Pfizer und BioNTech geben Liefervereinbarung mit Kanada für mRNA-basierten Impfstoffkandidaten BNT162 bekannt

Nachrichtenquelle: globenewswire
05.08.2020, 14:00  |  838   |   |   
  • Lieferung im Verlauf von 2021, vorbehaltlich der Zulassung durch das kanadische Gesundheitsministerium

  • Die Vereinbarung ist Teil der globalen Bemühungen von Pfizer und BioNTech, die Pandemie zu bekämpfen

  • Pfizer und BioNTech haben eine Phase-2b/3-Sicherheits- und Wirksamkeitsstudie begonnen und planen weiterhin, bereits im Oktober 2020 das Zulassungsverfahren zu beantragen sowie weltweit bis zu 100 Millionen Impfstoffdosen bis Ende 2020 und rund 1,3 Milliarden Impfstoffdosen bis Ende 2021 bereitzustellen

KIRKLAND, Kanada und MAINZ, Deutschland, Aug. 05, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- Pfizer Kanada und BioNTech SE (Nasdaq: BNTX, „BioNTech” oder „das Unternehmen“) gaben heute den Abschluss einer Vereinbarung mit der kanadischen Regierung über eine Lieferung des mRNA-basierten Impfstoffkandidaten BNT162 gegen SARS-CoV-2 bekannt. Die Lieferung erfolgt vorbehaltlich des klinischen Erfolgs und der Zulassung durch das kanadische Gesundheitsministerium.

Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekanntgegeben. Die Vertragsbedingungen wurden basierend auf dem Zeitplan für die Lieferung sowie der Anzahl der Dosen festgelegt. Auf Wunsch der kanadischen Regierung werden die Lieferungen des Impfstoffkandidaten im Laufe des Jahres 2021 erfolgen.

„Wir setzen uns weiterhin mit der kanadischen Regierung gemeinsam dafür ein, diese Pandemie zu bekämpfen und begrüßen ihren partnerschaftlichen Ansatz, zusammen mit den öffentlichen Gesundheitsbehörden eine nationale Immunisierungsstrategie gegen COVID-19 zu initiieren”, sagte Cole C. Pinnow, President von Pfizer Canada. „Wir wissen, dass es keine gesundheitliche Herausforderung gibt, der wir nicht mit unseren gemeinsamen Anstrengungen begegnen können.”

„Während die Entwicklung wirksamer COVID-19-Impfstoffe auf der ganzen Welt voranschreitet, möchten wir die Arbeit von Pfizer und BioNTech im Besonderen hervorheben, die Kanadiern Zugang zu einem Impfstoffkandidaten gegen das Virus verschaffen wird. Diese Vereinbarung ist ein weiterer entscheidender Schritt in den Bemühungen unserer Regierung, die Sicherheit und Gesundheit der Kanadier zu gewährleisten, während sich die Pandemie weiter ausbreitet“, sagte Anita Anand, Ministerin für öffentliche Dienste und das Beschaffungswesen der kanadischen Regierung.

Seite 1 von 6
BioNTech Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel