DAX: Worauf soll man nun setzen? - Seite 2

Gastautor: Sven Weisenhaus
28.10.2020, 08:45  |  1791   |   |   

Das double zigzag lässt die Bullen hoffen

Doch mit Blick auf die Elliott-Wellen-Zählung im Chart oben haben die Bullen noch Hoffnung. Denn letztlich wurde mit den Verlusten von vorgestern und gestern lediglich die laufende Welle C verlängert, womit die Formation des „double zigzag“ nun ihren idealtypischen Verlauf erreicht hat.

Elliott-Wellen-Formation: double zigzag

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 12.988,82€
Hebel 14,99
Ask 8,85
Short
Basispreis 14.783,07€
Hebel 14,98
Ask 9,64

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Denn das Tief der zweiten ABC-Formation liegt im DAX nun unter dem Tief der ersten, genau so, wie es die theoretische Formation auch erwarten lässt. Und so könnten auf das double zigzag nun bald wieder steigende Kurse folgen.

Rounding-Top steht dem double zigzag entgegen

Doch diesen Hoffnungen der Bullen aus dem double zigzag steht das Rounding-Top entgegen.

DAX - Target-Trend-Analyse

So hat der DAX inzwischen die Mittellinie bei 12.235 Punkten klar unterschritten und ein Niveau erreicht, welches er zuletzt am 25. Juni markiert hat (roter Pfeil). Die aktuelle Abwärtsbewegung hat eine ähnliche Dynamik wie die Aufwärtsbewegung von Ende Mai bis Anfang Juni. Und so scheint sich das Rounding-Top zu komplettieren und seine bearishe Wirkung zu entfalten.

Keine leichte Situation für Trader

Diese Kursentwicklung ist für Trader mitunter schwierig zu handeln. Es stehen sich zwei Formationen gegenüber und es findet ein schneller Wechsel zwischen bullishen und bearishen Signalen statt. Viele stellen sich daher die Frage, worauf man setzen soll: Auf eine Fortsetzung der Seitwärtsbewegung nach der Kurserholung vom Freitag? Oder auf ein Ende des double zigzag und damit bald wieder steigende Kurse? Oder auf die bearishe Wirkung des Rounding-Tops?

Nicht ohne Grund hatte ich am Donnerstag vergangener Woche geschrieben, dass eine abwartende Haltung derzeit am sinnvollsten ist. Wenn Sie aber trotz der aktuell schwierigen Situation aktiv sein möchten, dann helfen Ihnen vielleicht folgende Tipps:

Aktuell ist die Ausgangslage eher bearish zu werten. Wenn der DAX aber die Aufwärtslücke vom Montag schließen und die Rechteckgrenze bei 12.590 Punkten zurückerobern kann, wären einige bearishe Signale wieder neutralisiert. Und in diesem Fall wäre es tatsächlich denkbar, dass nach der Korrektur bzw. Konsolidierung in Form des double zigzag ein neuer Aufwärtstrend einsetzt.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Trading
Ihr
Sven Weisenhaus

 (Quelle: www.stockstreet.de)

Seite 2 von 2
DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Sven Weisenhaus*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX: Worauf soll man nun setzen? - Seite 2 Nach dem vorgestrigen sehr schwachen Wochenauftakt waren im DAX auch gestern keine Anzeichen von Stärke zu sehen. Stattdessen zeigt sich der Index durch die diversen bearishen Signale belastet, die vorgestern gesendet wu

Anzeige