DAX+1,89 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,84 % Öl (Brent)+2,43 %

Offene Immobilienfonds: Hohe Ankaufspreise nagen an den Renditen

Nachrichtenquelle: FondsDISCOUNT
13.09.2018, 11:31  |  429   |   |   
Im Schnitt erwirtschafteten offene Immobilienfonds im vergangenen Jahr eine durchschnittliche Netto-Mietrendite in Höhe von vier Prozent. Eine Analyse verweist jedoch auf den Rendite-Druck, ausgelöst durch die gestiegenen Objektpreise.

Die Ratingagentur Scope hat die Renditekomponenten von 14 offenen Immobilienfonds für Privatanleger untersucht. Demnach erwirtschafteten die Fonds im vergangenen Jahr eine durchschnittliche Netto-Mietrendite in Höhe von 4,0 Prozent. Die durchschnittliche Wertänderungsrendite belief sich 2017 auf 1,4 Prozent. Das durchschnittliche Gesamtergebnis in Summe und nach Abzug von Steuern sowie Aufwendungen für Fremdkapital betrug somit 4,8 Prozent, so die Analysten.



Den vollständigen Artikel lesen ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren