Erste AM lud zum Marktausblick: An Aktien und Nachhaltigkeit führt kein Weg vorbei

Gastautor: Simon Weiler
06.08.2020, 01:53  |  122   |   |   

Zwei Entwicklungen dominieren die Finanzmärkte neben der Corona-Pandemie. Die Notenbanken agieren weltweit sehr expansiv und gleichzeitig werden riesige Stimulierungspakete geschnürt, um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen. 

Rückhalt für die Märkte

„Die Wirtschafts- und Geldpolitik ist global betrachtet ultra-expansiv. Während die Zinspolitik an Effektivität verloren hat, spielt jetzt die Zentralbankliquidität eine wesentliche Rolle. Die Bilanzsummen der Zentralbanken werden massiv ausgeweitet, um den Märkten Rückhalt zu geben“, so Alexander Lechner, Leiter Multi Asset Management bei Erste Asset Management. Auch von staatlicher Seite wird mit Kurzarbeitszeitmodellen, Steuersenkungen und Unterstützungen versucht, die gröbsten Folgen der Pandemie in Zaum zu halten. 

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel