checkAd

Abkühlung im deutschen Partnersystem von Microsoft wegen gebremster IT-Ausgaben

Deutsche Unternehmen haben im zweiten Jahr der COVID-19-Pandemie einige ihrer IT-Investitionen zurückgefahren, aber viele verfolgen weiterhin die Migration zu Cloud-Plattformen wie Microsoft Azure. Dies meldet ein neuer Marktforschungsbericht, den die Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III), ein führendes Marktforschungs- und Beratungshaus im Technologiesegment, heute herausgegeben hat.

Die Studie „2022 ISG Provider Lens Microsoft Ecosystem Partners report for Germany” meldet, dass Zahl und Umfang der digitalen Transformationsprojekte im ersten Jahr der Pandemie in die Höhe schnellten, als sich die Unternehmen auf neue Betriebsanforderungen einstellen mussten. Später zwangen geschäftliche Herausforderungen wie Störungen von Lieferketten viele Unternehmen, vor allem im produzierenden Gewerbe und im Einzelhandel, zu gebremsten IT-Ausgaben.

„Deutsche Unternehmen sind kostenbewusster und preissensibler geworden – außer es geht um Cybersicherheit”, sagt Andrea Spiegelhoff, EMEA Partner bei ISG in Deutschland. „Ransomware, Erpressung und Spionage bereiten große Sorgen.”

Die generell stattfindende Migration in die Cloud setzt sich jedoch fort, so die Studie weiter. Grund ist der Wunsch der Unternehmen, ihre IT-Infrastrukturen anzupassen, um flexibler auf sich schnell ändernde Rahmenbedingungen reagieren und Innovationen einführen zu können. Unternehmen, die bereits einige grundlegende Geschäftsanwendungen in die Cloud verlagert haben, beginnen demnach nun vermehrt mit der Migration von Spezialapplikationen.

Laut ISG wenden sich immer mehr deutsche Unternehmen an Anbieter von Azure Managed Services, um die mit der Cloud verbundenen Aufgaben wie Datenkonsolidierung, Governance, Compliance und Sicherheitsfragen zu lösen. Managed Services können Unternehmen dabei helfen, Kosten zu senken, Automatisierung auszuweiten und die Auslastung der Cloud-Kapazitäten sowie die Cloud-Kosten besser im Blick zu behalten.

„Die Herausforderungen für große Unternehmen, die Clouddienste nutzen, sind mittlerweile so komplex, dass Outsourcing oft die einzige praktikable Option ist ”, sagt Jan Erik Aase, Partner und Global Leader von ISG Provider Lens Research. „Der Schlüssel zum Erfolg liegt im Aufbau von engen Partnerschaften mit professionellen Serviceanbietern.”

ISG erwartet für die kommenden Jahre einen robusten Markt für Microsoft-Dienstleistungen, da Unternehmen ihre Anwendungen auf immer weniger Cloud-Anbieter konzentrieren.

Die Studie befasst sich zudem mit anderen Themen des Microsoft-Partner-Ökosystem in Deutschland, darunter die unsichere Zukunft Osteuropas als EU-konforme Zone für Servicezentren der dortigen Anbieter.

Seite 1 von 3




0 Kommentare
Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
 |  120   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Abkühlung im deutschen Partnersystem von Microsoft wegen gebremster IT-Ausgaben Deutsche Unternehmen haben im zweiten Jahr der COVID-19-Pandemie einige ihrer IT-Investitionen zurückgefahren, aber viele verfolgen weiterhin die Migration zu Cloud-Plattformen wie Microsoft Azure. Dies meldet ein neuer Marktforschungsbericht, den …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel