DAX+0,67 % EUR/USD-0,24 % Gold-0,15 % Öl (Brent)+0,19 %

DGAP-News IBU-tec advanced materials AG: IBU-tec nimmt komplexe Drehrohranlage für die Produktion anspruchsvoller Materialien in Bitterfeld in Betrieb

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
16.09.2019, 09:20  |  317   |   |   






DGAP-News: IBU-tec advanced materials AG


/ Schlagwort(e): Sonstiges






IBU-tec advanced materials AG: IBU-tec nimmt komplexe Drehrohranlage für die Produktion anspruchsvoller Materialien in Bitterfeld in Betrieb


16.09.2019 / 09:20



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



IBU-tec nimmt komplexe Drehrohranlage für die Produktion anspruchsvoller Materialien in Bitterfeld in Betrieb



Weimar/ Bitterfeld, 16. September 2019 - Die IBU-tec advanced materials AG ("IBU-tec", ISIN: DE000A0XYHT5) fährt die Produktion am zweiten Standort in Bitterfeld hoch und nimmt den indirekt beheizten Drehrohrofen IDO11 in Betrieb. Damit baut IBU-tec quantitativ und qualitativ die Produktionsmöglichkeiten für komplexe und anspruchsvolle Materialiengruppen, insbesondere für Batteriematerialien aus. Für das schon jetzt in größerem Umfang produzierte Lithium-Eisen-Phosphat (LFP) sind bereits erhebliche Kapazitäten in Weimar installiert.



Der IDO11 deckt einen Temperaturbereich von 100 - 1.150 Grad Celsius ab und ermöglicht - je nach Stoffgruppe - einen Durchsatz von 40-400 Kilogramm Material pro Stunde. Aufgrund seiner Bauweise wird er bevorzugt für die thermische Behandlung sehr feiner Pulver eingesetzt und ist für komplexe Vorgänge, wie die Behandlung von Stoffen unter den Prozessatmosphären Stickstoff, Wasserstoff und Sauerstoff geeignet. Aufbauend auf dem langjährigen Know-how von IBU-tec im Bereich der thermischen Verfahren, den umfangreichen F&E-Aktivitäten sowie den ausgeprägten Kenntnissen einzelner Stoffgruppen, hat IBU-tec unter Einbeziehung des IDO11 in Bitterfeld einen Produktionsprozess aufgesetzt, der besonders auf die Herstellung von Stoffen für Batterien ausgelegt ist. Dabei ist IBU-tec in der Lage, diese Materialien in hervorragender Qualität zu produzieren.



Ulrich Weitz, CEO von IBU-tec: "Mit unserem zweiten Standort in Bitterfeld, den wir seit 2018 organisch aufgebaut haben, halten wir nun eine Produktionsplattform vor, die hochskalierbar und auf eine weiter anziehende Nachfrage nach Batteriematerialien ausgelegt ist. Diese Nachfrage können wir bei konstant bleibenden Fixkosten bedienen und decken dabei die Wertschöpfungskette als Produzent von Batteriematerialen umfassend ab. Zusätzlich lässt sich der IDO11 mit dem von uns aufgesetzten Prozessdesign auch für andere komplexe Vorgänge und Stoffgruppen einsetzen, bei denen die ausgezeichnete Qualität von IBU-tec gefragt ist."

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3

Diskussion: IBU-TEC der nächste Stern am E-Mobility IPO Himmel ???

Diskussion: Auf den Spuren von VARTA? : IBU-tec: Batteriematerialien zünden den Turbo!
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
LithiumWasserstoffInternetEnerLand


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel