Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,75 % EUR/USD+0,08 % Gold-0,26 % Öl (Brent)0,00 %
Deutsche Anleihen: Zinsanstieg setzt sich fort
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Deutsche Anleihen Zinsanstieg setzt sich fort

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.09.2019, 18:48  |  454   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen wie europäischen Anleihemarkt hat sich der Zinsanstieg der vergangenen Tage am Dienstag fortgesetzt. Im Gegenzug gerieten die Wertpapierkurse weiter unter Druck. Händler nannten die erneut gute Börsenstimmung sowie zunehmende Zweifel an einer starken Lockerung der Geldpolitik durch die Europäische Zentralbank (EZB) als Grund.

Am Abend fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,25 Prozent auf 173,98 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,54 Prozent. Das ist der höchste Stand seit etwa einem Monat. Auch in vielen anderen Euroländern erhöhten sich die Renditen spürbar.

Das beherrschende Thema am Markt ist die EZB-Zinssitzung am Donnerstag. Obwohl nach wie vor fest mit einer weiteren geldpolitischen Lockerung gerechnet wird, kommen zunehmend Zweifel am Umfang auf. Am wahrscheinlichsten gilt eine Reduzierung des Einlagensatzes bei gleichzeitiger Entlastung der Geschäftsbanken durch einen Staffelzins.

Fraglich ist dagegen eine Neuauflage der Wertpapierkäufe. Im EZB-Rat scheint sich Widerstand dagegen zu formieren, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Bezug auf informierte Kreise berichtete. Die Nachrichtenagentur MNI beichtete zudem, es sei denkbar, dass die EZB neue Anleihekäufe erst im späteren Jahresverlauf unter der Bedingung aufnehme, dass sich die Konjunktur weiter eintrübe.

Deutliche Gewinne verbuchten gegen den Trend schwedische Staatsanleihen. Ausschlaggebend waren neue Inflationszahlen, die deutlich schwächer ausfielen als erwartet. An den Märkten zieht das die erklärte Absicht der schwedischen Notenbank in Zweifel, zur Jahreswende den Leitzins weiter anheben zu wollen. Angesichts der schwächelnden Weltwirtschaft und der erwarteten Lockerung durch die EZB erwarten die Analysten von Capital Economics keine Zinserhöhung, sondern vielmehr eine Zinssenkung durch die Reichsbank./bgf/

Diesen Artikel teilen

Diskussion: Euro-Bund-Future

Diskussion: Deutsche Anleihen geben kräftig nach - Gewinne in Italien
Wertpapier
BUND Future
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroEZBRenditeAnleihenZinsanstieg


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni