checkAd

PILZ-AKTIEN ZUCKEN NACH OBEN.. ++ STARKES COMEBACK ++ Neue Aufwärts-Welle läuft! Top-Favorit mit auffälligem Volumen und heftigem Kurssprung!

Anzeige

Wer jetzt noch lange zögert, schaut auch dieses Mal nur zu wie smarte Anleger reagieren und hohe Gewinne einstreichen! Wenn ein Sektor dreht, muss man bereit sein!

 

Liebe Leserinnen und Leser,

die Ent-Stigmatisierung und mögliche Legalisierung von psychedelischen Substanzen wie z.B. Psilocybin nimmt weltweit an Fahrt auf und das Beste ist, dass die USA einer der weltweiten Vorreiter bei der Erforschung und Entkriminalisierung von Psilocybin ist.

Die Bewegung zur Entkriminalisierung von Psilocybin begann hier bereits in den späten 2010er Jahren, als die Stadt Denver, im US-Bundesstaat Colorado, im Mai 2019 die erste Stadt war, die Psilocybin entkriminalisierte. Weitere 4 Städte, darunter Oakland und Santa Cruz in Kalifornien folgten diesem Beispiel und entkriminalisierten Psilocybin im Juni 2019 und Januar 2020 ebenfalls.

Sollten alle politischen Gremien zustimmen, dürfte Oregon der erste amerikanische Bundesstaat werden, in dem Psilocybin komplett legal wird. Im November 2020 verabschiedeten die Wähler die Oregon Ballot Measure 109 , wodurch Oregon der erste Staat ist, der Psilocybin sowohl entkriminalisiert als auch für therapeutische Zwecke legalisiert hat.

Oregon: Vorreiter und Speerspitze der Psychedelika-Revolution

 

Quelle: Redaktion Biotechradar.de

 

Und schon kommt der nächste Hammer: Erwiesene Wirksamkeit von Psilocybin bei der Behandlung bestimmter psychischer Erkrankungen

Ein im Rahmen der von den Wählern genehmigten Initiative zur Legalisierung von therapeutischem Psilocybin in Oregon eingesetztes Gremium hat einen Bericht veröffentlicht, in dem es heißt, dass das Psychedelikum bei einer Reihe von psychischen Erkrankungen von erheblichem medizinischem Wert ist.

Nach der Überprüfung von etwa 600 Studien, die sich mit Psilocybin befasst haben, kam ein Unterausschuss des Oregon Psilocybin Advisory Board zu dem Schluss, dass die Substanz nachweislich Depressionen und Angstzustände, auch bei lebensbedrohlichen Zuständen, wirksam lindert.

Das Gremium stellte fest, dass die untersuchten Studien alle die Verabreichung in einem klinisch überwachten Rahmen vorsahen, was auch im Rahmen des Psilocybin-Programms von Oregon vorgeschrieben ist.

"In allen Studien steigert Psilocybin das spirituelle Wohlbefinden, was möglicherweise andere beobachtete Vorteile vermittelt", heißt es in dem Bericht, der das Ergebnis einer achtwöchigen Überprüfung ist. "Die Studienteilnehmer bewerteten ihre Psilocybin-Erfahrungen im Allgemeinen als sehr bedeutungsvoll".

Extrem gründliche Überprüfung der verfügbaren Forschungsergebnisse als weiterer Beweis dafür, dass Psilocybin bei der Behandlung bestimmter psychischer Erkrankungen helfen kann!

Quelle: Mindset Pharma

 

Sam Chapman, geschäftsführender Direktor des Healing Advocacy Fund und ehemaliger Kampagnenleiter der erfolgreichen Psilocybin-Abstimmung, sagte, dass der neue Bericht "das erste Mal ist, dass eine Regierung eines Bundesstaates eine so gründliche Überprüfung der verfügbaren Forschungsergebnisse vornimmt" und dass er "ein weiterer Beweis dafür ist, dass Psilocybin bei der Behandlung bestimmter psychischer Erkrankungen".

"Wie von Maßnahme 109 vorgesehen, wird diese Forschung nun die Grundlage für die Schaffung des regulatorischen Rahmens sein, den die Wähler für die Einführung eines Psilocybin-Dienstleistungsprogramms in Oregon im Jahr 2023 genehmigt haben"

 

Jetzt kann es ganz schnell gehen! Komplette medizinische Legalisierung nur noch eine Frage der Zeit!

Noch ist ein genauer Zeitpunkt nicht abzusehen, doch auf lokaler, bundesstaatlicher und föderaler Ebene wächst das Interesse an einer Reform für Psychedelika.

Zwar hat das US-Repräsentantenhaus am Dienstag erneut einen Änderungsantrag zum Haushaltsgesetz abgelehnt, der die Erforschung des medizinischen Nutzens von Substanzen wie Psilocybin und MDMA fördern sollte, doch hat er seit seiner letzten Behandlung im Jahr 2019 rund 50 Ja-Stimmen erhalten.

Ganz wichtig ist, dass die Kammer aber einen Bericht billigte, der besagt, dass die Bundesgesundheitsbehörden das therapeutische Potenzial von Psychedelika für Militärveteranen, die an einer Reihe von psychischen Erkrankungen leiden, erforschen soll. Auf höchster Ebene ist das ebenfalls ein Durchbruch!

 

Perfekt auf die voranschreitende Öffnung und Legalisierung vorbereitet ist unsere Psychedelika-Perle Mindset Pharma (WKN: A2QK93).

 

+++ Mindset Pharma (WKN: A2QK93) +++

 

Klassische Psychedelika werden wahrscheinlich in naher Zukunft für die medizinische Verwendung zugelassen, sind jedoch nicht als Arzneimittel optimal geeignet und können nicht patentiert werden, da sie öffentlich zugänglich sind.

Mindset Pharma wendet innovative medizinische Chemie an, um eine Pipeline von optimierten psychedelischen Medikamenten mit verbesserter Wirksamkeit und reduzierter Toxizität zu entwickeln.

Zusätzlich hat man ein zum Patent angemeldetes chemisches Syntheseverfahren entwickelt, um den dringenden Bedarf an skalierbarem, kostengünstigem Psilocybin in pharmazeutischer Qualität zu decken.

 

 

Kurzvorstellung von Mindset Pharma in einem Video durch CEO James Lanthier

 

https://youtu.be/m1HrTvqVpJs

 

Zukünftiger Goldesel für smarte Anleger! Mindset erobert die Welt!

In der letzten Pressemitteilung vom 3. August 2021 (LINK zur Pressemitteilung) lässt der Medikamentenentwickler nun die ganz große Bombe platzen! Denn Mindset reicht eine internationale Patentanmeldung für seine neuartige Methode der Psilocybin-Synthese ein!

Die Patentanmeldung betrifft das Mindset-Syntheseverfahren.

Es handelt sich dabei um ein revolutionäres Verfahren zur Synthese von Psilocybin und Psilocin, zwei der bekannten, in psychedelischen Pilzen enthaltenen Wirkstoffe. Dieses Verfahren ermöglicht eine schnellere Psilocin- und Psilocybin-Synthese als viele der heute üblichen und etablierten Methoden und bietet gegenüber den derzeitigen Verfahren folgende Vorteile:

  • geringere Kosten;

 

  • mildere Reaktionsbedingungen;

 

  • weniger Arbeitsschritte bei Synthese-Prozess und damit eine schnellere und kostengünstigere Produktion erwartet;

 

  • leicht zu beschaffende und im Handel erhältliche Rohstoffe;

 

  • Eignung für die Herstellung von mehreren Kilogramm schweren Chargen und

 

  • geringere Umweltbelastung.

 

Malik Slassi, VP of Innovation bei Mindset, erklärt:

„Seit der Einreichung unserer provisorischen Patentanmeldung im Juli 2020 haben wir beim Nachweis der kommerziellen Realisierbarkeit unseres Syntheseverfahrens enorme Fortschritte erzielt. In der ersten Jahreshälfte haben wir eine führende internationale Auftragsentwicklungs- und -herstellungsorganisation („CDMO“) mit der Optimierung und dem Scale-up des Verfahrens beauftragt. Bisher wurden wichtige Optimierungsmaßnahmen umgesetzt und wir beginnen nun mit der Synthese einer 100 g-Charge im Pilotmaßstab, gefolgt von einer 1,0 kg-Charge von Psilocybin in cGMP-Qualität unter Einsatz des von Mindset entwickelten Syntheseverfahrens. Die Synthese der großformatigen Charge nach der Guten Herstellungspraxis (cGMP) erfolgt voraussichtlich gegen Ende 2021.“

 

James Lanthier, CEO von Mindset fügte noch hinzu:

„Wir sind der Ansicht, dass unser firmeneigenes Syntheseverfahren die wahrscheinlich kostengünstigste Methode zur Herstellung von Psilocybin in cGMP-Qualität ist, die es derzeit auf dem Markt gibt. Das Verfahren ist aus strategischer Sicht die ideale Ergänzung zu unseren Arzneimittelentwicklungsprogrammen der nächsten Generation und eröffnet uns eine enorme Marktchance mit kurzfristigem Ertragspotenzial. Wir rechnen angesichts der immer größer werdenden Zahl von Studien und Untersuchungen, in denen Psilocybin verwendet wird, mit einer starken Nachfrage nach unserem cGMP-konformen Psilocybin.“

 

Die weltweite Forschungsnachfrage besitzt somit endlich eine kostengünstige Bezugsquelle! Mindset spielt somit als Lieferant im Konzert der Großen mit!

Mindset Pharma (WKN: A2QK93) geht davon aus, dass es eine beträchtliche Nachfrage nach seinem proprietären, hochwertigen Psilocybin-Angebot geben wird.  Die Anzahl der laufenden Versuche und Studien, die Psilocybin verwenden, nimmt weiter zu, doch derzeit ist hochwertiges Psilocybin für klinische Forschungszwecke ist schwer zu beschaffen

Mehrere Vertragshersteller, die sich auf die Synthese von Psilocybin spezialisiert haben, unterhalten exklusive Beziehungen zu einzelnen Kunden, was die Auswahl an Psilocybin-Lieferoptionen weiter einschränkt. 

Quelle: Ärztezeitung.de

 

Absolutes Alleinstellungsmerkmal: Herstellung von Kilogramm-Chargen

Laut unseren ausführlichen Recherchen gibt es zurzeit keinen Psilocybin-Lieferanten am Markt, der eine kommerzielle Menge in einem Maßstab synthetisiert, die auch nur annähernd an die 1 Kilogramm heranreicht.

Damit katapultiert sich Mindset Pharma an die Spitze der Lieferkette und wird automatisch zum 1A Übernahmekandidat für Big Pharma Unternehmen!

 

Die Herstellung von kostengünstigem aber qualitativ hochwertigem Psilocybin verspricht enorme Umsätze und therapeutischen Durchbruch bei diversen psychischen Krankheitsbildern!

Diese Nachricht unterstreicht unsere klare Erwartung, dass wir mit dieser Aktie extrem viel Geld verdienen können! Auch sind wir uns sicher, dass das Management alles dafür tun wird, den Business-Plan weiter erfolgreich umzusetzen und so „Shareholder Value“ schafft!

 

Der langersehnte Turnaround ist da und jetzt geht es richtig los!

  • Optimale Positionierung in den Milliarden-Märkten Psychedelika und Antidepressiva.

 

  • Weltweit führende Position in der Entdeckung neuer psychedelischer Wirkstoffe mit starkem IP-Portfolio: mehrere Patentanmeldungen, synthetisierte Verbindungen und starke Beweise für Rezeptorbindung.

 

  • Entwicklung psychedelischer Medikamente der nächsten Generation durch geschützte Patente und unternehmenseigenen Syntheseprozess.

 

  • Bahnbrechender Psilocybin-Syntheseprozess mit kurzfristigem Umsatzpotenzial.

 

  • Starkes wissenschaftliches Team & Geschäftsmodell mit geringer Kapitalintensität.

 

  • Ausreichend finanziert: Durch bereits abgeschlossene Finanzierungsrunde in Höhe von 5 Millionen CAD im Dezember 2020 sind aktuell 5,4 Millionen CAD in der Kasse.

 

  • Relativ geringe Anzahl an ausstehenden Aktien (etwa 84,39 Millionen).

 

  • Mega Absatzmärkte mit riesiger Marktchance! Die Konkurrenz könnte anklopfen.

 

  • Mittelfristiges Unternehmensziel: Schaffung von multi-einsetzbaren Medikamenten für verschieden Krankheiten! (Universal-Medikament der nächsten Generation).

 

 

Der SHROOM-BOOM fängt gerade an - nutzen Sie unbedingt diese heiße Anlagechance! Genauso ging es vor einigen Jahren bei Cannabis auch los.

Nur damals haben die meisten Anleger viel zu lange zugeschaut und die höchsten Gewinne verpasst! Das wird Ihnen diesmal nicht mehr passieren, denn jetzt sind Sie frühzeitig informiert! Wir erwarten in den nächsten Wochen diverse Updates zu den klinischen Forschungsprogrammen, die für weiteren Kaufdruck sorgen sollte.

 

 

Name:

Mindset Pharma Inc.

WKN:

A2QK93

ISIN:

CA60268M1023

Börsenkürzel Deutschland:

9DF

Börsenkürzel Kanada:

MSET

Letzter Börsenkurs an der Heimatbörse:

0,471 € (Tradegate)

 

Link zu aktuellen Kursen and der kanadischen Börse CSE: LINK

Link zu Kursen an deutschen Börsenplätzen: LINK

 

Bitte beachten Sie, dass die Umsätze im Regelfall an der kanadischen Hauptbörse deutlich höher sind als an deutschen Börsen. Beachten Sie aber bitte immer limitierte Aufträge abzugeben! Generell sind Limit-Orders gegenüber reinen 'billigst' Orders vorzuziehen.


Wir sind keine Anlageberater - bitte beachten Sie unbedingt unsere Risikohinweise / Disclaimer.

Profitieren Sie von unserem über Jahrzehnte aufgebauten einzigartigen Netzwerk zu Brokern, Analysten und Branchenkennern und abonnieren Sie jetzt kostenlos und absolut unverbindlich unseren Newsletter!

 

 

 

Happy Trading wünscht Ihnen

Ihr Biotechradar-Team

 

 

Auszug von unseren Rechtlichen Hinweisen / Disclaimer / Risikohinweisen

Die Firma Financial Research & Publication Ltd. ist Betreiber der Webseiten:

Rohstoffradar.de , Biotechradar.de, Cannabisradar.de und Cannabisradar.info im Folgenden „Webseiten“ genannt.

Die Inhalte der „Webseiten“, der Newsletter und sonstige Publikationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Financial Research & Publication Ltd. übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keiner Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Webseite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Webangebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Webseite richtet sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. Financial Research & Publication Ltd. übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Webseite oder die auf ihr enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

Sämtliche Veröffentlichungen (z.B. Interviews, Artikel, Kurzberichte, Unternehmensvorstellungen, Börsenbriefe, Newsletter, Musterportfolios, charttechnische Einschätzungen usw.) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlungen hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs der besprochenen Instrumente dar. Alle Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers (und / oder seiner in- oder externen redaktionellen Mitarbeiter oder Geschäftspartner) wieder. Bei allen Publikationen handelt es sich um journalistische Beiträge. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser von allen Webseiteninhalten übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser sind keine Anlageberater. Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen.

Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte und Beiträgen sind Aktien, die mit großen Kursrisiken verbunden sind und deshalb für unerfahrene oder risikoaverse Anleger nicht geeignet sind. Dies gilt insbesondere für alle Over The Counter (OTC), d. h. außerhalb einer überwachten Börse oder eines geregelten Marktes oder im sog. Freiverkehr gehandelten Aktien. Ähnliches gilt für die Aktien, die an der australischen Börse (ASX), an kanadischen Börsen (z.B. in Toronto oder Vancouver) oder am Alternative Investment Market (AIM), einem Segment der Londoner Börse, gehandelt werden. Die von uns analysierten oder vorgestellten Aktien werden häufig auf einem dieser Märkte gehandelt, bei denen es sich um Segmente der höchsten Risikoklasse handelt. Titel, die dort gehandelt werden, sind jederzeit von der Möglichkeit eines Totalverlustes, von hoher Volatilität und der Möglichkeit eingeschränkter Handelbarkeit und insbesondere Veräußerbarkeit auf Grund geringer Handelsvolumina bedroht. Hohen Kurschancen stehen gewaltige Risiken gegenüber.

Alle Informationen, die auf den „Webseiten“, den Newslettern oder sonstiger Veröffentlichungen enthalten sind, stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot zum Verkauf oder Kauf von Anlagen oder für andere Transaktionen dar. Es sind auch keine Empfehlungen im Rahmen einer Anlageberatung.

Veröffentlichte Publikationen enthalten lediglich eine unverbindliche Meinungsäußerung zu den angesprochenen Anlageinstrumenten und den Marktverhältnissen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Publikation. Eine Einschätzung zur Firma, insbesondere zu Aktienkurszielen kann sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Alle Daten und Informationen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für vertrauenswürdig und zuverlässig erachtet. Trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Webseiteninhalte übernimmt der Herausgeber / Autor keinerlei Haftung oder Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit der in den Berichten enthaltenen Informationen bzw. für Verluste, die sich aus eventuellen Fehlern, Auslassungen oder Ungenauigkeiten ergeben könnten. Haftungsansprüche gegen Financial Research & Publication Ltd. bzw. den Autoren, welche sich auf Schäden ideeller oder materieller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen, es sei denn es liegt vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Autors bzw. Financial Research & Publication Ltd. vor. Insbesondere übernimmt Financial Research & Publication Ltd. keine Garantie dafür, dass genannte Prognosen eintreffen oder Kursziele / mögliche zukünftige Firmenwerte erreicht werden. Ferner bilden weder diese Veröffentlichung noch die in ihren enthaltenden Informationen die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

Financial Research & Publication Ltd. übernimmt keine Haftung für bereitgestellte Handelsanregungen, Markteinschätzungen und anderweitige Informationen. Diese stellen in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung dar. Die Hintergrundinformationen, Handelsanregungen und Markteinschätzungen, die Financial Research & Publication Ltd. auf ihren „Webseiten“ veröffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelten Notierungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien, aber auch nicht von Rohstoffen, Devisen, sonstigen Wertpapieren oder strukturierten und derivativen Finanzprodukten dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Unsere veröffentlichten Inhalte enthalten oft zukunftsgerichtete Aussagen, d. H. Aussagen oder Diskussionen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Einschätzungen oder Prognosen darstellen, wie dies durch Wörter wie erwartet, mögliche, und geschätzt wird. Daher sollten Sie bei solchen Aussagen mit äußerster Vorsicht vorgehen und eine umfassende Recherche der Informationen zu unseren vorgestellten Unternehmen, die sich in unseren Publikationen befinden, sowie in Bezug auf solche zukunftsgerichteten Aussagen weiter nachforschen. Alle in unseren Veröffentlichungen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen sind auf den Zeitraum beschränkt, in dem sie gemacht werden, und wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die sich jederzeit ändern können. Kursprognosen bei Finanzinstrumente in unseren Börsenbrief / Newslettern stellen keine Finanzanalyse / Anlageempfehlung dar, sie basieren ausschließlich auf subjektiven, charttechnischen Kursprognosen des Verfassers.

Offenlegung der Interessen: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung –

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen oder Dritte, werden unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Der Webseitenbetreiber stellt Gesellschaften Marketing- und Werbedienstleistungen zur Verfügung. Wir werden meist von diesen vorgestellten Firmen (Sponsoren) oder auch von externen Dritten (z.B. von Consultants, die mit den Gesellschaften in Geschäftsbeziehung stehen) für Werbedienstleistungen kompensiert. Hier liegt ein Interessenskonflikt vor. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Financial Research & Publication Ltd. ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gesellschaften, die Module zur Steigerung der Marktbekanntheit beim Webseitenbetreiber gebucht haben, nicht auch andere Dienstleister parallel nutzen. Wir werden in der Regel von auf unserer Website von besprochenen Unternehmen (Sponsoren) für Werbe- und Marketingdienstleistungen entschädigt. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management publizierten Daten zu überprüfen. Ausgewählte Unternehmen sind nur profiliert, wir empfehlen keine Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt sind und wir können zukunftsgerichtete Aussagen machen, die unsicher und riskant sind.

Financial Research & Publication Ltd. oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Für die Bereitstellung von Informationen (z.B. Fachartikel, Interviews) auf den „Webseiten“, den Newslettern oder sonstigen Publikationen wird der Webseitenbetreiber in der Regel von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) entlohnt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Dienstleistungs-Vermittler / Consultants, Broker oder Investoren. Financial Research & Publication Ltd. können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung in bar und/-oder Aktien bzw. Optionen entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse und sonstige Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Informationen und Analysen sind nur für Unterhaltungs-, Informations- und Bildungszwecke vorgesehen. Nichts in einem Artikel, Newsletter, Börsenbrief, Kommentar, Webseiteninhalt, Interview oder andere Inhalte ist oder kann als Anlageberatung oder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien ausgelegt werden. Artikel, Interviews zu anderen Inhalten basieren auf öffentlichen Informationen und Gesprächen mit dem Management oder Firmenmitarbeitern. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management freigegebenen Daten zu überprüfen. Vorgestellte Unternehmen werden nur beschrieben, wir empfehlen keine Aktien zum Kauf oder Verkauf. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt und zuverlässig sind. Die Angaben sind eventuell nicht vollständig oder richtig. Wir machen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die unsicher und riskant sind.

Für die Berichterstattung über das das in diesem Artikel besprochene Unternehmen Mindset Pharma Inc. wurden Verfasser und/oder Herausgeber entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Entweder Verfasser / Redakteur / Auftraggeber / Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien, Optionen oder Warrants und können diese Positionen auch jederzeit aufstocken oder verkaufen! Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

 

Impressum:

Financial Research & Publication Ltd.

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

England

E-Mail: kontakt@biotechradar.de

Verantwortliche Person: Paul Miller

Tel. 0044 20 3608 1991

Dies war ein Ausschnitt unseres Disclaimers, den kompletten Risikohinweis können Sie hier einsehen:

 

 

 

 

Gastautor: biotechradar
 |  27430   |   

Disclaimer

PILZ-AKTIEN ZUCKEN NACH OBEN.. ++ STARKES COMEBACK ++ Neue Aufwärts-Welle läuft! Top-Favorit mit auffälligem Volumen und heftigem Kurssprung! Nächster Durchbruch – Aktie hebt ab! Hammer-News aus den USA: Erwiesene Wirksamkeit von Psilocybin bei der Behandlung bestimmter psychischer Erkrankungen Internationale Patentanmeldung für seine neuartige Methode der Psilocybin-Synthese 7-10 Mio. $/kg Umsatz: Kostengünstigste Methode zur Herstellung von Psilocybin in cGMP-Qualität eröffnet enorme Marktchance! Der langersehnte Turnaround ist da und es geht gleich richtig los! Günstige Kurse nutzen, um diese erneute Chance nicht zu verpassen

Nachrichten des Autors

Titel
Titel