DAX-0,25 % EUR/USD-0,20 % Gold+0,17 % Öl (Brent)-2,53 %

Niedrigzinsen am Immobilienmarkt: Immobilienmarkt 2019 in Deutschland: Überhitzung oder Chance?

Nachrichtenquelle: FondsDISCOUNT
27.09.2019, 12:04  |  355   |   |   
Die Zinsen am Immobilienmarkt sinken weiter und heizen die Nachfrage an, während die Immobilienpreise immer ungeahntere Höhen erreichen. Was soll letztlich daraus werden und wie sollten sich Immobilienkäufer verhalten?

Seit die EZB den Kapitalmarkt mit billigem Geld flutet, haben die Kreditzinsen zu günstigem Baugeld geführt. Eine Entwicklung, die Haushalte und Investoren anfangs begrüßten. Schließlich gab es und gibt es billige Baukredite. Inzwischen haben allerdings die Immobilienpreise auf diese Entwicklung reagiert. Wer eine Immobilie – egal, ob zum Wohnen oder als Mietobjekt – erwerben will, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Und damit ergeben sich verschiedene Probleme. Auf der einen Seite lässt sich ein hoher Kaufpreis langfristig nur durch Wertsteigerungen und höhere Mieten finanzieren. Auf der anderen Seite wird in Deutschland die Gefahr realer, dass es zu einer Überhitzung der Märkte kommt. Logische Konsequenz: Die Blase platzt irgendwann. Steht der Immobilienmarkt vielleicht sogar schon am Beginn einer Preiskorrektur nach unten?



Den vollständigen Artikel lesen ...

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
ImmobilienDeutschlandImmobilienmarktImmobilienpreiseNiedrigzins


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren