Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,56 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+2,36 %

DGAP-News EVOTEC UND CELMATIX GEHEN STRATEGISCHE ZUSAMMENARBEIT EIN

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
09.10.2019, 07:30  |  299   |   |   






DGAP-News: Evotec SE


/ Schlagwort(e): Sonstiges






EVOTEC UND CELMATIX GEHEN STRATEGISCHE ZUSAMMENARBEIT EIN


09.10.2019 / 07:30



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



  • PARTNERSCHAFT SCHÖPFT DIE SICH ERGÄNZENDEN STÄRKEN BEIDER UNTERNEHMEN AUS

  • ZIEL IST DIE ENTWICKLUNG NEUARTIGER PRÄKLINISCHER PROGRAMME FÜR ERKRANKUNGEN VON FRAUEN MIT HOHEM UNGEDECKTEN MEDIZINISCHEN BEDARF


Hamburg, Deutschland und New York, USA, 09. Oktober 2019: Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) und Celmatix Inc., ein in der Präzisionsmedizin tätiges Unternehmen mit einer proprietären Multi-Omics-Plattform, gaben heute eine Partnerschaft zur Entwicklung präklinischer Programme für verbreitete aber unterversorgte Erkrankungen bekannt, die sich auf die reproduktive Gesundheit von Frauen auswirken. Dazu gehören das Polyzystische Ovarialsyndrom ("PCOS"), Endometriose und Unfruchtbarkeit.


Die Verknüpfung der herausragenden Kompetenzen von Evotec und Celmatix bietet das Potenzial, das Leben von Millionen Frauen, die mit diesen Erkrankungen leben, durch längst überfällige Innovationen in Form von Therapien mit neuartigen Wirkmechanismen zu verbessern. Im Rahmen dieser Forschungszusammenarbeit übernimmt Evotec die Verantwortung für die Medizinalchemie, in vitro- und in vivo-Pharmakologie. Celmatix bringt ihre proprietäre Multi-Omics-Plattform Reproductive Atlas(TM) zur Entdeckung neuartiger Zielstrukturen in die Partnerschaft ein.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: "Wir freuen uns sehr, in dieser Initiative Celmatix als Partner zu haben. Bei Evotec konzentrieren wir uns auf patientenzentrierte Ansätze. Die Nutzung von Humangenetik und Big Data für die spezifische Wirkstoffforschung im Bereich Frauengesundheit ist längst überfällig. Wir sind überzeugt davon, dass unsere vereinten Bemühungen zu innovativen Ansätzen führen werden, die das Potenzial haben, den ungedeckten medizinischen Bedarf von Frauen umfassend zu beeinflussen."

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 5
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DeutschlandDAXUSAGesundheitHamburg


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel