DAX-0,83 % EUR/USD-0,59 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-1,11 %

Mitteldeutsche Zeitung Wirtschaft Sachsen-Anhalt prüft Trennung der Investitionsbank von der Nord/LB

Nachrichtenagentur: news aktuell
15.11.2018, 04:05  |  325   |   |   
Halle (ots) - Das Land Sachsen-Anhalt prüft eine Trennung der
Investitionsbank von der Norddeutschen Landesbank (Nord/LB). Das
berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung
(Donnerstag-Ausgabe). Im Finanzministerium Sachsen-Anhalt sei eine
Arbeitsgruppe unter Leitung von Staatssekretär Michael Richter
gebildet worden, die unter anderem Konzepte für eine eigenständige
Förderbank erarbeiten soll, teilte eine mit den Vorgängen befasste
Person der MZ mit. Hintergrund ist eine mögliche finanzielle
Schieflage der Nord/LB oder deren Teilprivatisierung. Die
Investitionsbank als zentrales Förderinstitut des Landes
Sachsen-Anhalt hat bisher keine eigene Banklizenz. Träger ist seit
der Gründung 2004 die Nord/LB. Sie stellt unter anderem auch die
IT-Systeme zur Verfügung.

OTS: Mitteldeutsche Zeitung
newsroom: http://www.presseportal.de/nr/47409
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_47409.rss2

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel