Tradingchance Bayer-Calls mit 114%-Chance bei Kurserholung auf 48 Euro

Gastautor: Walter Kozubek
05.11.2020, 10:16  |  130   |   |   

Kann die Bayer-Aktie die Aufwärtsbewegung der vergangenen Tage wieder aufnehmen, dann werden Long-Hebelprodukte hohe Erträge ermöglichen.

Die Bayer-Aktie (ISIN: DE000BAY0017) zählt zu jenen wenigen Werten, die derzeit deutlich unterhalb ihres Tiefststandes vom März 2020, der bei 44,85 Euro ermittelt wurde, notiert. Sah es bis zum Juni 2020, als sich die Aktie wieder auf bis zu 73,63 Euro erholen konnte, noch sehr gut aus, geriet die Aktie ab diesem Zeitpunkt massiv unter Druck. Drastische Einsparungen und das unter der Corona-Krise stark leidende Agrargeschäft, sowie die wenig optimistischen Zukunftsaussichten wurden als Gründe für den massiven Kurseinbruch ins Treffen geführt. Nach dem neuerlichen Milliardenverlust im dritten Quartal 2020 und der Bestätigung der reduzierten Jahresziele erreichte die Talfahrt der Bayer-Aktie am 30. Oktober bei 39,91 Euro ihren vorläufigen Tiefpunkt.

Obwohl das Quartalsergebnis schwächer als erwartet ausgefallen war, bekräftigte die Mehrheit der Analysten ihre Empfehlung, die Bayer-Aktie zu halten oder zu kaufen. Kann die Aktie, die bei der Erstellung dieses Szenarios bei 43,50 Euro notierte, die Erholung der vergangenen Tage in den nächsten Wochen weiter fortsetzen, dann wird sich eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Call-Optionsschein mit Basispreis bei 45 Euro

Der UBS-Call-Optionsschein auf die Bayer-Aktie mit Basispreis bei 45 Euro, Bewertungstag 11.1.21, BV 0,1, ISIN: CH0574729262, wurde beim Aktienkurs von 43,50 Euro mit 0,20 – 0,21 Euro gehandelt.

Wenn die Bayer-Aktie innerhalb des nächsten Monats auf 48 Euro zulegen kann, dann wird sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,45 Euro (+114 Prozent) erhöhen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 40,60 Euro

Der J.P.Morgan-Open End Turbo-Call auf die Bayer-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 40,60 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000JJ091J1, wurde beim Aktienkurs von 43,50 Euro mit 0,34 – 0,35 Euro gehandelt.

Kann sich Bayer-Aktie auf 48 Euro steigern, dann wird sich der innere Wert des Turbo-Calls – unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs zuvor nicht auf die KO-Marke oder darunter fällt - auf 0,74 Euro (+111 Prozent) erhöhen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 39,324 Euro

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call auf die Bayer-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 39,324 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000MC7D6P0, wurde beim Aktienkurs von 43,50 Euro mit 0,47 – 0,48 Euro quotiert.

Bei einem Kursanstieg der Bayer-Aktie auf 48 Euro wird sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 0,86 Euro (+79 Prozent) befinden.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Bayer-Aktien oder von Hebelprodukten auf Bayer-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Tradingchance Bayer-Calls mit 114%-Chance bei Kurserholung auf 48 Euro Kursanstieg nach schlechten Zahlen

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel