checkAd

    Jetzt geht es richtig los...  45717
    Anzeige
    MAG Silver – Paukenschlag zum Jahresbeginn

    Mit einem donnernden Paukenschlag meldet sich die in Vancouver, Kanada beheimatete MAG Silver Corp. gleich zu Jahresbeginn eindrucksvoll zu Wort.

     

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    das von MAG Silver (WKN: 460241) im ‚Joint-Venture‘ mit Fresnillo Plc. betriebene mexikanische Projekt ‚Juanicipio‘ erreicht mit dem Anschluss an das öffentliche Stromnetz quasi den letzten noch bedeutenden Meilenstein, um die Produktion auf ihre maximale Kapazität hochzufahren. Denn damit geht es nun Schnurs Trax in Richtung maximale Produktions-Kapazität.

     

    Aufbereitungsanlage „unter Strom“!

     

    Lange war dieser wichtige Schritt von allen Beteiligten herbeigesehnt worden, der sich nicht zuletzt doch noch durch behördliche Covid-Hürden etwas verzögert hat. Doch nun wurden alle vom Stromversorgungsunternehmen ‚CFE‘ (Comisión Federal de Electricidad) geforderten Tests erfolgreich abgeschlossen, um insbesondere die Kompatibilität zwischen den neuen und erneuerten Umspannstationen sowie der bereits vorhanden gewesenen älteren Infrastruktur herzustellen.

    Das bedeutet, dass ab jetzt die Aufbereitungsanlage in ihrer Kapazität sukzessive hochgefahren wird und zunächst bewusst mit noch niedrighaltigem Haldenerz bestückt. Die volle Nennkapazität von 4.000 Tonnen pro Tag soll nun schon im zweiten Quartal 2023 erreicht werden, wobei dann auch höhergradigeres mineralisiertes Erz der Anlage zugeführt werden soll.

    Froh und dankbar dafür, diesen wichtigen Schritt erreicht zu haben ist auch George Paspalas, Präsident und CEO von MAG Silver, der sagte:

    „Der Anschluss an das öffentliche Stromnetz ist ein lang erwarteter Meilenstein für das ‚Juanicipio‘-Projekt, von dem auch unsere Stakeholder und Aktionäre gleichermaßen profitieren. Wir sind dankbar für das Verständnis und die Geduld, mit der die letzten Schritte zum Anschluss der Anlage an das nationale Stromnetz durchgeführt wurden. Wir wenden uns jetzt wieder verstärkt der Zusammenarbeit mit Fresnillo zu, um die Wertschöpfung von ‚Juanicipio‘ weiter zu maximieren, während wir den Betrieb hochfahren und das Unternehmen zu einem ‚Tier-1‘-Silberproduzenten ausbauen.“

     

    https://www.commodity-tv.com/play/mag-silver-starting-to-ramp-up-the-j ...

     

    Fazit:

    Mit dem Anschluss ans öffentliche Stromnetz ist ein extrem wichtiger Schritt in Richtung Volllast geschafft. Eigentlich war dieser Schritt schon für Mitte des vergangenen Jahres erwartet worden. MAG Silver (WKN: 460241) wird nun alles daransetzen, die geplante Verarbeitungsleistung von 4.000 Tonnen Erz schon innerhalb des zweiten Quartals 2022 zu erreichen. Die „Lunte“ in Richtung Vollproduktion brennt also und dürfte damit den Unternehmensgewinn und den Aktienkurs schon bald „zur Explosion“ bringen.

     

    Viele Grüße

    Ihr

    Jörg Schulte

      

     

     

     

    Bildquellen: das Unternehmen, Quelle: MAG Silver, eigener Research

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.jsresearch.de/disclaimer-agb/

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte

    Jörg Schulte
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Jörg Schulte
    Jetzt geht es richtig los... MAG Silver – Paukenschlag zum Jahresbeginn Mit einem donnernden Paukenschlag meldet sich die in Vancouver, Kanada beheimatete MAG Silver Corp. gleich zu Jahresbeginn eindrucksvoll zu Wort.