checkAd

    Höhere Ziele bestätigt  1081  0 Kommentare Knorr-Bremse im Aufwind: Umsatz und operativer Gewinn legen kräftig zu!

    Die Zahlen von Knorr-Bremse sind sowohl am Markt als auch bei den Analysten gut angekommen. Woran es lag.

    Für Sie zusammengefasst

    Trotz branchenweiter Herausforderungen hat Knorr-Bremse, der Hersteller von Lkw- und Zugbremsen, beeindruckende Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. In den jüngsten Geschäftszahlen, die der MDAX-Konzern aus München veröffentlichte, zeigt sich ein Umsatzanstieg von acht Prozent, der nun 1,9 Milliarden Euro beträgt.

    Der Auftragseingang stieg laut Mitteilung auf 1,98 Milliarden von 1,879 Milliarden Euro. Analysten hatten laut Dow Jones im Konsens nur mit 1,912 Milliarden Euro gerechnet.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Knorr-Bremse!
    Short
    78,99€
    Basispreis
    0,51
    Ask
    × 14,02
    Hebel
    Long
    69,40€
    Basispreis
    0,56
    Ask
    × 13,04
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Doch nicht nur Umsatz und Aufträge überzeugen: Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte um elf Prozent zu und erreichte 223 Millionen Euro, was die starke Performance des Unternehmens unterstreicht. Allerdings verdiente Knorr-Bremse mit 137,2 Millionen Euro unter dem Strich etwas weniger als im Vorjahreszeitraum, in dem 147,3 Millionen Euro verzeichnet wurden.

    Die positiven Zahlen spiegeln die Effizienz und das Engagement des Konzerns wider, sich an veränderte Marktbedingungen anzupassen. Konzernchef Marc Llistosella zeigte sich zuversichtlich und bekräftigte die im August nach oben korrigierten Unternehmensziele. "Wir liegen voll im Plan zur Erreichung unserer Ziele in diesem Jahr", erklärte er.

    Die Führungsspitze lege besonderen Wert auf Margenentwicklung und den freien Mittelzufluss, der im Jahr 2023 zwischen 350 und 550 Millionen Euro liegen soll. Darüber hinaus strebt das Unternehmen an, den Gesamterlös auf 7,5 bis 7,8 Milliarden Euro zu erhöhen, wobei zwischen 10,5 und 12,0 Prozent als operatives Ebit realisiert werden sollen.


    Aufgepasst: Die Aktie der Woche hat Geburtstag! Nur bis zum 5. November gibt Lars Wißlers Börsendienst mit 50 Prozent Rabatt. Eine Woche, eine Aktie und Performance, die sich sehen lassen kann: rund 30 Prozent Plus seit Auflage, 40 Prozent Plus seit Jahresanfang! Nicht verpassen und jetzt die Aktie der Woche zum Sonderpreis sichern!


    Dieser Optimismus signalisiert nicht nur das Vertrauen in die eigene Geschäftsstrategie, sondern unterstreicht auch die Position von Knorr-Bremse als branchenführendes Unternehmen in einem anspruchsvollen Marktumfeld. Am Markt wurden die Resultate mit einem Kursplus von 4,6 Prozent auf 46,96 Euro honoriert.

    Das sagen die Analysten

    Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Knorr-Bremse nach den Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Die Aufträge des Bremsenherstellers im Bahngeschäft lägen über den Erwartungen, schrieb Analyst Sven Weier in einer am Dienstag vorliegenden ersten Reaktion. Gleiches gelte für das Lkw-Geschäft.

    Die US-Bank JPMorgan hat ihre Empfehlung "Overweight" mit einem Kursziel von 77 Euro bestätigt. Der Bremsenspezialist habe die Konsensschätzungen übertroffen und den Ausblick bestätigt, weshalb der Aktie eine Erholungsrally winken könnte, schrieb Analyst Akash Gupta am Dienstag in einer ersten Reaktion.

    Die Knorr-Bremse Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +2,05 % und einem Kurs von 55,64EUR auf Tradegate (31. Oktober 2023, 09:18 Uhr) gehandelt.

    Autor: Ingo Kolf für wallstreetONLINE Zentralredaktion



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonIngo Kolf

    Höhere Ziele bestätigt Knorr-Bremse im Aufwind: Umsatz und operativer Gewinn legen kräftig zu! Die Zahlen von Knorr-Bremse sind sowohl am Markt als auch bei den Analysten gut angekommen. Woran es lag.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer