DAX+0,33 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,22 % Öl (Brent)+1,40 %

Boykotterklärung Mit Venus gegen iPhone und Co.

14.08.2018, 15:04  |  4457   |   |   

Recep Tayyip Erdoğan hat gesagt, dass die Türkei Elektronikartikel aus den USA boykottieren wird.

"Wir werden US-Elektronikprodukte boykottieren", sagte der türkische Präsident am Dienstag. Und weiter: "Wenn sie das iPhone haben, hat die andere Seite Samsung. In unserem Land gibt es von Vestel das Smartphone Venus". "Sie [die USA] verzichten nicht darauf, die Wirtschaft als Waffe gegen uns einzusetzen, wie sie es in den Bereichen Diplomatie, Militär oder Bemühungen um soziale und politische Instabilität versucht haben", so Erdoğan.

Unterdessen sagte der US-amerikanische Pastor Andrew Brunson, dessen fortgesetzte Inhaftierung wegen Spionagevorwürfen die jüngste Krise auslöste, durch seinen Anwalt, dass er gegen seinen Hausarrest und sein Reiseverbot Berufung eingelegt hat. Brunson wurde im Oktober 2016 festgenommen - drei Monate nach einem gescheiterten Putschversuch gegen den türkischen Präsidenten, der in der Türkei angeblich von dem Exilführer der politischen Bewegung, Fethullah Gülen, angeführt wurde. Fethullah Gülen lebt seit zwei Jahrzehnten im US-Bundesstaat Pennsylvania.

Die türkische Zentralbank hatte am Montag Maßnahmen angekündigt, um die Liquidität der Geschäftsbanken zu verbessern. Erdoğan sagte, er glaube, dass sich die Lira bald in einem vernünftigen Tempo stabilisieren werde. Die Investoren sehen dies jedoch ganz anders, denn sie glauben, dass die strukturellen Probleme nicht so schnell gelöst werden, so "The Guardian".

Am späten Montag unterzeichnete Donald Trump ein Gesetz, dass Ankara den Zugang zum F-35-Kampfflugzeug, blockieren würde. Die Türkei wollte in den nächsten Jahren bis zu 100 dieser Tarnkappen-Flugzeuge bestellen. Russlands Außenminister Sergej Lawrow sagte am Dienstag in Ankara, dass die Sanktionen der USA gegen Ankara und Moskau eine illegitime Politik seien und ein Weg für die USA, einen unfairen Wettbewerbsvorteil im Welthandel zu erlangen.

Unterdessen gehen die diplomatischen Verhandlungen zwischen den USA und der Türkei in Washington weiter. Gestern sprach der türkische Botschafter bei Trumps Sicherheitsberater John Bolton vor. Ferner erklärte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu die Offenheit der Türkei für Diplomatie und Konsens. 

Quelle:

The Guardian



3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

So so... Lawrow benutzt das Wort "illegitim".

Bevor Lawrow so einen Begriff bei anderen nutzt, um Vorwürfe zu formulieren, sollte er erst mal diesen Begriff bei sich selber im Lande anwenden.

Kriegerische Handlungen in der Ost-Ukraine und auf der Krim sowie in Syrien - um nur die aktuellsten Handlungen zu nennen - können sehr wohl als illegitim bezeichnet werden. Natürlich führt das zu Sanktionen. Denn Sanktionen sind doch wohl eindeutig besser als kriegerische Handlungen, nicht wahr, Herr Lawrow?

Man sollte also nicht von Dingen faseln, wenn man andere, die sich friedlich verhalten, zum Einlenken bewegen möchte.

Aber das ist der russische Bär: er wird immer mit dem Recht der Stärke angerannt kommen und Krieg spielen, und wenn andere dann andere Methoden nutzen, um Krieg mit militärischen Mitteln zu verhindern, wird das als "illegitim" bezeichnet.

Aber hier hat wohl die Aussage Schröder´s den Blick für den Realismus verbaut: sind Putin und Erdogan "lupenreine" Demokraten?

Ich denke, dass Erdogan und Putin Diktatoren sind, wobei Putin der stärkere und schlauere Diktator ist. Aber im Ergebnis haben beide dieselben Probleme: wirtschaftlich leiden beide Nationen unter Existenzsorgen in der Bevölkerung. Um so was zu bagatellisieren, eignen sich Gefechte mit dem Ausland immer ganz hervorragend! Das hat Hitler hat sehr deutlich vorgemacht.

Aber muss man denn alles, was dieser Herr Hitler vorgelebt hat, wiederholen? Ich denke, dass das sehr schlecht ist und ich glaube, dass Erdogan und Putin sich mal einkriegen sollten. Im Westen ist nicht alles Gold, was glänzt. Stimmt. Aber kann mir dann einer sagen, welches System besser ist als das westliche System? Klar... Wertegemeinschaft ist Humbug (ich denke da an die Leute, die jeden Tag im Mittelmeer ertrinken). Trotzdem... kennt jemand ein besseres System? Nein? Dann ist das schlechte System des Westens doch immer noch besser als das, was Putin und Erdogan so machen.

Die USA werden zur Zeit durch einen Clown regiert. Stimmt. Aber das Rechtssystem in den USA ist so gut, dass selbst dieser Clown nicht wirklich etwas dagegen ausrichten kann. Es ist also besser als Trump. Ein Glück. So überleben die USA auch diesen Präsidenten, ohne dabei Existenzprobleme zu bekommen. Die USA sind also wirklich stark und haben eine gute Demokratie... jedenfalls eine deutlich bessere als die Russen oder Türken sie zur Zeit erleben müssen.
Mutig!

Die Europaer trauen sich nicht, gegen die US Oligarchenfirmen anzugehen, trotz flaechendeckender Ueberwachung, Datensammlung, Kartellbildung, Monopolen und pro Deep State Zensur.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel