Fahrradtrends für 2021 Ein sehr guter Jahrgang (FOTO)

Nachrichtenagentur: news aktuell
22.09.2020, 16:35  |  158   |   |   
Göttingen (ots) - Die Fahrradtrends für 2021: Ein sehr guter Jahrgang

Eigentlich hätte am 2. September die Eurobike, die Weltleitmesse rund um Fahrrad
und E-Bike, ihre Pforten geöffnet. Sie findet nun vom 24. bis 26. November als
reine Fachbesuchermesse in Friedrichshafen statt. Der pressedienst-fahrrad
springt in die Bresche und stellt bereits heute einige spannende Neuheiten für
2021 rund ums Fahrrad vor.

Würde man das Fahrradjahr mit einem Wein vergleichen, so lautete das Urteil: Es
ist ein sehr guter Jahrgang. Zwar gibt es nicht die eine Neuheit, über die alle
sprechen, doch hat sich in jedem Bereich viel getan. Die Chance, genau das
Passende für sich zu finden, ist so hoch wie nie.

Smarte Lösungen

Wer sich und sein Fahrrad schützen möchte, genießt 2021 freie Auswahl. Ein
Schwerpunkt liegt auf Smartphone-kompatiblen Lösungen. So bietet
Sicherheitsspezialist Abus sein bekanntes Faltschloss nun als "Bordo 6500A
SmartX" (ab 249 Euro) an, das sich über eine Smartphone-App oder Fernbedienung
öffnen und schließen lässt und im Alarmmodus potenzielle Fahrraddiebe mit einem
100 Dezibel lauten Ton abschreckt.

Eine weitere App-Lösung liefert SKS Germany mit dem "Airspy" (99 Euro/Paar). Der
digitale Reifendrucksensor wird am Ventil verbaut und funkt den aktuellen
Reifendruck an Smartphone oder Radcomputer. So kann der Fahrer schleichende
Plattfüße frühzeitig erkennen und Pannen verhindern, bevor sie entstehen. Der
Spion ist für herkömmliche Ventile und Tubeless erhältlich.

Die Zeichen stehen auf Grün

Was die Fußbodenheizung der Produktionshallen des Beleuchtungsspezialisten Busch
& Müller mit deren neuen Scheinwerfer "IQ-XS friendly" (ab 69,90 Euro) zu tun
hat? Ganz einfach: Die Abwärme der hauseigenen Kunststoffspritzerei betreibt die
Heizung. "Friendly" heißt die grüne Produktlinie, bei der Prozesse und Produkte
nachhaltig angepasst werden. So wie bei diesem LED-Scheinwerfer mit 80 Lux
Lichtleistung, dessen Kunststoffgehäuse zu 100 Prozent und damit rückstandslos
kompostierbar ist. Geeignet ist er für den Dynamobetrieb oder zur Verwendung am
E-Bike, inklusive sensorgesteuertem Tagfahr-LED.

Gelände ohne Ende

Die nächste Beobachtung im Fahrradjahr: Der Trend zum E-MTB geht ungebrochen
weiter. Die Schweizer E-Bike-Pioniere von Flyer bringen mit dem "Uproc6" (ab
6.999 Euro) ein Enduro-E-Mountainbike aus Carbon an den Start, das mit 160
Millimetern Federweg, groß dimensionierten Lagerpunkten und unterschiedlichen
Laufradgrößen maximalen Fahrspaß in schwierigstem Gelände und höchste
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel