Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,31 % EUR/USD-0,09 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,51 %

cyan lässt Bombe platzen – Partnerschaft mit Wirecard

Nachrichtenquelle: Sharedeals
09.07.2019, 15:58  |  1127   |   |   
Die Aktie der cyan AG (WKN: A2E4SV) zählt heute zu den wenigen Lichtblicken am schwachen deutschen Aktienmarkt. Der Grund dafür hat einen großen Namen: Wirecard (WKN: 747206). IT-Sicherheitsdienstleister cyan macht künftig gemeinsame Sache mit dem Spezialisten für digitalen Zahlungsverkehr aus dem DAX. 

Beide Unternehmen werden ab sofort im Rahmen einer „strategischen Partnerschaft“ kooperieren und Cyber-Security-Lösungen für Banken und Fintech-Applikationen entwickeln. Dazu wird die „Endpoint Security“-Lösung von cyan in Wirecard-Apps integriert. Erklärtes Ziel beider Unternehmen ist es, die Nutzung von Endgeräten und Apps für Kunden bei Transaktionen noch sicherer zu gestalten.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!

Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.Weitere Hinweise zum Datenschutz.

cyan-CEO begeistert von Wirecard-Deal
cyan sieht seine Sicherheitslösungen in einem sich anhaltend digitalisierenden Alltag unabdingbar. Rund jeder zweite Internetnutzer sei laut Unternehmensangaben bereits einmal Opfer eines Cyber-Verbrechens geworden. Peter Arnoth, CEO der cyan AG, kommentiert den Vertragsabschluss:

Wir freuen uns sehr, mit Wirecard zu kooperieren, um Transaktionen für Millionen von Kunden noch sicherer zu machen. Für uns ist dies ein weiterer Beweis, dass wir sowohl mit unserer technischen Kompetenz als auch mit unserer Kundenorientierung überzeugen konnten. Damit dokumentieren wir unseren Anspruch, neben Telekommunikationsnetzen auch Banken und Versicherungen mit unseren Lösungen für Endkunden auszustatten.

cyan hat den Schwerpunkt ohnehin auf mobilen Sicherheitslösungen. Zu den bestehenden Kunden gehören vorwiegend große Unternehmen aus der Mobilfunkbranche (zum Beispiel T-Mobile Austria) wie auch aus der Versicherungs- und Finanzindustrie.

Als Spezialist für den digitalen Zahlungsverkehr ist der Erfolg von Wirecard abhängig von hohen Sicherheitsstandards. Dazu zählen beispielweise die vorschriftgemäße Verwahrung von Kundendaten sowie die Verschlüsselung von Bezahltransaktionen. An diesem Punkt kommt cyan ins Spiel. Wirecard spricht heute im Zusammenhang mit cyan von einem „exklusiven strategischen Partner für Endpoint-Security“.

Top-News lässt Aktie hochfliegen
Die Meldung ist seitens cyan nicht als Ad-hoc-Mitteilung lanciert worden. Das Bekanntwerden der Partnerschaft steigert trotzdem den Aktienwert. Das Papier steigt heute in der Spitze um +5,95% über den gestrigen Schlusskurs. Es gibt schlechtere Neuigkeiten für einen Small Cap als eine strategische Allianz mit einem der kolportierten größten digitalen Zahlungsdienstleister der Branche, der zugleich zu den wertvollsten Unternehmen in Deutschland gehört.

cyan verfügt bei einem für 2019 in Aussicht gestellten Umsatz in Höhe von 35 Millionen Euro und einem EBITDA von 20 Millionen Euro über ein hochmargiges Geschäft, allerdings auch über eine ambitionierte Börsenbewertung von etwa 270 Millionen Euro.

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
15.08.19