checkAd

    Top-Leistung trotz Gegenwind!  36769
    Anzeige
    Sibanye-Stillwater weiter auf Produktions-Powerkurs – Diversifizierung befeuert Wachstumsdynamo!

    Beim globalen PMG-Königsklassen-Player Sibanye-Stillwater bleibt die Gold- und Platingruppenmetalle (PMG)-Produktion weiter auf Powerkurs. Das hat das Produktions-Update wieder einmal eindrucksvoll unterstrichen.

     

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    mit grandiosen 1.748.430 produzierten Unzen 4E in den PGM-Betrieben in Südafrika und Simbabwe stieß Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) an das obere Ende der Jahresprognose von 1,7 Millionen bis 1,8 Millionen Unzen 4E. Eine fette Zugabe bestand in den 20.900 Unzen 4E, die aus der Konsolidierung von 100 % der Produktion aus dem ‚Kroondal‘-Betrieb zum 01. November 2023 stammen. Mit dem vorgezogenen Kauf der 50 %-Anteile von Anglo American Platinums 100 %iger Tochter Rustenburg Platinum Mines Ltd. ging nämlich der kostengünstige, mechanisierte Betrieb in ‚Kroondal‘ vollständig an Sibanye Rustenburg Platinum Mines – ihrerseits eine Tochtergesellschaft der Sibanye-Stillwater – über.

     

    Quelle: Sibanye-Stillwater

     

    Die Lebensdauer der ergiebigen ‚Kroondal‘-Mine konnte bereits bis 2029 verlängert und damit in Summe sogar verdoppelt werden. Hinzu kommt, dass die ‚Kroondal‘-Konsolidierung für Sibanye-Stillwater auch perspektivisch ein Volltreffer ist, denn der Abbau von entlegeneren Teilen der hochgradigen Lagerstätte kann nun beschleunigt werden.

     

    Glänzende Goldproduktion inklusive!

     

    Neben den grandiosen PMG-Produktionszahlen konnte Sibanye-Stillwater auch bei seiner Goldproduktion in seinen südafrikanischen Betrieben seine geballte Power unter Beweis stellen. Im Gesamtjahr 2023 wurden dort nämlich satte 20.114 kg Gold (646.680 Unzen) zutage gefördert, was nicht nur richtig viel ist, sondern am oberen Ende der revidierten Prognose von 19.500 kg bis 20.500 kg (625.000 – 660.000 Unzen) liegt.

     

    Quelle: Sibanye-Stillwater

     

    Diese rekordverdächtigen Resultate wurden erreicht, obwohl die Produktion vom Schacht ‚Kloof 4‘ ab Juli 2023 bis in das vierte Quartal 2023 ausgesetzt wurde. Da erscheint die top-Leistung von 646.680 UnzenGold gegenüber der 2022 Produktion von insgesamt 441.623 Unzen in nochmals ganz anderem Licht!

    Auch rund 15.000 Kilometer nordwestlich, nämlich sehr passend im US-„Treasure State“ Montana, legte Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) letztes Jahr ein fulminantes Produktionsfeuerwerk hin. In den beiden PGM-Minen ‚Stillwater‘ und ‚East Boulder‘ wurden 2023 insgesamt fette 427.272 Unzen 2E hergestellt, ein Plus von 1 % gegenüber 2022 und im guten mittleren Bereich der Produktionsprognose, die aufgrund von Schäden an der Schacht-Infrastruktur in Q1-2023 in ‚Stillwater West‘ mit entsprechender Beeinträchtigung der Produktion auf 420.000 – 430.000 Unzen 2E revidiert worden war.

     

    PGM-Recyclinggeschäft trotzt schwierigem Marktumfeld, Nickelproduktion stabil!

     

    Mit 310.314 eingespeisten PGM-3E-Unzen lag Sibanye-Stillwaters US-Recyclinggeschäft unter der revidierten Prognose von 350.000 bis 400.000 Unzen 3E. Hierfür waren vor allem die im letzten Jahr noch trüberen Wirtschaftsaussichten, höhere Zinsen und insgesamt Sorgen vor einer Rezession die stärksten Treiber. Diese negativen Rahmenbedingungen hemmten die Verbrauchernachfrage nach Neufahrzeugen, wodurch letztlich Nutzfahrzeuge länger in Betrieb blieben und dadurch weniger Gebrauchte verschrottet wurden. Mit Blick auf diese immensen Herausforderungen spiegelt das in Abschneiden von Sibanye-Stillwaters ‚Columbus Metallurgical Complex‘, der ebenso in Montana und damit in einem der globalen PMG-Recycling-Hotspots liegt, die Krisenfestigkeit von Sibanye-Stillwaters (WKN: A2PWVQ) Geschäftsmodellen wider.

    Als stabil erwies sich die Gesamtnickelproduktion der französischen Nickelverarbeitungsanlage ‚Sandouville‘, die Sibanye-Stillwater im Februar 2022 im Rahmen eines strategischen Clous für 85 Mio. Euro gekauft hatte. Mit ihrer Nähe zu Le Havre, dem zweitgrößten Industriehafen Frankreichs, ist ‚Sandouville‘ für den Global Gold-Player ein lukratives Standbein im exponentiell wachsenden Nickelmarkt in Europa.

    Hier spielt Nickel für den grünen Übergang eine Schlüsselrolle. Dabei ist die stark steigende Nachfrage nach Batteriekathodenkapazitäten, die in Europa entwickelt werden, ein entscheidender Hebel, der unter anderem dazu geführt hat, dass die EU-Kommission unter ihrem ‚Critical Raw Materials Act‘ Nickel sowohl als kritisches als auch als strategisches Metall eingestuft hat. Entsprechend des ‚Critical Raw Materials Act‘ sollen bis zum Jahr 2030 ein Zehntel des Jahresbedarfs der Nickel-Gewinnung, 40 % der Verarbeitung und 15 % des Recyclings in der EU verortet sein. Umso vielversprechender ist in diesem Szenario ‚Sandouvilles‘ 2023er Power-Produktion von 7.125 Tonnen (1.411 Tonnen Nickelsalze und 5.714 Tonnen Nickelmetall), die zudem im oberen Bereich der Prognose von 7.000 – 7.500 Tonnen lag.

     

    Neues lukratives Zink-Business in ‚Down-Under’!

     

    Ende Februar hatte Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) mit einem ‚Off-Market Takeover‘ den australischen Recyclingspezialisten New Century Resources Limited übernommen und dafür rund 83 Mio. USD auf den Tisch gelegt. Mit dem Deal hat sich Sibanye-Stillwater den Zugang zum lukrativen und zukunftsweisenden Markt der Abraumbeseitigung und der Kreislaufwirtschaft gesichert.

     

    Quelle: Sibanye-Stillwater

     

    Dass sich dieser Einstieg lohnt, zeigen die 76.000 zahlbaren Tonnen Zinkmetall, die 2023 dort im Betrieb hergestellt wurden, trotz heftiger Überschwemmungen, die North Queensland im März des vergangenen Jahres heimgesucht und sowohl die ‚Century‘-Mine wie auch die ‚Karumba‘-Hafenanlage getroffen hatten.

     

    Kämpferische Kompensation!

     

    Für das vergangene Jahr 2023 rechnet Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) mit einem Verlust pro Aktie von zwischen 0,69 USD und 0,76 USD. Dies ist vor allem zurückzuführen auf ein insgesamt sehr herausforderndes Marktumfeld, das im letzten Jahr geprägt war von niedrigeren durchschnittlichen Metallpreisen (wobei Gold hier eine angenehme Ausnahme darstellte) wie auch von einem Rückgang sowohl des durchschnittlichen 4E-Rand-PGM-Korbpreises wie auch des durchschnittlichen 2E-US-Dollar-PGM- Korbpreises von 32 % respektive 33 % und damit um jeweils ein Drittel.

    Neben den vorher genannten, betrieblich bedingten temporären Aussetzungen der Produktion und inflationsbedingter Kostensteigerungen, war es daher maßgeblich der Verfall der Metallpreise, der sich auf die Sibanye-Stillwater Rentabilität ausgewirkt und zu einer Wertminderung von insgesamt rund 2,6 Mio. USD geführt hat. Doch Sibanye-Stillwater wäre nicht Sibanye-Stillwater und damit einer DER globalen Player am Edelmetall-Markt, wenn es nicht entschlossene Reaktionen auf diese Herausforderungen gezeigt hätte.

    So konnten die Finanzergebnisse aus den südafrikanischen Goldbetrieben durch einen Anstieg des Rand-Goldpreises um 21 % verbessert werden, während gleichzeitig ein Gewinn aus dem Erwerb und der Neubewertung früherer Beteiligungen im Zusammenhang mit der ‚Kroondal‘-Transaktion verzeichnet werden konnte. Zudem musste Sibanye-Stillwater aufgrund seiner geringeren Einnahmen weniger Lizenzgebühren ebenso wie geringere Bergbau- und Einkommenssteuern aufbringen.

     

    Mächtige Mineralressourcen als starke Basis für künftige Power-Produktion!

     

    Mit Abschluss des Jahres 2023 stand natürlich auch eine Mineralressourcen-„Inventur“ auf Sibanye-Stillwaters (WKN: A2PWVQ) Agenda. Und diese Liste liest sich wie eine Praxisanleitung für künftiges ‚Power-Wachstum‘ auf Basis einer diversifizierten, nachhaltigen und langlebigen Produktion praktisch aller Schlüsselmetalle der Gegenwart und Zukunft.

     

    Quelle: Sibanye-Stillwater

     

    So weisen die 2E PGM-Mineralressourcen mit 87,8 Mio. Unzen ein sattes Plus von 4,4 % gegenüber dem Vorjahr aus, während die Mineralreserven mit 26,3 Mio. Unzen unverändert bleiben. Die US 4E PGM-Betriebe schließen sich mit 182,8 Millionen Unzen und einem Plus von grandiosen 3,1% diesem Aufwärtstrend an, während Sibanye-Stillwaters südafrikanische PGM-Betriebe in Sachen PMG- Mineralreserven um rund 10 % nachgeben, dabei aber immer noch satte 28,1 Millionen Unzen vorweisen können.

    Insgesamt lässt sich der Rückgang der Mineralreserven größtenteils auf die Erschöpfung, die mit 1,9 Mio. Unzen das größte Minus beigetragen hat, und auf den Ausschluss des ‚North Hill‘-Projekts bei Mimosa (-1,5 Mio. Unzen) zurückführen.

    Ähnliches gilt für Sibanye-Stillwaters südafrikanische Goldmineralressourcen und Mineralreserven. Mit 41,2 Mio. Unzen bzw. 10,9 Mio. Unzen gaben beide um 23 % respektive 15,7 % nach - vor allem aufgrund der Einstellung der Produktion in den Schächten ‚Kloof 4‘ und ‚Beatrix West‘, welche auf die Rationalisierung in beiden Betrieben folgte.

    Raketenhaft nach oben schossen indes die zurechenbaren Lithium-Mineralressourcen, und zwar umphänomenale 55,1 % auf sagenhafte 702.000 Tonnen Lithiumkarbonat-Äquivalent (LCE). Die Treiber hinter diesem steilen Anstieg sind die erfolgreichen Explorationsaktivitäten bei Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) finnischem Lithiumprojekt ‚Keliber‘, wo im letzten Jahr insgesamt 5.407 Bohrmeter auf den Zielgebieten ‚Rapasaari‘, ‚Syväjärvi‘ und ‚Leviäkangas East‘ zurückgelegt und unter anderem herausragenden 1,08 % Li2O über 86,35 m zutage gefördert wurden.

    Der andere „Dynamo“ hinter der sensationellen Steigerung von Sibanye-Stillwaters Lithium-Mineralressourcen ist die aktualisierte Mineralressourcenschätzung für das hochgradige ‚Rhyolite Ridge‘-Projekt in Nevada.

    Einen noch stärkeren Auftrieb erfuhren Sibanye-Stillwaters (WKN: A2PWVQ) Zinkmineralressourcen und Reserven, die Ende 2023 bei knapp 3 Milliarden bzw. 1,7 Milliarden Pfund lagen und damit um sensationelle 257 % bzw. 287 % zulegten, was vornehmlich an der strategisch genialen 100 % Übernahme von New Century Resources liegt.

    Bei den Kupfermineralressourcen in Höhe von 8,163 Milliarden Pfund wurde zwar ein Rückgang von 39,4 % verzeichnet, doch mit der Ausübung der Option auf ‚Mt. Lyell‘, die durch die Übernahme von NCR erworben wurde, konnten andererseits über 1,6 Milliarden Pfund hinzugefügt werden!

    Weitere interessante Informationen zum Unternehmen können Sie dem folgenden Interview entnehmen.

     

    https://www.youtube.com/watch?v=PAUOJF4sk9E

     

    Fazit: Die Metall-Mischung macht den Unterschied!

    Voller berechtigtem Stolz schaut Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwaters (WKN: A2PWVQ), auf die geballte Power, mit der sein Unternehmen die gewaltigen Hürden aus dem vergangenen Jahr 2023 genommen und sich dabei mit einem strategischen Diversifizierungskurs gleichzeitig zukunftssicher und wachstumsorientiert aufgestellt hat.

    Abgesehen von Gold als bemerkenswerte Ausnahme, war das letzte Jahr geprägt von einem starken Preisverfall bei den meisten von Sibanye-Stillwater geförderten Rohstoffen. Aber dank der herausragenden Arbeit des erstklassigen und engagierten Teams konnte der Konzern seine geballte Produktionspower unter Beweis stellen und zudem mit der Übernahme von New Century Resources ein neues regionales Standbein im Zink-Business aufbauen.

     

    Quelle: Sibanye-Stillwater

     

    Zudem wird durch die jüngst abgeschlossene Übernahme von ‚Reldan‘ das PGM-Recyclinggeschäft von Sibanye-Stillwater in Montana perfekt verstärkt und das Engagement in der Kreislaufwirtschaft ausgebaut. ‚Reldan‘ verarbeitet Industrie- und Elektronikabfälle und hat im Geschäftsjahr 2022 145.000 Unzen Gold, 1,9 Millionen Unzen Silber, 22.000 Unzen Palladium, 25.000 Unzen Platin und 3,4 Millionen Pfund Kupfer produziert.

    Diese Erweiterung des Asset-Portfolios auf nunmehr fünf Kontinente unterstreicht eindrucksvoll den erfolgreichen Kurs der strategischen Diversifizierung. Insgesamt kann Sibanye-Stillwaters (WKN: A2PWVQ) auf grandiose Mineralressourcen und Mineralreserven blicken, die vor allem bei Lithium und Kupfer ein außerordentliches Plus gezeigt haben. Dies alles dient jetzt und zukünftig dazu, den Wachstumskurs noch entschlossener voranzutreiben, nicht zuletzt befeuert durch den steigenden Bedarf an Metallen wie eben Lithium, Nickel und Kupfer, die einen unverzichtbaren Anteil an der Mobilitäts- und Energiewende innehaben.

    Parallel dazu werden bereits erste entschiedene Schritte unternommen, die verlustbringende Produktion in unrentablen Betrieben anzugehen, um auch dadurch ein weiteres nachhaltiges Wachstum der Gruppe zu sichern, während die strategischen Ziele unbeirrt im Fokus bleiben und weiterverfolgt werden.

     

    Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments,

    Ihr

    Jörg Schulte

     

     

    Quellen: Sibanye-Stillwater, eigener Research und eigene Berechnungen. Bild-Quellen: Sibanye-Stillwater, Intro-Bild: Sibanye-Stillwater

    Dieser Werbeartikel wurde am 19. März 2024 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research GmbH erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research GmbH bei der BaFin angezeigt!

    Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research GmbH vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research GmbH für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research GmbH dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt bezahlen.

    Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research GmbH-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research GmbH-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research GmbH veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research GmbH enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research GmbH Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

    Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmen, Sibanye-Stillwater, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in den zuvor genannten Unternehmen, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen und zu verkaufen. II. Autoren oder die Herausgeberin oder Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kein direktes Beratungsmandat mit Sibanye-Stillwater, erhalten aber für die Berichterstattung ein Entgelt, vom Unternehmen. III. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktien von Sibanye-Stillwater im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. IV. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung der JS Research GmbH ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

    Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research GmbH oder Mitarbeiter des Unternehmens keine Aktien von Sibanye-Stillwater halten aber jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien dem Unternehmen (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen bezahlt. JS Research GmbH oder dessen Mitarbeiter können direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von dem besprochenen Unternehmen mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Artikel nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Artikel gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

    Die JS Research GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass eine angedeutete Rendite oder genannte Kursziele erreicht werden. Veränderungen in den relevanten Annahmen, auf denen dieses Dokument beruht, können einen materiellen Einfluss auf die angestrebten Renditen haben. Eine Aktualisierungspflicht durch die den Herausgeber oder der JS Research GmbH besteht nicht. Das Einkommen aus Investitionen unterliegt Schwankungen. Anlageentscheidungen bedürfen stets der Beratung durch einen Anlageberater. Somit kann das vorliegende Dokument keine Beratungsfunktion übernehmen. Aktienkurse können variieren und der Unternehmenswert kann steigen/fallen. Jeder Hinweis auf die bisherige Wertentwicklung ist nicht unbedingt ein Indikator für die kommenden Entwicklungen.

    Der Leser sollte jede Investition in eines der genannten Unternehmen im Lichte seiner eigenen professionellen Beratung, Umstände und Anlageziele bewerten. Die Empfehlung des Autors / der Autoren ist es, einen qualifizierten Fachberater zu den spezifischen finanziellen Risiken und den gesetzlichen, offiziellen, kredit-, steuerlichen und abwicklungsbedingten Folgen zu konsultieren. Es ist durchaus möglich, dass die Emittenten der hier genannten Wertpapiere im Widerspruch zum hier in genannten Fall fallbringend gehandelt haben, ohne dass der Autor / die Autoren dieser Research Note von dieser Entwicklung Kenntnis hat.

    Kein Vertrieb außerhalb der Bundesrepublik Deutschland! Der vorliegende Artikel wurde unter Beachtung der deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und ist daher ausschließlich für Kapitamarktteilnehmer in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Publikation darf, sofern sie in der UK vertrieben wird, nur solchen Personen zugänglich gemacht werden, die im Sinne des Financial Services Act 1986 als ermächtigt oder befreit gelten, oder Personen gemäß Definition §9(3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement) bzw. Exemptions Erlass 1988 und darf an andere Personen oder Personengruppen weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika oder in deren Territorien gebracht werden. Die Verteilung dieses Dokuments in Kanada, Japan oder anderen Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese erhalten. Eine Missachtung dieser Beschränkungen kann eine Verletzung der US- amerikanischen, kanadischen oder japanischen Wertpapiergesetzte oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Durch die Annahme dieses Dokuments akzeptieren Sie jeglichen Haftungsausschluss und die vorgenannten Beschränkungen.

    Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Lesen Sie hier mehr - https://www.js-research.de/disclaimeragb/ -.

    Jörg Schulte
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Jörg Schulte
    Top-Leistung trotz Gegenwind! Sibanye-Stillwater weiter auf Produktions-Powerkurs – Diversifizierung befeuert Wachstumsdynamo! Beim globalen PMG-Königsklassen-Player Sibanye-Stillwater bleibt die Gold- und Platingruppenmetalle (PMG)-Produktion weiter auf Powerkurs. Das hat das Produktions-Update wieder einmal eindrucksvoll unterstrichen.