checkAd

CLC erhält Bestellung über Destillatöl in Höhe von 129.000 CAD von einem lizenzierten Produzenten mit Vertrieb in mehreren kanadischen Provinzen

Nachrichtenquelle: IRW Press
04.05.2021, 22:03  |  178   |   |   

 

VANCOUVER, British Columbia, Kanada, 4. Mai 2021 Christina Lake Cannabis Corp. (das Unternehmen oder CLC oder Christina Lake Cannabis) (CSE: CLC) (OTCQB: CLCFF) (FRANKFURT: CLB) gibt bekannt, dass es seine erste Bestellung über Destillatöl in kommerzieller Menge im Wert von 129.000 CAD erhalten hat, und zwar von einem kanadischen lizenzierten Produzenten, dessen Produkte in mehreren Provinzen vertrieben werden (der Käufer). Gemäß der Konditionen der Bestellung darf die Identität des Käufers aus Wettbewerbsgründen nicht bekannt gegeben werden. Die Destillatöle werden für die Herstellung von Vape-Rezepturen verwendet, einem Gebiet, auf dem der Käufer ein wichtiger Akteur ist. Da das Unternehmen für seine produzierten Destillatöle jetzt durchgängig Potenzen um die 90 % verwendet hat, ist das Management von CLC zuversichtlich, dass es den Käufer fortlaufend beliefern und bei Bedarf größere Mengen liefern kann.

 

In der Anbausaison 2020 fiel Christina Lake Cannabis’ erste, in natürlichem Sonnenlicht herangezüchtete Ernte fast doppelt so hoch aus wie zuerst prognostiziert, und schließlich wurden 32.500 kg/71.650 Pfund getrocknetes Cannabis geerntet. In einer Pressemitteilung vom 13. Januar 2021 gab das Unternehmen bekannt, dass es damit begonnen hat, seine ersten ultrahochpotenten Cannabis-Destillatöle zu produzieren, die typischerweise Tetrahydrocannabinol-(„THC“)-Konzentrationen von mindestens 90 % enthalten und in der Regel als Zutat in einer Produktrezeptur statt als eigenständiges Cannabisprodukt verwendet werden. In einer Pressemitteilung vom 31. März 2021 gab das Unternehmen auch bekannt, dass es seine Extraktionskapazitäten mit der branchenweit ersten Installation des Cosolvent Injection System fast verdreifacht hat. Durch diese Verbesserung kann das Unternehmen durchgängig mehr als 250 kg/551 Pfund Biomasse am Tag verarbeiten, was wichtig ist für CLCs voll integrierte Produktionskette vom Anbau zur Extraktion.

 

 

Nach seiner ersten Anbausaison hat Christina Lake Cannabis seine erste Bestellung von Destillatöl in kommerzieller Menge in Höhe von 129.000 CAD erhalten. Der Käufer ist ein etablierter Branchenakteur in mehreren Bereichen der Cannabisindustrie, darunter Vaping, einem der vielen möglichen Anwendungsgebiete für Destillatöle.

 

Leser, die Nachrichtenportale nutzen, können die oben stehenden Medien möglicherweise nicht abrufen. Bitte besuchen Sie SEDAR oder die Rubrik Investor Relations auf der Website des Unternehmens; dort können Sie eine Version dieser Pressemitteilung mit allen eingebundenen Medien abrufen.

Seite 1 von 4
Christina Lake Cannabis Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diskussion: top oder flop?


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

CLC erhält Bestellung über Destillatöl in Höhe von 129.000 CAD von einem lizenzierten Produzenten mit Vertrieb in mehreren kanadischen Provinzen  VANCOUVER, British Columbia, Kanada, 4. Mai 2021 Christina Lake Cannabis Corp. (das „Unternehmen“ oder „CLC“ oder „Christina Lake Cannabis“) (CSE: CLC) (OTCQB: CLCFF) (FRANKFURT: CLB) gibt bekannt, dass es seine erste Bestellung über Destillatöl in …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel