Kaufempfehlungen Hohe Ziele für Oracle: Call mit 75%-Chance

Gastautor: Walter Kozubek
15.09.2020, 10:57  |  115   |   |   

Kann die Oracle-Aktie in den nächsten Wochen auf ihrem Weg zu den hoch gesteckten Kurszielen zumindest auf 66 USD zulegen, dann wird sich eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Auch ohne Social-Media-Expertise konnte sich Oracle (ISIN: US68389X1054) im Bieterwettstreit um die Video-App Tiktok des chinesischen Eigentümers Bytedance gegen Microsoft (US5949181045) durchsetzen. Allerdings geht es mittlerweile nicht mehr um die Übernahme des US-Geschäfts, sondern um eine „Technologie-Partnerschaft“.

Ob dies den Anforderungen der US-Regierung genügt, ist fraglich: Tiktok wird aufgrund der chinesischen Zugriffsmöglichkeiten auf Daten von US-Bürgern als Sicherheitsrisiko einstuft – ohne einen „echten“ Verkaufs des Geschäfts und aller Daten an ein US-Unternehmen bis zum 20.9.20 droht die Einstellung der App in den USA.

Mit einer Kursindikation von 60,11 USD notiert die Oracle-Aktie derzeit nur relativ knapp unterhalb ihres am 11.9.20 bei 61,86 USD verzeichneten Allzeithochs. Nach den über den Expertenerwartung liegenden Quartalszahlen bekräftigten Experten in ihren neuesten Analysen ihre Kaufempfehlungen für die Aktie und erhöhten Kursziele auf bis zu 70 USD (Bernstein Research).

Kann die Oracle-Aktie in den nächsten Wochen auf ihrem Weg zu den hoch gesteckten Kurszielen zumindest auf 66 USD zulegen, dann wird sich eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Call-Optionsschein mit Basispreis bei 60 USD

Der Morgan Stanley-Call-Optionsschein auf die Oracle-Aktie mit Basispreis bei 60 USD, Bewertungstag 11.12.20, BV 0,1, ISIN: DE000MC9KYA1, wurde bei der Kursindikation von 60,11 USD und dem Euro/USD-Kurs von 1,188 USD mit 0,33 – 0,36 Euro gehandelt.

Kann die Oracle-Aktie in spätestens einem Monat auf 66 USD ansteigen, dann wird sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,63 Euro (+75 Prozent) steigern.

Tritt der erhoffte Kursanstieg bereits innerhalb der nächsten zwei Wochen ein, dann wird sich die Rendite sogar auf 83 Prozent erhöhen, da der Schein in diesem Fall einen handelbaren Preis im Bereich von 0,66 Euro erreichen wird.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Oracle-Aktien oder von Hebelprodukten auf Oracle-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

 



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel