checkAd
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax erholt sich weiter
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Aktien Frankfurt Ausblick Dax erholt sich weiter

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.07.2021, 08:17  |  286   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte am Freitag an seine jüngste Erholung anknüpfen. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex lässt einen Start bei 15 551 Punkten und damit 0,24 Prozent über dem Schlussstand vom Vortag erwarten. Das Eurozonen-Börsenbarometer EuroStoxx 50 dürfte 0,3 Prozent höher in den Tag starten.

Am Donnerstag war der Dax zeitweise wegen bis auf 15 578 Punkte geklettert, konnte sich letztlich aber doch nicht über der am schwachen Montag gerissenen 50-Tage-Linie halten. Sie gilt als Gradmesser für den mittelfristigen Trend und liegt aktuell bei 15 545 Punkten.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 16.750,55€
Hebel 14,99
Ask 11,18
Long
Basispreis 14.700,00€
Hebel 14,98
Ask 9,87

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Auf Wochensicht ist der Dax mit dem erwarteten Handelsauftakt per saldo im Grunde auf der Stelle getreten. Nach dem von erneut aufgeflammten Corona-Sorgen ausgelösten Rutsch vom Montag bis auf zeitweise 15 048 Punkten gelang ihm damit jedoch eine kräftige Erholung von mehr als 3 Prozent.

Die Wall Street hat die weltweiten Kursgewinne am Vorabend nur mit Mühe nachvollzogen. Schuld waren den Marktstrategen der Credit Suisse zufolge der Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und eine maue Stabilisierung am Häusermarkt. Die Strategen bleiben Aktienanlagen aber gewogen und setzen vor allem auf Deutschland und Großbritannien.

Hierzulande dürften die Aktien der Shop Apotheke stark unter Druck geraten. Die Online-Apotheke dämpfte am Vortag die Erwartungen an Umsatzwachstum und operative Marge. Die Aktien notierten auf Tradegate fast zehn Prozent unter den Xetra-Schlusskurs vom Donnerstag.

Analyst Alexander Thiel von der Investmentbank Jefferies zeigte sich besonders davon überrascht, dass die Shop Apotheke neben den Umsatzzielen auch die Ergebnisprognose in Richtung Gewinnschwelle gesenkt habe. Dies bedürfe größerer Erklärung nach dem Zuwachs im ersten Quartal. Der Konzern müsse mehr für die Vermarktung aufwenden und mehr Kunden für verschreibungspflichtige Medikamente gewinnen, forderte er./la/mis


DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Ausblick Dax erholt sich weiter Der Dax dürfte am Freitag an seine jüngste Erholung anknüpfen. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex lässt einen Start bei 15 551 Punkten und damit 0,24 Prozent über dem Schlussstand vom Vortag erwarten. Das Eurozonen-Börsenbarometer …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel