DAX-0,19 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,44 % Öl (Brent)-0,91 %

Candlesticks - DAX am Morgen Unsicherheit und Skepsis bleiben bestehen

14.11.2011, 07:23  |  1037   |   |   

Lieber Leser, die kurzfristigen Aussichten:

 

Tageschart DAX

DAX DAILY.PNG

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2011/11/14/dax-daily.png

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Nach der Ablösung von der Unterstützungszone mit zwei weißen Kerzen und einem Daily-Close über dem 20er-MA besteht nun die Chance, dass sich der DAX weiter erholt und die Marke von 6.200 Punkten testet. Da die Umsätze allerdings bei steigenden Kursen nicht mit anziehen, zeigt sich die Erholung noch auf wackeligen Beinen. Letztlich muss zudem festgestellt werden, dass die Abfolge von schwarz-weißen Kerzen seit Anfang November sehr viel Unsicherheit darstellt. Schnelle Richtungsänderungen innerhalb der Novemberrange sind daher weiterhin einzuplanen. Innerhalb der Range sollte die Positionsgröße kleiner gewählt werden. Deutlich negativ wäre ein Fall unter 5.650.

 

Stundenchart

dax 60min.PNG

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2011/11/14/dax-60min.png

Widerstand bei ca. 6.087/6.100 Punkten. Diese Zone sollte getestet werden. Ein Break per Hourly-Close der 6.100 ist ein weiterer Anstieg an die 6.200er-Marke wahrscheinlich. Kurzfristig kritisch mit Ziel 5.930/40 wäre ein Fall unter die 6.000er-Marke – deutlich negativ ein Hourly-Close unter dem 20er-MA.

 

 

Tageschart F-DAX

1FDAX D-1211.PNG

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2011/11/14/1fdax-d-1211.png

Nach Ablösung von der Aufwärtstrendlinie besteht nun die Chance, auch aus der Range nach oben auszubrechen um die 6.200er-Marke zu testen. Negativ wäre jeweils ein Fall unter die letzten beiden Tagestiefs (5.856 und 5.666 Punkten).  

 

 

30min-F-DAX

1FDAX 30min-1211.PNG

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2011/11/14/1fdax-30min-1211.png

Am Freitag konnte der Markt seinen Abwärtstrend knacken – letztlich ein Kaufsignal mit deutlichem Aufwärtspotenzial. Ein Pullback in Richtung 6.000 Punkte wäre noch kein Beinbruch – ein Rebreak in den Abwärtstrend dagegen klar negativ. Widerstand an der 6.100.

 

 

Tageschart - S&P 500 Mini-Future

SPmini.PNG

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2011/11/14/spmini.png

Der Future testet aktuell die obere Begrenzung des kleinen symmetrischen Dreiecks. Die Skepsis im Markt ist noch nicht gewichen – nach zwei weißen Kerzen und dem nun dritten Berührungspunkt besteht aber die Chance auf einen Ausbruch nach oben. Kurzfristig negativ wäre ein Rebreak der 1.250/45 auch intraday.

 

Fazit:

Die Chance auf eine Fortsetzung der Erholung darf favorisiert werden. Zumindest sollte die Marke von 6.100 Punkten getestet werden. Ein Break dieser runden Marke offeriert dann weiteres Aufwärtspotenzial an die 6.200er-Marke. Achten Sie bitte auch auf den S&P 500-Future. Ein Ausbruch aus dem kleinen Dreieck nach oben sollte hier kurzfristig einen positiven Richtungsimpuls auslösen in Richtung 1.300 Punkte. Skepsis und Unsicherheit werden im Markt aber weiterhin vorhanden bleiben – ein Abprall an der 6.200 ist daher fast wahrscheinlicher als ein Durchmarsch nach oben. Sollte der DAX schon zum Wochenauftakt nicht die Kraft aufbringen, auch an die 6.100 zu laufen, würde eine solche Schwäche ein Warnsignal darstellen und eine Pendelbewegung um den 20er-MA, der aktuell bei 5.993 Punkten notiert, wäre dann zu erwarten.

 

Updates: 10.15 Uhr und am Nachmittag

 

Ihr Stefan Salomon

info@candlestick.de

 

 

Die wichtigsten Zahlen:

 http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/termine

 

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten.Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Datenfeed: BSB-Software.de sowie teletrader.com. Kontakt: Stefan Salomon, 94249 Bodenmais, info@candlestick.de.

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni