ein. Der Leitindex DAX bleibt in unveränderter Zusammensetzung. An der Wall Street schlossen die drei US-Leitindizes mit gemischten Vorzeichen. Während der Dow Jones mit einem Minus von 0,06 Prozent und 24.799,98 Punkten aus dem Handel ging, konnte der NASDAQ100 nochmals zulegen und beendete den Tag mit einem Plus von 0,32 Prozent bei 7.166,75 Punkten. Zum Rekordhoch von 7.186,09 Punkten fehlt nun nur noch ein Wimpernschlag. Der S&P500 ging mit einem Plus von 0,07 Prozent bei 2.748,80 Punkten aus dem Handel.

Am Mittwoch werden am Nachmittag eine Reihe von US-Daten zur Bewertung anstehen. Um 13:00 Uhr werden die MBA-Hypothekendaten der Woche ausgewiesen, um 14:30 Uhr folgt die US-Handelsbilanz für den Monat April. Zur gleichen Zeit wird die Produktivität ex Agrar und der Arbeitskostenindex (beide für das erste Quartal 2018) publiziert. Um 16:30 Uhr stehen dann noch die EIA-Rohöllagerbestandsdaten der Woche zur Veröffentlichung an. Von der Unternehmensseite berichten die US-Konzerne Signet Jewelers, Vera Bradley und Thor Industries von ihren aktuellen Quartalsergebnissen.



Ausblick DAX

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte wiesen am Mittwoch gemischte Vorzeichen auf. Während der Nikkei225, der Hang Seng, der ASX200 und der Kospi Zugewinne erreichten, knickten die Indizes in Shanghai, Shenzen und in Singapur leicht ein. Die US-Futures hingegen notierten allesamt im grünen Bereich. Die DAX-Indikationen lagen am Morgen bei rund 12.810 Punkten.

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex schloss am Dienstag mit einem leichten Plus von 0,13 Prozent bei 12.787,13 Punkten. Die Tagesgewinne verabschiedeten sich am Nachmittag nahezu komplett. Vom Tagestief bei 12.753,29 Punkten bis zum Tageshoch von 12.925,25 Punkten betrug die Handelsspanne rund 138 Punkte. Ausgehend vom Kursverlauf von diesem Tagestief zum Tageshoch wären die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen ableitbar. Die Widerstände wären demnach bei den Marken von 12.819/12.839/12.860/12.885/12.925, sowie bei den Projektionen von 12.966/12.991 und 13.032 Punkten ermittelbar. Die Unterstützungen lägen bei 12.753/12.713/12.688 und 12.647 Punkten bereit.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select