DAX-0,05 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,39 % Öl (Brent)-1,14 %

AKTIE IM FOKUS Nordex erfreut Anleger mit starkem Umsatzausblick

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
26.03.2019, 13:19  |  764   |   |   

(Neu: Kurs aktualisiert, Expertenstimmen)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Windkraftanlagenhersteller Nordex hat die Anleger am Dienstag mit seinen Zielen für 2019 überzeugt. Bei Experten stieß vor allem der versprochene deutliche Umsatzanstieg nach dem schwachen Vorjahr auf Beifall. Den Geschäftszahlen für 2018 maßen sie wenig Bedeutung zu, nachdem das Hamburger Unternehmen bereits im Februar Eckdaten vorgelegt hatte.

Die Nordex-Aktien stiegen kurz nach Handelsbeginn bis auf 13,630 Euro, womit sie den höchsten Stand seit Mitte Mai 2017 erreichten. Um die Mittagszeit behaupteten sie dann ein Plus von über viereinhalb Prozent auf 13,175 Euro und den Spitzenplatz im Nebenwerte-Index Sdax .

Nordex mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Nordex steigt...
Ich erwarte, dass der Nordex fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Für 2019 erwarten die Hamburger dank eines dicken Auftragsbuchs einen Umsatz von 3,2 bis 3,5 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr, als die Erlöse wegen einer Auftragsflaute um gut ein Fünftel auf 2,46 Milliarden Euro eingebrochen waren, entspricht das einem Plus von bis zu 42 Prozent. Analysten waren im Schnitt nur von einem Anstieg auf knapp drei Milliarden Euro ausgegangen. Sebastian Growe von der Commerzbank sprach von einer positiven Überraschung. Auch andere Börsianer sahen das Umsatzziel klar über den Erwartungen.

Bei der für 2019 angepeilten operativen Ergebnismarge (Ebitda) gingen die Expertenmeinungen derweil auseinander. Anders als beim Umsatz traut sich Nordex hier nur eine mehr oder weniger stabile Entwicklung zu: Die Mitte der angestrebten Margenspanne von drei bis fünf Prozent entspricht ungefähr der Vorjahresmarge von 4,1 Prozent. 2017 hatte die Marge noch bei 6,5 Prozent gelegen.

Im kommenden Jahr könnte es aber auch mit der Profitabilität wieder bergauf gehen, glaubt Manuel Losa von der US-Investmentbank Goldman Sachs. Denn dann dürfte die Auslieferung der neuen Windkraftturbinen mit einer Leistung von fünf Megawatt für einen kräftigen Ergebnissprung sorgen. Mit diesen schließe Nordex zum dänischen Marktführer Vestas auf, ergänzte Douglas Lindahl vom Analysehaus Kepler Cheuvreux.

Mit Blick auf die weitgehend schon bekannten Geschäftsergebnisse für 2018 lobte Lindahl zudem, dass der freie Barmittelzufluss besser als erwartet ausgefallen sei. Dieser dürfte im laufenden Jahr allerdings wieder negativ ausfallen, warnte Commerzbank-Experte Growe. Auch das Auftragswachstum könnte zurückgehen.

Ein Händler verwies zudem auf den starken Lauf der Aktie bereits vor der Bekanntgabe der Eckdaten für 2018. Da er die angestrebte Ergebnismarge knapp unter den Markterwartungen sieht, hält er Gewinnmitnahmen für möglich. Seit Jahresbeginn hat das Nordex-Papier um bis zu knapp 80 Prozent zugelegt - auch nach den Eckdaten im Februar war es weiter bergauf gegangen. Nordex hat allerdings eine lange Baisse hinter sich: Anfang 2016 noch über 30 Euro wert, erreichte der Kurs der Aktie vor einem Jahr ein Tief knapp unter 7 Euro./gl/tih/mis

Nordex

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel