DAX-1,80 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,08 % Öl (Brent)-6,70 %

Stellen Sie sich auf weiter fallende Aktienmärkte ein!

22.10.2018, 10:17  |  1397   |   |   

1190te Ausgabe der Formationstrader„Sektion US-Märkte & Indizes"

 

Stellen Sie sich auf weiter fallende Aktienmärkte ein!

 

Wochenchart (mittelfristig übergeordnetes Bild):In der letzten Wochenausgabe schrieb ich: Gelingt es den Bullen dabei die 2.800 zu überschreiten, ist dies eine wichtige positive Indikation. Bleibt hingegen die Erholung an bzw. unter der 2.800er Marke stecken, wäre es ein weiteres Schwächezeichen und deutlich tiefere Kurse bis 2.700 und 2.680 sind sehr wahrscheinlich. 

Gelang es den Bullen zum Wochenbeginn den Support am 200 Tage gleitenden Durchschnitt noch zu nutzten und den S&P wieder bis auf 2.816 Punkten hochzudrücken, setzten sich die Bären hingegen dann doch zum Ende der Woche durch und der Leitindex beendete unverändert schwach die Handelswoche. Den Bullen gelang es damit nicht den Index nachhaltig über die 2.800er Marke zu drücken. Der Leitindex blieb stecken, womit die Wahrscheinlichkeit für eine Ausdehnung der Korrektur weiter ansteigt.

Bei den Wochenindikatoren befinden sich die Stochastik und Momentum im Verkaufsmodus. Beide unterstützen weiter fallende Kurse. Die letzte Woche ist als Konsolidierung innerhalb der zwei wöchigen Abwärtsbewegung zu bewerten. Ein Test des 50 Wochen gleitenden Durchschnittes und damit zugleich der unteren trendunterstützenden Linie des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals ist für die kommende Woche wahrscheinlich. An der 2.700er Marke wird sich entscheiden, ob sich die Korrektur weiter beschleunigt oder ein höheres Tief ausbildet, welches für eine weitere Fortsetzung des mittelfristigen Aufwärtstrends wichtig wäre.

Zusammengefasst bleibt der Leitindex auf Wochenbasis im Korrekturmodus. Die Wahrscheinlichkeit für eine weitere Ausdehnung der Korrektur ist hoch.

Tageschart (kurzfristiger Verlauf):Auf Tagesbasis ist sehr schön der Kampf um den 200 Tage gleitenden Durchschnitt zu erkennen. Ein erneutes Unterschreiten dieses Bereiches (zwischen 2.765 bis 2.740) – der zugleich eine wichtige Clusterunterstützung darstellt – dürfte eine Ausdehnung der Korrektur bis zum nächsten Unterstützungsbereich zwischen 2.700 – 2.680 einleiten. Die Indikatoren auf Tagesbasis bestätigen weiter fallende Kurse, ähnlich dem Wochenchart. Dies ist negativ zu bewerten.

Gelingt es den Bullen dann nicht den Bereich zwischen 2.700 – 2.680 bei einem Test zu verteidigen und an dieser Unterstützung einen mittelfristigen Tiefpunkt auszubilden, sind deutlich tiefere Kurse bis 2.600 und sogar 2.530 Punkte realistisch. Erst Oberhalb der 2.816er Punktemarke verbessert sich das charttechnische Bild zunehmend.  

 

Fazit:Die Gefahr einer Ausdehnung der Korrektur ist mit der vergangenen Woche weiter angestiegen. Die entscheidende Marke für die kommende Woche bleibt der Unterstützungsbereich zwischen 2.765 und 2740 Punkten. Unterhalb dieses Unterstützungsbereiches sind weiter fallende Kurse bis 2.700 Punkten und deutlich darüber hinaus wahrscheinlich. Erst bei Kursen oberhalb der 2.816 verbessert sich das charttechnische Bild zunehmend. Mit der Erholung an die 2.800er Marke habe ich eine erneute Absicherung der langfristigen Positionen durchgeführt. Diese würde ich im Bereich der 2.600er Marke wieder schließen.

 

Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:

WST1: 2.785;

WST2: 2.800;

WST3: 2.816;

WST4: 2.840;

WST5: 2.872;

WST6: 2.917-25;

WST7: 2.950;

WST8: 3.000

 

Die wichtigsten Unterstützungen (UNST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:

UNST1: 2.745-65;

UNST2: 2.712/2.700;

UNST3: 2.680;

UNST4: 2.650;

UNST5: 2.650;

UNST6: 2.600

 

Weitere Empfehlungen für Sie:

 

EUR/USD: So könnte man es traden hier

Dax, Dow Jones: Anschnallen für die 2. Abfahrt? hier

 

Silvio Graß

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Wertpapier
S&P 500


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer