checkAd

FED-Entscheid wirkt nach... Wochenrückblick KW 50-2021- Die FED hat gesprochen!

Anzeige

Trotzdem, dass die Entscheidung der US-Notenbank am Mittwoch begrüßt wurde, beendeten die Märkte die Handelswoche im Minus.

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

die Verkäufe von Technologiewerten, die besonders Konjunktur- und Zinsentwicklungsabhängig sind, schickten die Finanzmärkte auf Talfahrt. In Europa tendierten die meisten Indizes schwächer. Der DAX zum Beispiel verlor in der vergangenen Handelswoche rund 0,7 %. In den USA verlor der Nasdaq 100 mit Minus rund 3,2 % am kräftigsten, gefolgt vom S&P 500 mit rund 1,9 % und dem Dow Jones, mit etwa 1,6 %.

 

Dass Ungewissheit Gift für die Aktienmärkte ist, dass wissen wir. Wenn Klarheit herrscht, dann kann jeder seine Schlüsse ziehen und dementsprechend handeln. Und wer dachte, dass der restriktivere Ton der Fed den USD in die Höhe Schießen und die Rohstoffpreise unter Druck bringen würde, der hatte in der vergangenen Woche das Nachsehen.

 

Für die Edelmetalle und gerade für Gold lief es zum Ende der Handelswoche nahezu perfekt! Kraftvoll gelang der Sprung über die 1.800,- USD je Feinunze-Marke, die aber nicht ganz bis in das Wochenende gehalten wurde. Als Begründung dafür wurde der schwächelnde USD angeführt, wie schon in der Vergangenheit öfter. Auch Silber konnte seine Verluste der Vorwochen etwas reduzieren und legte auf wieder über 22,30 USD zu.

 

Etwas uneinheitlicher gingen die Basismetalle in das Wochenende. So stiegen die Preise für Zink und Blei leicht auf 3.395,- USD respektive 2.355,- USD pro Tonne an, während Nickel und Zinn mit 19.580,- USD bzw. 38.700,- USD pro Tonne leicht negativ tendierten.

 

Das Hauptaugenmerk der Anleger galt in der vergangenen Woche natürlich der Sitzung der US-Notenbank. Der Fed-Chef, Jerome Powell, hält die US-Wirtschaft für robust genug, um die konjunkturstützenden Anleihekäufe sukzessive bis zum März 2022 auslaufen zu lassen. Konkret soll es in 2022 drei Zinsschritte geben, drei weitere 2023 und schließlich zwei im Jahr 2024. Mit diesem Vorhaben drückt die US-Notenbank mächtig aufs Gas, um nicht zuletzt die Inflation im Zaum zu halten. Im September sah die Planung noch lediglich eine Zinserhöhung für das kommende Jahr vor.

 

Während die Märkte zunächst positiv auf den FED-Entscheid reagierten, trat am Folgetag bereits Ernüchterung ein. Vor allem die Technologiewerte litten unter der Aussicht, der sich schließenden Geldhähne!

 

Fazit:

 

Edelmetallaktien sind derzeit scheinbar der unbeliebteste Sektor überhaupt. Aber das sollte sich wieder ändern. Die besten Beispiele wie schnell die Stimmung umschlagen kann, ist der Öl- und Uransektor. Aufgrund der makroökonomischen Fundamentaldaten spricht derzeit fast alles für Investments in Edelmetalle/Edelmetallaktien sowie in Basismetallaktien wie Canada Nickel, Copper Mountain Mining, Osisko Metals und noch viele weitere Aktien, die wir im folgenden Wochenrückblick angeführt haben.

 

Maple Gold Mines / Skeena Resources

Ein Rückblick auf das Gold Jahr

 

 

Den höchsten Preis erreichte das gelbe Metall im Januar, am Ende wird 2021 wohl mit einem Minus enden, aber es gibt Hoffnung.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Consolidated Uranium / EnWave

Auf Trends setzen

 

 

Jahrelang stagnierte der Uranpreis. Im letzten Jahr aber begann er zu steigen.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Auf in eine neue Dimension...

Franco-Nevada investiert in Skeena Resources

 

 

Exploration kostet Geld – keine Frage! Das weiß auch Skeena Resources, ein Unternehmen, dass bereits sehr viel Geld in die Entwicklung seiner TOP-Lagerstätten investiert hat.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Die neue Mine kommt näher...

Copper Mountain Mining bleibt auch in Australien auf Erfolgskurs

 

 

Die Aktualisierung der wirtschaftlichen Daten vom australischen ‚Eva‘-Kupfer-Gold-Projekt zeigen deutlich, wie groß das Potenzial von Copper Mountains 100 % unternehmenseigenem Projekt in Queensland ist!

 

Lesen Sie mehr

 

 

Karora Resources / Ximen Mining

Wie sich der Goldpreis im neuen Jahr entwickeln könnte

 

 

Viele Experten sehen ein Aufwärtspotenzial, zum Beispiel die Analysten der Commerzbank.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Kuya Silver / MAG Silver

Rückblick und Ausblick beim Silberpreis

 

 

Nachdem der Silberpreis einen tollen Start im Jahr 2021 hatte, liegt er jetzt gegen Ende des Jahres etwa 16 Prozent im Minus.

 

Lesen Sie mehr

 

 

TOP-NEWS am Fließband...

Mawson Gold im Höhenflug – Rekordgehalte auf ‚Sunday Creek‘!

 

 

Mit einem Gewicht von 72,01 Kilogramm und einem Gehalt von unfassbaren 2.315,5 Unzen Gold wurde im Jahr 1869 das einst größte Goldnugget der Welt gefunden.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Empress Royalty / Fiore Gold

Indiens Goldhunger unterstützt Goldpreis

 

 

Laut Aussagen des World Gold Council wird die indische Goldnachfrage im Jahr 2021 den höchsten Stand seit zehn Jahren erreichen.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Sibanye-Stillwater / Kutcho Copper

Metallnachfrage könnte extrem ansteigen

 

 

Saubere Energie heißt das Zauberwort, wenn es darum geht die Folgen des Klimawandels zu vermeiden.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Ein Unternehmen liefert ab...

Gold Terra Resource schwimmt weiter auf der Erfolgswelle!

 

 

Mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit legt die in Vancouver, Kanada beheimatete Gold Terra Resource immer wieder absolute Spitzennews vor.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Caledonia Mining / GoldMining

Gold schlägt Picasso – als Weihnachtsgeschenk

 

 

Ob in Bayern oder dem Rest der Welt, Gold dürfte als Geschenk immer gut ankommen. Sich selbst beschenken kann man zudem auch mit Gold-Aktien.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Griffin Mining / Osisko Metals

Ohne Zink gibt es keine Mobilitätswende

 

 

Verkehrsmittel enthalten Bauteile aus Zink und Gehäuse aus Zink.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Osisko Gold Royalties / Chesapeake Gold

Inflation hoch – Nachfrage nach Gold hoch

 

 

In Großbritannien befindet sich die Inflation auf dem höchsten Stand seit zehn Jahren. Die British Royal Mint hat viel zu tun.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Hier entsteht was ganz Großes

Aurania Resources - Mineralisierung mit Weltklasseniveau

 

 

Das südamerikanische Ecuador ist nicht nur bei Reiselustigen aufgrund seiner üppigen Tier- und Pflanzenwelt sowie der dortigen Galapagos-Inseln äußerst beliebt, sondern gewinnt auch im Bergbaubereich immer mehr an Bedeutung

 

Lesen Sie mehr

 

 

++ REICH MIT KUPFER-AKTIEN ++

Wer an Kupfer glaubt, kauft diesen Überflieger. Für 2022 erwarte wir eine massive Out-Performance!

 

 

BULLENMARKT KUPFER: Aber leider gibt es nur noch wenig gute Aktien im gesamten Sektor! Eine dieser neuen Kupfer-Raketen haben wir für Sie entdeckt! Wer jetzt einsteigt, dürfte sich auch im neuen Jahr freuen!

 

Lesen Sie mehr

 

 

Mawson Gold / Canada Nickel Company

Nickel und Kobalt gehören zu den Rohstoffen der Zukunft

 

 

Batterierohstoffe sind unerlässlich für die Elektromobilität und daher extrem gefragt, auch bei Anlegern.

 

Lesen Sie mehr

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche

Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.jsresearch.de/disclaimer-agb/

Gastautor: Jörg Schulte
 |  37753   |   

Disclaimer

FED-Entscheid wirkt nach... Wochenrückblick KW 50-2021- Die FED hat gesprochen! Trotzdem, dass die Entscheidung der US-Notenbank am Mittwoch begrüßt wurde, beendeten die Märkte die Handelswoche im Minus.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel