Enteignungsfantasien sorgen für Auftrieb an den Aktienmärkten

Anzeige
Gastautor: Rudolf Wittmer
21.06.2019, 18:00  |  327   |   
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,
 
vor wenigen Wochen hatte der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert seine Gedanken zur Enteignung der deutschen Privatwirtschaft veröffentlicht. Als Begründung wurden die teilweise explodierenden Mieten in Berlin und in anderen Großstädten angeführt. Bühnenwechsel:Auf einem Symposium in Portugal verkündete der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) vorgestern eine weitere Lockerung der bereits extrem laxen Notenbankpolitik, um einen zu starken Rückgang der Inflation zu bekämpfen. Daraufhin fielen die Renditen für 10-jährige Bundesanleihen auf... weiterlesen
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 

Diskussion: Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 21.06.2019
Wertpapier



Disclaimer