DAX-0,86 % EUR/USD+0,27 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-0,65 %

Kapitalanlagebetrug: Der Infinus-Skandal und die Folgen

Nachrichtenquelle: FondsDISCOUNT
01.08.2018, 10:17  |  974   |   |   
Die Manager des Dresdner Finanzdienstleisters Infinius wurden wegen gewerbsmäßigem Bandenbetrug und Kapitalanlagebetrug zu hohen Haftstrafen verurteilt. Doch für die geschädigten Anleger ist der Fall noch nicht zu Ende.

Dass Schneeballsysteme in der Finanzwelt irgendwann platzen, ist eine Frage der Zeit. Irgendwann kommt nicht mehr genug „frisches“ Geld ins System, mit dem Ansprüche der Altanleger befriedigt werden können. Der Schneeball zerfällt, wird zur Lawine und begräbt dann häufig tausende geprellte Sparer unter sich. Anschließend nimmt alles seinen Lauf: Behörden ermitteln, es kommt zu Verurteilungen.



Den vollständigen Artikel lesen ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren