DAX-0,02 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,26 % Öl (Brent)-1,05 %
Cannabis Report: Canopy Growth setzt verstärkt auf CBD-Markt in den USA
Foto: Get Budding - Unsplash

Cannabis Report Canopy Growth setzt verstärkt auf CBD-Markt in den USA

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
03.12.2019, 16:08  |  430   |   
Toronto 03.12.2019 - Erst kürzlich hat die FDA den Aussichten für den CBD-Markt einen Dämpfer verpasst und sich sehr vorsichtig hinsichtlich neuer Produkte mit CBD-Gehalt geäußert. Canopy Growth setzt aber trotzdem auf den US-Markt.

Die FDA hat kürzlich mitgeteilt, dass man gegenwärtig nicht über ausreichende Daten zur Sicherheit von Produkten mit CBD-Gehalt verfüge. Deshalb sei es nicht möglich, entsprechende Produkte als sicher für den Gebrauch durch Menschen und Tiere zu deklarieren. Dies sorgte in der Branche für Unruhe und veranlasste Ökonomen, die Schätzungen für den US-Markt zu senken.

Bei Canopy Growth scheint man dies aber nicht als Grund zu sehen, den Markt im südlichen Nachbarn zu vermeiden. Immerhin erfreuen sich CBD-Produkte in den USA großer Beliebtheit und sind in 31 Bundesstaaten legal, während der kanadische Markt weiterhin schwächelt.

Das Unternehmen hat sich mit einer eigenen Marke auf den US-Markt für CBD-Produkte begeben. Die Marke „First & Free“ soll in allen US-Bundesstaaten verfügbar sein, in denen CBD legal ist. Verkauft werden sollen Gels, Öle und Cremes zur äußerlichen Anwendung, wie BNN Bloomberg berichtet.

Canopy Growth hat auch die Aussagen der FDA berücksichtigt und teilte auf der Website mit, dass die Statements zu den Produkten nicht von der FDA bewertet wurden und die Produkte nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten konzipiert seien.

Für Cannabisaktien ging es in den vergangenen Monaten teils erheblich nach unten. Die Branche hat es weiterhin schwer, Gewinne zu erwirtschaften, vor allem der kanadische Markt ist dabei hart zu den Produzenten gewesen. Analyst Bill Kirk von MKM teilte kürzlich mit, dass Canopy Growth noch bis zum Geschäftsjahr 2022 EPS-Verluste einfahren dürfte.

Kirk teilte mit, dass die gegenwärtigen Ausgaben erst der Anfang dessen seien, was erforderlich sei, um künftig profitable Möglichkeiten abzuschöpfen. Das bestehende Anbaugeschäft dürfte mit dem Angebotswachstum unter Druck bleiben.

Auch sei es für Canopy Growth schwierig, die eigenen Marken zu differenzieren. Das Unternehmen könnte aber von den im Vergleich besseren F&E Maßnahmen profitieren, die Dank der Beteiligung von Constellation Brands möglich sind.



Canopy Growth Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: Canopy Growth Corporation Announces $12.5 Million Bought Deal
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
CannabisUSAÖlKrankheitenD-Mark


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel