DAX-0,49 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,59 % Öl (Brent)+0,04 %

Georg Fischer AG GF Piping Systems steigert starke Vorjahresperformance - sofortige Massnahmen gegen Einbruch des Automarktes

Nachrichtenquelle: Pressetext (Adhoc)
18.07.2019, 07:00  |  673   |   |   

Meldung gemäß SIX Adhoc Publizität Art. 53 KR

Schaffhausen (pta005/18.07.2019/07:00) - * Umsatz sinkt organisch um 5,5% auf CHF 1'915 Mio.
* EBIT-Marge vor Einmaleffekten von 8%
* Betriebsergebnis (EBIT) vor Einmaleffekten beläuft sich auf CHF 153 Mio.
* Massnahmen bei GF Casting Solutions verursachen Einmaleffekte von ca. CHF 65 Mio., davon ca. CHF 48 Mio. im Jahr 2019
* Umsetzung der Strategie 2020 voll auf Kurs.

Das wirtschaftliche Umfeld im ersten Halbjahr 2019 wurde durch geopolitische Unsicherheiten wie dem Handelsstreit zwischen den USA und China, der Situation im Mittleren Osten sowie dem anstehenden Brexit in Europa negativ beeinflusst.

Der Umsatz von GF sank im ersten Halbjahr 2019 organisch um 5,5%. Der Rückgang im Vergleich zum Vorjahr auf CHF 1'915 Mio. (-20%) basiert im Wesentlichen auf der Devestition Ende 2018 von zwei Eisengiessereien in Deutschland mit einem Umsatz von rund CHF 350 Mio. Das operative Ergebnis verringerte sich gegenüber der Vorjahresperiode um 26,4% auf CHF 153 Mio., was einer EBIT-Marge von 8,0% entspricht (Vorjahr: 8,7%) bzw. 7,3% unter Berücksichtigung von Einmaleffekten von CHF 14 Mio. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROIC) erreichte 13,8% gegenüber 21,2% im ersten Halbjahr 2018. Das Konzernergebnis nach Minderheitsanteilen und Sondereffekten belief sich auf CHF 101 Mio. gegenüber CHF 150 Mio. im ersten Semester 2018.

Der freie Cashflow vor Akquisitionen lag im ersten Halbjahr bei CHF -58 Mio. gegenüber CHF -55 Mio. in der Vorjahresperiode. Für das Gesamtjahr erwartet GF einen freien Cashflow vor Akquisitionen in der anvisierten Bandbreite von CHF 150 Mio. bis 200 Mio.
GF Piping Systems steigerte ihre Profitabilität trotz anspruchsvolleren Rahmenbedingungen erneut. Die meisten Produktionswerke waren im ersten Halbjahr 2019 gut ausgelastet. Zum Ergebnis trug auch die laufende Fokussierung auf höherwertigere Produkte und Lösungen bei. Die Division profitiert weiterhin vom globalen Trend zu nachhaltigen und sicheren Lösungen für den Transport von Flüssigkeiten, insbesondere auch Trinkwasser.

Der starke Umsatz des ersten Halbjahres 2018 konnte - korrigiert um Währungseffekte - gehalten werden und belief sich auf CHF 921 Mio. Das operative Ergebnis von CHF 117 Mio. übertraf dasjenige des Vorjahres. Die Division konnte die EBIT-Marge gegenüber der Vorjahresperiode um 60 Basispunkte auf 12,7% steigern. Die gute Dynamik hielt vor allem in den US- und europäischen Märkten an. Gedämpft zeigte sich die Stimmung bei den chinesischen Kunden angesichts der aktuellen Handelsspannungen mit den USA.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3
Wertpapier
Georg Fischer


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel