checkAd

    Original-Research  169  0 Kommentare tick Trading Software AG (von GBC AG): Kaufen

    ^

    Original-Research: tick Trading Software AG - von GBC AG

    Einstufung von GBC AG zu tick Trading Software AG

    Unternehmen: tick Trading Software AG
    ISIN: DE000A0LA304

    Anlass der Studie: Researchstudie (Note)
    Empfehlung: Kaufen
    Kursziel: 18,40 EUR
    Letzte Ratingänderung:
    Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

    1.HJ 2022/23: tick TS erzielt aufgrund eines starken Projektgeschäfts und stabilen Lizenzerlösen eine solide Halbjahresperformance; Bisherige Prognosen & Kursziel bestätigt; Rating weiterhin Kaufen  
    Umsatzentwicklung 1.HJ 2022/23
     
    Am 22.06.2023 hat die tick Trading Software AG (tick TS) die Halbjahreszahlen für das aktuelle Geschäftsjahr 2022/23 bekannt gegeben. Basierend hierauf hat das Spezialsoftwareunternehmen in den ersten sechs Monaten der laufenden Geschäftsperiode einen leichten Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,9% auf 4,36 Mio. EUR (1. HJ 2021/22: 4,26 Mio. EUR) erzielt.
     
    Hauptursächlich für diese positive Umsatzentwicklung war ein dynamischer Anstieg des Geschäftsvolumens im Segment "Projektumsatz" um 50,2% auf 0,58 Mio. EUR (1. HJ 2021/22: 0,23 Mio. EUR). An dieser Stelle ist anzumerken, dass traditionell aus den erwirtschafteten Projekterlösen auch oftmals im Nachgang wiederkehrende Lizenzerlöse entstehen. Entsprechend legen typischerweise mit ansteigenden Projektumsätzen perspektivisch ebenfalls die Lizenzumsätze zu.
     
    Daneben hat auch das Kernsegment "Lizenzen und Betrieb" mit einem erzielten Umsatzzuwachs um 8,1% auf 2,52 Mio. EUR (1. HJ 2021/22: 2,33 Mio. EUR) deutlich zum Umsatzanstieg beigetragen. Die Lizenzerlöse des Stammgeschäfts machen damit weiterhin mit einem Umsatzanteil von 58,6% den Großteil der Gesamtumsatzerlöse aus.
     
    Entgegengesetzt entwickelte sich aber das Segment "lastenabhängige Erlöse", welches einen spürbaren Erlösrückgang auf 1,16 Mio. EUR (1. HJ 2021/22: 1,66 Mio. EUR) verzeichnet hat. Hierbei ist zu betonen, dass die Technologiegesellschaft erneut von den hohen Handelsaktivitäten an den Börsen profitieren konnte, die sich weiterhin auf einem höheren Niveau als vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie bewegen. Gleichzeitig konnten die Spitzenwerte in punkto Handelsintensität der Jahre 2020 bzw. 2021 nicht mehr erreicht werden. Die eingetretene Abschwächung bzw. Normalisierung des Handelsvolumens an den Kapitalmärkten spiegelt sich entsprechend auch im Rückgang der lastenabhängigen Erlöse wider.
     
    Durch den kontinuierlichen Fokus auf die Entwicklung neuer Produkte (Stichwort: "Booster"-Programm) und die Verbesserung des bestehenden Produktportfolios, konnte eine leichte Erweiterung des Bestandskundengeschäfts erreicht werden.
     
    Darüber hinaus hat tick TS bekannt gegeben, dass die zu Jahresbeginn geschlossenen Kooperationsvereinbarung mit der renommierten Baader Bank AG zukünftig deutlich positive Effekte auf die Geschäfts- bzw. Kundenentwicklung haben sollte. So rechnet das Unternehmen im Zuge dieser Kooperation langfristig mit einer zweistelligen Anzahl an Client-Kunden, welche über die TBMX-Plattform der Baader Bank angeschlossen werden. Zudem strebt tick TS den Abschluss weiterer Kooperationen mit Banken und Finanzdienstleistern an, um hierdurch den Marktzugang zu erhöhen und die Produktvielfalt zu erweitern.
     
    Ergebnisentwicklung 1.HJ 2022/23
     
    Auf Ergebnisebene hat tick TS im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insbesondere aufgrund von deutlich angestiegenen sonstigen betrieblichen Aufwendungen einen signifikanten EBIT-Rückgang auf 1,00 Mio. EUR (1. HJ 2021/22: 1,42 Mio. EUR) hinnehmen müssen.
     
    Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind aufgrund von um 0,57 Mio. EUR höheren Aufwendungen für Fremdleistungen im Zusammenhang mit dem Booster-Projekt gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich um 48,1% auf 1,69 Mio. EUR (1. HJ 2021/22: 1,14 Mio. EUR) angestiegen. Das gestartete Booster-Innovationsprogramm verläuft laut Unternehmensangabe nach Plan und wird in den kommenden 12 Monaten weitere interne und externe Ressourcen binden. Für das laufende Geschäftsjahr 2022/23 erwartet tick TS Investitionen im Zusammenhang mit dem Booster-Projekt in Höhe von 1,00 Mio. EUR bis 1,50 Mio. EUR.
     
    Im Rahmen dieses Innovationsprogramms wird die Entwicklung einer auf HTML5 basierenden Trading-Frontend-Lösung vorangetrieben. Hierbei erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit einem bereits bestehenden Kunden, dessen kontinuierliches Feedback im Rahmen eines agilen Projektsetups aktiv in die Weiterentwicklung des neuen Produktes einfließt.
     
    Unter weiterer Berücksichtigung von Abschreibungs-, Finanzierungs- und Steuereffekten ergab sich ein Jahresüberschuss in Höhe von 0,71 Mio. EUR und somit ebenfalls auch Nettoebene ein Rückgang im Vergleich um Vorjahreszeitraum (1. HJ 2021/22: 0,97 Mio. EUR).
     
    Unter Herausrechnung der temporären kostenseitigen Belastungen aus dem eingeleiteten Booster-Innovationsprogramms hätte sich unserer Einschätzung nach ein Nettoergebnis auf Vorjahresniveau (Nettoergebnis GBCe: 1,05 Mio. EUR) ergeben. Das Booster-Projekt soll im kommenden Geschäftsjahr 2023/24 mit geringeren vom Unternehmen erwarteten Kostenbelastungen (geplante Investitionen GJ 2023/24: 0,50 Mio. EUR bis 1,00 Mio. EUR) abgeschlossen werden.
     
    Im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres hat tick TS eine solide Umsatzentwicklung erzielt. Die erwirtschafteten Umsatzerlöse wurden v.a. von den Segmenten "Lizenzen und Betrieb" und von den "lastenabhängigen Erlösen" getragen. Bedingt durch erwartete temporäre Kostenbelastungen im Zusammenhang mit dem gestarteten Booster-Innovationsprogramms wurde ein Nettoergebnisrückgang verzeichnet.
     
    Prognosen und Bewertung
     
    Mit Veröffentlichung der Halbjahreszahlen hat das Management des Spezialsoftwareunternehmens aufgrund der positiven Halbjahresresultate, die im Rahmen der Erwartungen lagen, seine zuvor herausgegebene Unternehmensguidance (Nettoergebnis von 0,40 Mio. EUR bis 0,80 Mio. EUR) bestätigt und rechnet weiterhin damit, dass die Ergebnisguidance am oberen Ende der Bandbreite erreicht wird. Unserer Einschätzung nach ist die Bestätigung der bisherigen Ergebnisguidance als sehr konservativ einzustufen, da bereits mit dem Halbjahresergebnis der überwiegende Teil der oberen Bandbreite der Ergebnisprognose erreicht wurde.  
    Vor dem Hintergrund der über unseren Erwartungen liegenden Nettoperformance und der Bestätigung des positiven Unternehmensausblicks, passen wir unsere bisherige Ergebnisschätzung für das aktuelle Geschäftsjahr 2022/23 nach oben an. Wir rechnen nun, bei weiterhin erwarteten Umsatzerlösen in Höhe 8,64 Mio. EUR, mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 0,78 Mio. EUR (zuvor: 0,59 Mio. EUR). Für die darauffolgenden Geschäftsjahre 2023/24 und 2024/25 belassen wir unsere bisherigen Umsatz- und Ergebnisschätzungen unverändert.  
    Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir, basierend auf unserer angehobenen Ergebnisschätzung für die aktuelle Geschäftsperiode und bestätigten Schätzungen für die nachfolgenden Perioden, unser bisheriges Kursziel leicht auf 18,40 EUR (zuvor: 18,30 EUR) je Aktie erhöht. In Anbetracht des aktuellen Kursniveaus vergeben wir somit weiterhin das Rating "KAUFEN" und sehen ein signifikantes Kurspotenzial.
     

    Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
    http://www.more-ir.de/d/27279.pdf

    Kontakt für Rückfragen
    GBC AG
    Halderstraße 27
    86150 Augsburg
    0821 / 241133 0
    research@gbc-ag.de
    ++++++++++++++++
    Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
    +++++++++++++++
    Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 29.06.2023 (8:36 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 29.06.2023 (10:00 Uhr) Gültigkeit des Kursziels: bis max. 30.09.2024

    übermittelt durch die EQS Group AG.

    Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

    °

    Die Tick Trading Software Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -0,56 % und einem Kurs von 8,825 auf Lang & Schwarz (22. Juni 2023, 07:15 Uhr) gehandelt.


    Rating: Kaufen
    Analyst: GBC
    Kursziel: 18,40 Euro


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Original-Research tick Trading Software AG (von GBC AG): Kaufen ^ Original-Research: tick Trading Software AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu tick Trading Software AG Unternehmen: tick Trading Software AG ISIN: DE000A0LA304 Anlass der Studie: Researchstudie (Note) Empfehlung: Kaufen Kursziel: …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer