Greenpeace warnt vor Sicherheitsmängeln bei Castor-Transport

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
31.10.2020, 07:23  |  126   |   |   

BIBLIS (dpa-AFX) - Unmittelbar vor dem geplanten Castor-Transport durch Deutschland hat die Umweltorganisation Greenpeace vor Mängeln im Zwischenlager Biblis und Sicherheitsdefiziten bei den Atommüllbehältern gewarnt. "Es gibt die Problematik eines ungenügenden Schutzes vor Terrorangriffen", sagte Greenpeace-Nuklearexperte Heinz Smital der Deutschen Presse-Agentur. Zudem sei das Reparaturkonzept im Zwischenlager im südhessischen Biblis mangelhaft. Einfach zu sagen, bei Undichtigkeiten könne etwas darüber geschweißt werden, sei Pfusch. "Das ist alles unzureichend."

Ein Spezialschiff mit sechs Castoren von der britischen Wiederaufbereitungsanlage Sellafield startete am Dienstagabend. Es soll einen deutschen Seehafen ansteuern. Atomkraftgegner und Umweltschützer gehen davon aus, dass dies im Laufe des Wochenendes der niedersächsische Hafen von Nordenham ist. Von dort soll der Transport auf der Schiene bis ins Zwischenlager Biblis fahren./opi/DP/zb



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Greenpeace warnt vor Sicherheitsmängeln bei Castor-Transport Unmittelbar vor dem geplanten Castor-Transport durch Deutschland hat die Umweltorganisation Greenpeace vor Mängeln im Zwischenlager Biblis und Sicherheitsdefiziten bei den Atommüllbehältern gewarnt. "Es gibt die Problematik eines ungenügenden …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel