ENDOR: Umsatzziel von 150 bis 200 Mio. Euro? ENDOR: Über 1.000 % Kursgewinn in knapp 4 Jahren!!!

10.07.2020, 00:24  |  4360   |   |   

Wegen des allgemeinen Interesses unser Bericht zu Endor, der erstmals in der Ausgabe der Vorstandswoche am 08. Juni 2020 erschienen ist.

Endor ist eine fantastische Börsenstory! Die Vorstandswoche hatte die Aktie bereits im November 2016 entdeckt und berichtet seitdem fortlaufend über den Entwickler von hochwertigen Eingabegeräten wie High-End-Lenkräder und Pedale für Rennsimulationen auf Spielkonsolen und PCs. Damals notierte die Aktie noch bei Kursen um 8 Euro. In 2020 markiert das Papier ein Rekordhoch nach dem anderen. Die vergangene Woche beendete die Aktie mit einem Kurs von 88 Euro.

Seit unserer Erstempfehlung hat sich die Aktie in nicht einmal 4 Jahren mehr als verzehnfacht! Das ist sensationell. Aber auch unsere weiteren Kaufempfehlungen in 2019 bei Kursen von 12 Euro und zuletzt im Dezember bei Kursen von mehr als 35 Euro erwiesen sich grandiose Volltreffer. Die atemberaubende Kursentwicklung basiert auf einem starken Fundament, welches Firmenchef und Großaktionär Thomas Jackermeier stets mit starken Zahlen untermauert. Jackermeier liefert mehr als er verspricht. Im Dezember sagte uns der CEO: „2020 und 2021 werden wir sehr stark wachsen. Das steht schon heute fest. Ich bin daher sehr zuversichtlich, dass wir die im letzten Jahr genannte mittelfristige Umsatzprognose von 50 bis 100 Mio. Euro schneller erreichen werden als manche vielleicht erwarten.“ Im Dezember war von Corona noch gar keine Rede. Heute wissen wir: Die Pandemie hat das Geschäft von Endor regelrecht explodieren lassen. Bereits vor Corona verzeichnete das Unternehmen signifikantes Wachstum, was sich im März 2020 nochmals beschleunigte. In Q1 konnte Endor den Umsatz um mehr als 90 % auf 11.6 Mio. Euro steigern. Das Geschäft im April und Mai sollte sämtliche Erwartungen des Vorstands meilenweit übertroffen haben. Wir rechnen mit einem gigantischen Zahlenwerk für Q2. In Q3 wird sich das Geschäft saisonal etwas beruhigen und im Schlussquartal erneut abheben. Ohne Corona hätten wir für 2020 ein Umsatzwachstum von mindestens 50 % auf rund 60 Mio. Euro erwartet. Mit den positiven Effekten aus Corona schätzen wir für 2020 nunmehr ein Umsatzwachstum von bis zu 100 % auf rund 80 Mio. Euro. Beim Gewinn halten wir mindestens eine Verdopplung auf 8 Mio. Euro für erreichbar, wenn nicht sogar schon in 2020 ein Gewinn von 10 Mio. Euro darstellbar ist. Um es kurz zu machen: Der Laden brummt wie nie zuvor.

Seite 1 von 3
ENDOR Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer